Vespa 50n: Sie startet einfach nicht - am verzweifeln...

  • Liebe Community,


    nachdem ich sämtliche Beiträge bezüglich Startproblemen gelesen habe und ich nach zwei Monaten noch nicht weiter bin, erstelle ich nun doch einen Beitrag.


    Meine Vespa 50N aus 1969 lief noch nie sonderlich gut (Warmstartprobleme, manchmal kein sauberes Hochdrehen etc.) bis sie letztens gar nicht mehr starten wollte. Ich hatte die Wellendichtringe im Verdacht, weil ein blauer Zündfunke vorhanden ist und Sprit an der Kerze ankommt. Also hab ich alle Lager und Dichtungen neu montiert. Läuft trotzdem nicht... :cursing:


    Bisweilen kann ich folgendes ausschließen:
    -Kolben falsch herum montiert
    -Halbmondkeil sitzt korrekt
    -Zündspule aussen (blaues Dingens) getauscht
    -Kondensator, Zündkabel und Kerzenstecker neu
    -Unterbrecher korrekt eingestellt
    -Sprit läuft durch
    -Neuer Vergaser hat sie auch schon bekommen


    Ich hab keinen Dunst was es noch sein könnte, evtl. hat jemand von Euch einen hilfreichen Tipp den ich noch testen könnte.

  • Dann tausche erstmal die Kerze ! Kompression ist gut? Dazu mal einen Finger in die Kerzenöffnung stecken und kicken. Es sollte ein deutlicher Druck zu spüren sein.
    Oder besser noch mit einem Messgerät überprüfen.

  • Also hab ich alle Lager und Dichtungen neu montiert.

    Heisst also, den Motor gespalten und auch die Wedis neu gemacht?

  • Kerze raus, etwas Bremsenreiniger durch das Kerzenloch sprühen, sofort wieder Kerze rein und kicken. Dann muss was passieren. Wenn nicht, ist die Zündung extrem verstellt, oder ohne Funktion.

  • Danke für Eure Beiträge!


    Bremsenreiniger in Zylinder sprühen hatte ich vor der Demontage probiert und damals hat es nichts geholfen. Gleiches galt fürs anschieben. Werde beides erneut probieren, aber fürchte das wird nichts helfen. Evtl hat doch die Zündung nen Schuss weg?! Seltsam ist eben nur, dass ja ein blauer Zündfunkt erzeugt wird.

  • Kerze raus, etwas Bremsenreiniger durch das Kerzenloch sprühen, sofort wieder Kerze rein und kicken. Dann muss was passieren. Wenn nicht, ist die Zündung extrem verstellt, oder ohne Funktion.

    So lieber Norbert,


    wie befürchtet macht die Gute trotz Bremsenreiniger keinen Mucks :thumbdown:
    Da die ZGP wie vorher ausgerichtet ist, liegt es wohl nahe, dass der Zündfunke wohl nicht stark genug ist. Da der Kondensator ja bereits getauscht wurde gleich ne ganze ZGP kaufen? Mittlerweile hab ich ganz schön Kohle in die Kiste investiert :S

  • So, Perry ! Jetzt klemmst du den Motor vom Rest des Kabelbaumes und zwar am Kästchen an der Schwinge. Dann versuchen zu starten. Wenn der Motor läuft, liegt der Fehler im Kabelbaum. Wenn nicht gehst du der Reihe nach nochmal alle Punkte durch, die hier schon beschrieben wurden.
    Notfalls mußt du alle Teile der Zündung der Reihe nach tauschen.
    Wir versuchen hier alle unser Bestes mit Ferndiagnosen deinem Problem auf die Schliche zu kommen. Bei dir vor Ort wäre alles einfacher. Es wird an einer der beschriebenen Fehlerquellen liegen!
    Und glaube mir, so viel Kohle hast du noch nicht in den Roller gesteckt.

  • Klingt jetzt vielleicht komisch, aber bei meiner Vespa hat mal ein Insekt den Auspuff zugekleistert und somit ging nix mehr, war aber von außen nicht ersichtlich- also mal testen, ob der Auspuff schön frei ist-und des weiteren schreibst du zwar, der Unterbrecher ist korrekt eingestellt, aber zu welchen Zeitpunkt er korrekt öffnet, das ist auch wichtig, also kurz vor dem oberen Totpunkt
    Immer schön geduldig weitersuchen und nix "kaputtrichten"

  • So liebe Vespa-Freunde,


    kleines Update! Ich habe den Motor vom Kabelbaum getrennt, die roten Kabel verbunden, dass ein Zündfunke entstehen kann, aber es tut sich nichts (trotz erneutem Einsprühen von Bremsenreiniger in den Brennraum).


    Aaaaber ich habe mir meine Zündung genauer angesehen und entdeckt, dass die Kabel alt und teilweise nicht mehr vollständig isolieren :huh:


    Ich werde mir nun einzelne Kabel besorgen und alle Komponenten erneut und sauber verlöten.

  • So, mittlerweile sind sämtliche Zündkomponenten neu verlötet. Zwei der alten Kabel sahen echt übel aus. Frohen Mutes eben in der Garage gewesen und.... nix passiert :cursing::cursing:



    Eventuell werde ich noch einzelne Zündkomponenten erneuern. Das überlege ich mir noch. Und sonst geb ich die Karre vielleicht einfach weg oder versenke sie im Neckar.



    Ich danke Euch herzlich für den Input! :thumbup: Ferndiagnose ist tatsächlich nicht so einfach...


    Klingt jetzt vielleicht komisch, aber bei meiner Vespa hat mal ein Insekt den Auspuff zugekleistert und somit ging nix mehr, war aber von außen nicht ersichtlich- also mal testen, ob der Auspuff schön frei ist-und des weiteren schreibst du zwar, der Unterbrecher ist korrekt eingestellt, aber zu welchen Zeitpunkt er korrekt öffnet, das ist auch wichtig, also kurz vor dem oberen Totpunkt
    Immer schön geduldig weitersuchen und nix "kaputtrichten"

    Der Zeitpunkt der Öffnung wird ja ebenfalls durch die Stellung der ZGP ausgelöst, korrekt?

  • Hast du bei den neu gelöteten Kabeln 2 x rot verwendet, für das Licht müßte eigentlich grün sein, nicht das du die verwechselst...
    Das gelbe muß anders geführt werden, hast du das beim Einbau berücksichtigt.


    Ist die Kerze naß nach den vergeblichen Kickversuchen???? -leider gibt es alle möglichen Ursachen -so aus der Ferne
    Hauptdüse nochmal ansehen