Vespa Pk 50 XL nach dem Kauf...

  • das gelbe kabel von der CDI muss am motorgehäuse festgemacht werden und nicht am halter.
    der halter ist schwingend gelagert und hat somit keinen kontakt zum gehäuse.
    wenn dein motor läuft warum willst du dann den vergaser ausbauen? der kann von ausen dreckig sein wie er will solange er läuft.
    tausch das getriebeöl und hab spass beim fahren

  • Will ihn ja nicht zwingend ausbauen aber bin noch nicht wirklich mit der vespa gefahren. Du meinst das braune kabel das um die cdi gezogen ist?
    Wo genau kommt das denn hin?

  • ja das kabel.
    eigentlich ist das gelb.
    im normalfall wird das kabel mit der befestigungsschraube für die zylinderhaube direkt unterhalb der cdi befestigt.

  • Ok werde mal schauen wenn ich das da alles schön mache. Wie sieht das denn mit dem massekabel aus das da mittig vom Motor fest gemacht ist. Gehört das so?

  • Was das Massekabel da soll, weiss ich nicht ! Ich kenne kein Kabel, dass dort entlang läuft.
    Scheint ja aber weiter zu gehen in Richtung Rücklichter etc. Vielleicht irgendetwas selbstgebautes ... ?

  • Nein, das ist das 2.Massekabel der CDI, ist original. Seb hat da schon recht, da bekommt die keine CDI schlechte/keine Masse. Allerdings ist das nur eine Masse zur Absicherung, das Weisse Kabel der CDI ist auch ein Massekabel.

    Die Brachialen 2 PS eines DR75 brauchen weder Verstärkte Federn, noch 4 Scheibenkupplungen.
    &
    RMS ist mehr als Kacke.

  • allerdings ist das nur eine masse zur absicherung, das weisse kabel der cdi ist auch ein massekabel.


    hihi jetzt geht gleich wieder die diskusion über dieses kabel los .... es gibt hier auch einige die sagen das dieses kabel nicht nur ein backup ist. wie auch immer, mach es so fest, das es direkt am motorgehäuse ist, so ist es orginal auch vorgesehen.

  • So die teile sind da und morgen evtl werde ich anfangen die teile zu tauschen und ihn fertig zu machen.


    Jetzt bin ich aber schon eine runde gefahren und habe festgestellt das wenn er auf Geschwindigkeit ist im Bereich tacho so extrem zu klappern das ich unter dem Helm nichts anderes höre.


    Der gaszug hat ca. 5-8cm (gefühlt) Spiel
    Und sie hält das standgas nicht.


    Hat da jemand Tipps zu?


  • als ich den thread durchgelesen habe, hab ich eig. nur auf die aussage gewartet "sie dreht nicht mehr runter" .
    eine frage aus interesse: wielange stand die pk beim vorbesitzer rum? mach dich mal kundig. runterdrehen ist in den meisten fällen falschluftproblem. heißt: der motor zieht irgendwo zusätzlich luft, wo er nicht soll. mehr luft im gemisch = hochdrehen bzw. nicht mehr runterdrehen.. speziell bei der pk xl2 (also die, die du hast) ist das fast immer der fall nach mehr als 3 jahren standzeit. das ist meine persönliche erfahrung von ca. 20 xl2. jede, die länger stand hatte ausnahmslos falschluft! scheint ne schwachstelle zu sein. bei älteren vespas z.b ne special hab ich diese erfahrung nicht gemacht. die sind scheinbar deutlich robuster. oft ist bei der standzeit der fall, dass das die dichtungen porös werden und wenn du die kiste wieder inbetrieb nimmst bröseln die auseinander --> es kann falschluft gezogen werden.
    naja, muss aber auch nicht zwingend sein, ich wollt dir nur mitteilen, dass es höchstwahrscheinlich bei dir auch der fall ist. es kann auch woanders falschluft gezogen werden: mach den vergaser mal richtig sauber, am besten gleich neue düsen kaufen und einbauen. ist wirklich einfach, trau dich einfach dran. anschließend checkst du ob der ass richtig fest ist. ass ist diese "stange" zwischen motor und vergaser. also da, wo der vergaser draufgeschoben wird. der kann mal locker sein. sollte das nicht geholfen haben schraubst du mal die lüfterradabdeckung ab und wackelst an dem lüfterrad. hier darf nicht viel spiel sein! schau auch nach, ob es beim lüfterrad irgendwo sift. dan wäre dahinter der simmerring hin. würdest noch gut wegkommen, den der ist einfach zu wechseln. bringt dir das auch nichs dan musst du mal den zylinderkopf checken ob der evtl. zu locker festgezogen ist bzw. locker ist. auch mal den zylinder ganz abnehmen und die fußdichtung tauschen. sollte das alles nichts bringen musst du leider den motor spalten und überholen. werkstattechnisch materiel und arbeit von 350-600 euro, allein mit viel arbeit und geduld 100-200 euro. eine or

    2 Mal editiert, zuletzt von VespaLu ()

  • Hi Jones,

    Also gestanden ist sie nur über die Winter Monate.
    Deine Tipps werde ich mir merken und kontrollieren, wieso soll ich denn neue Düsen verbauen kann sowas kaputt gehen?


