Vespa PK 50 S VA51T Batterie angeklemmt, Kurzschluss!!! Katastrophe

  • Hallo,


    ich hoffe, dass ich hier richtig bin, und sorry wenn es nicht so ist, oder das Thema schon vorhanden ist. Ich wollte meine Vespa PK 50 S Bj. 1986 am Wochenende wieder starten, hab die Batterie wieder angeklemmt (erst Plus, dann Minus), den Zündschlüssel gedreht und es ging nach einem kleinen "Fizzzz" aus unbekannter richtung nichts mehr? Wer kann mir weiterhelfen, was kann ich prüfen?


    - Die Sicherung ist ok

    - kein Zündfunke vorhanden

    - Sie hat keinen E-Starter

    - Brauch ich einen neuen Kabelbaum?

    - Zündschloss defekt?


    Ich bin ratlos...


    Vielen Dank schon mal für "hilfreiche Beiträge"!!!


    Gruß Sascha

  • Fehler in der Elektrik sind natürlich die "schönsten", da sie sich fast überall verstecken können.

    Vor dem Abstellen lief alles? Evtl hat sich irgendwo in einer Steckverbindung Feuchtigkeit gesammelt.

    Grundlage sollte der passende Schaltplan für deine PK sein und ein Ohm- bzw. Multimeter und dann den Kabelbaum nach und nach durchmessen. Pauschal fällt mir keine andere Lösung ein

  • Fremdstarten als erstes testen ob nicht Batterie defekt. Kicker hasst du keinen?

    Geht nicht gibt`s nicht!


    Special V 50N 102ccm 19.19 Vergaser
    Px 150 Lusso mit 200er Motor Bj: 86

    Vespa VBB1 Bj 1961mit PX Motor und Parmakit 177ccm


    und ne Zündapp Bella 203 :P

  • Hi,


    danke schonmal für die Antworten.


    - Kickstarter hat sie, aber keinen E-Starter!


    - Batterie ist gut


    Sollte ich einfach den Kabelbaum komplett wechseln um das Problem zu beheben? Was meint ihr? Oder kann es auch eine andere Ursache haben?

  • Ich würde erstmal den Kabelbaum abklemmen so das nur die Zündung funktioniert. Praktisch wie im Motorständer. Wie dies bei der PK funktioniert können dir mit Sicherheit die PK-Fahrer sagen. Wenn der Roller dann läuft weißt du zumindest das es in der Elektrik des Kabelbaums liegt.

  • Hast du es mal mit Anschireben versucht ? Für mich ist Kombination Batterie - kein E-Starte nicht sehr sinnvoll.

    Da du schreibst " kein Zündfunke ", würde ich im nächsten Schritt die Rundsteckerverbindung zwischen Motor und Bordnetz trennen.

  • Moin, bei mir war es neulich die CDI. Abgestellt und nächsten Tag sprang sie nicht mehr an.

    Zum Thema testen und schieben, hatte ich schon in einem anderen Thread geschrieben.

    Nimm ein kräftigen Akku Schrauber eine 22 Nuss und starte dierekt über die Kurbelwelle. Das macht die Fehlersuche entspannter und geht besser als anschieben oder mit dem Anlasser zu starten.

    Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit.

  • Ist eine Automatica, kann also nicht anschieben.


    - Kickstarter hat sie

    also brauchst du auch nicht schieben.


    also verbindungsstecker von motor zu kabelbaum lösen und prüfen ob jetzt ein zündfunke vorhanden ist. der motor sollte so auch starten.