    Der Vergaser macht mir persönlich nutzen einer Richtung Kopfschmerzen, wenn ich alles auseinander nehme und ich ihn ich nicht mehr eingestellt bekomme. Das war schon ein Problem beim trabant.


    Zwischen ASS und Vergaser sitzen da Dichtungen zwischen?


    So laufen tut die vespa super, springt gut an und geht gut vorwärts trotz meinen 130kg.


    Gruß
    Kalle

  • dann fahr und fertig. Probleme behebt man wenn sie entstehen. Wartung okay, aber übertriebener aktivismus hat noch zu nix geführt.

    Ersatzteile, feine Tuningteile, und Motorrevisionen/Tuning gibts bei mir: Der Vespaschieber


    Weitere Produkte, auch anderer Rennställe, auf Anfrage. :+7

  • Ja das ist mir schon klar. Aber wenn ich den Vergaser reinige kann man ja die Dichtungen neu machen. Nur dazu muss ich wissen ob da was zwischen Vergaser\ASS bzw Ass\Motor.
    Welche gewindegröse haben die Düsen denn m5 oder M6?


    Was sollte man den vorsorglich erneuern wenn ich an den Vergaser gehe. Dann bin ich da auf der sicheren Seite

  • wieso solltest du an den vergaser gehn wenn er zwar dreckig ist, aber funktioniert? wichtig sind die inneren werte, und die scheinen ja gut zu sein.


    m5 stärke der düse, die verschleißen aber nicht und brauchen nicht gewechselt zu werden.


    Oring, schwimmerkammerdichtung,schwimmernadel, fertig. Sinnlos aber mach nur.

    Ersatzteile, feine Tuningteile, und Motorrevisionen/Tuning gibts bei mir: Der Vespaschieber


    Weitere Produkte, auch anderer Rennställe, auf Anfrage. :+7

  • Ich dachte ja nur da er kein standgas hält, und kommt nun eine dichtung zwischen Vergaser und Ass bzw Ass und Motor?


    Hast du eine Idee wovon dieses laute geklapper kommen könnte?
    Wenn ich zb während der Fahrt auf den tacho drücke ist es weg. Es hört sich so an ob die klappe vom staufach durch Vibrationen klappert/schlägt

  • achso, hält kein standgas? hab ich überlesen. Dreht hoch oder geht aus?Standgasschaube mal verändert? Evtl kannst du auch nochwas über die Luftgemischschraube retten. 1,5 Umrehdungen raus ist Standard.


    Dichtung ist der Oring im vergaserflansch. mehr ist nicht relevant in bezug auf Falschluft.


    Das klappern ist typisch für xl2.Ziehe doch mal die schrauben an der unteren lenkkopfverkleidung nach. Ansonsten nen lumpen ins Handschuhfach legen und dort den Inhalt draufpacken. Mich habes letzte Saision so sehr genervt das ich kurzerhand alle verbindungen am lenker mit Dichtmasse ausgeputzt habe.
    Am handschuhfachdeckel hab ich die üblichen Türklinken kleber zum schutz der Möbel drin. Hilft gut.

    Ersatzteile, feine Tuningteile, und Motorrevisionen/Tuning gibts bei mir: Der Vespaschieber


    Weitere Produkte, auch anderer Rennställe, auf Anfrage. :+7

  • Neue Düsen hätten Sinn gemacht wenn die Karre ewig stand und er völlig verharzt ist. Dan doktort man nicht ewig an den verschrumpelten Düsen rum sondern holt neue für 2,50 und ruhe ist. Wie gesagt, den Vergaser musst du sauber machen. Die Karre geht im Stand wahrscheinlich aus, weil die Nebendüse verstopft ist. Vergaser ausseinander bauen und sauber machen ist bei der Vespa überhaupt kein Thema und könnt nen 10 Jähriger machen. Ist wie Lego. Wenn du den gereinigt hast und die Karre immernoch hoch bzw. nicht runterdreht wie oben beschrieben vor gehen.

  • Nabend zusammen,


    Ich habe Mich heute mal an die Vespa gemacht und habe so einige Sachen herausgefunden.


    1) das Kabel das am Zylinder fest gemacht wurde ist das massekabel vom Anlasser. So habe ich das gesehen. Ist es ok das es am Zylinder fest gemacht wurde?


    2) ich habe Auspuff, Ass, Vergaser Zylinderkopf abgenommen und musste feststellen das nirgendwo eine dichtung zu finden war.


    3) das pohlrad hat minimales Spiel und es ist hinter/drunter trocken.


    4) es ist ein Zylinderkopf von polini verbaut und der Zylinder hat riefen ohne ende. Zwischen. Den Kühlrippen saß kein Dreck aber dafür Rost, sah aus wie bei aufgeqollenes blick. Denke das ich ihn tauschen werde. Bin mir nur noch nicht schlüssig ob 50 oder 70ccm. Empfehlung bzw was muss dann noch alles gemacht werden, oder plug und play?


    Habe auch mal ein paar Bilder gemacht