Mit der 40 Jahre alten PX durch 7 Länder entlang der Panamericana von Kolumbien bis Feuerland

  • Von den hier Mitlesenden mir Wohlgesonnenen jemand Geduld und Muße Teil einer schnellen WhatsApp-Eingreiftruppe für mich zu sein? Manchmal bräuchte ich schnell eine Meinung zu etwas und dann wäre das ein geeignetes Medium. Ist grade nur eine Idee und die Gruppe wäre selbstredend auch nur dafür da. Keine anderen Nachrichten als Themenbezogene. Keine Facebook Sharepics, keine Memes etc.


    Falls ja, gerne Nummer per PN senden.

  • ja, geh eben auch davon aus - hab im letzten Jahr mal noch was von ihm per WhatsApp gehört


    no news are good news ;)

    Wer nach den Sternen greifen will, sollte keine Höhenangst haben! ;)

  • Maaaahlzeit, meine Inaktivität müsst ihr entschuldigen. Seit dem Ritt über die Anden steht der Kübel seit fünf Wochen nur rum. Hab mir hier in Mendoza Covid und noch ne andere Infektion oben drauf eingefangen und war paar Tage außer Gefecht. Ansonsten verbringe ich meine Zeit momentan nur arbeitend vorm PC. Daher gäbe es selbst mit Blog momentan nicht viel zu lesen. Ich habe noch eine gute Woche oder zwei Arbeit und werde dann denke ich weiterfahren nach Cordoba und von da Richtung Buenos Aires und Uruguay. Mein Reistempo ist dieses Mal ein Anderes. Ich habe kein Zeitlimit und bleibe daher eben auch einfach mal irgendwo etwas länger, wenn es mir gefällt.


    Sobald es weitergeht und ich wieder bisschen was erlebe, melde ich mich hier sporadisch wieder. So lange, lasse ich mal ein Bild von uns beiden vor dem fast 7.000 Meter hohen Dach Südamerikas da.

  • Gude,


    leider hat sich meine Befürchtung bewahrheitet. Ich hoffe es geht dir gesundheitlich einigermaßen. Arbeiten müssen wir hier auch. :) pas de problem?


    Bleib sauber und viel Spaß weiterhin.


    Grüße aus (good) old Germany.

  • Norman, gut von Dir zu hören. Das mit der Krankheit ist natürlich kacke , aber auf dem Bild siehst Du glücklich aus.

    Wir denken an Dich und drücken Dir die Daumen :-7.

    Gruß Visar

    IF EVERYTHING IS UNDER CONTROL, YOU'RE GOING TOO SLOW!

  • Hallo zusammen, gestern habe ich endlich Mendoza verlassen, nach über zwei Monaten. Die Karre stand so lange nur rum. Bin dann nur eine gute Stunde zu einem Freund gefahren, der mir letztes Mal die Karre repariert hat. Da ich wieder Kaltstartprobleme hatte und den Bock nur mit Bremsenreiniger in den Zylinder angekriegt habe und außerdem auch wieder ein Gasloch im unteren Bereich hatte, haben wir vorhin den Gaser und die ND nochmal mit Druckluft durchgeblasen. Sie sprang dann direkt an. Hoffentlich ist damit alles behoben.


    Ich fahre morgen weiter zum nächsten Vespaclub in San Juan. Von da muss ich in kurzer Zeit über Cordoba und Rosario nach Buenos Aires um per Fähre das Land zu verlassen, da das Visum sehr bald schon ausläuft.


    Grüße

    Norman

  • Wir drücken Dir die Daumen, hoffentlich macht die Bella alles mit. Viel Erfolg und Kraft.

    Gruß Visar

    IF EVERYTHING IS UNDER CONTROL, YOU'RE GOING TOO SLOW!

  • Direkt ein Update hinterher. Die Startprobleme sind so halb behoben. Warm springt sie etwas besser an, aber irgendwas ist da noch.


    Heute 264 km runtergeeimert. Dabei eigentlich dauerhaft über 65 km/h. Meist zwischen 75 und 80. Wenn ich aber (unabhängig vom Drehzahlbereich) langsam Gas gebe, dann hab ich erst Mal direkt ein Drehzahlloch, bevor sie dann das Gas annimmt und schön beschleunigt. Lediglich wenn sie komplett kalt ist, oder nach einer Viertelstunde Pause dann habe ich die ersten paar Sekunden das Gefühl sie zieht direkt durch. Nach max. einem Kilometer hat sich das aber auch schon wieder.


    Sorry, wenn alles etwas wirr und zusammenhanglos wirkt. Bin ziemlich durch nach dem ersten langen Fahrtag in der Hitze. Ich hänge später noch ein Bild von der Kerze an um Meinungen dazu einzusacken.


    Grüße

    Norman

  • Es hört sich an als ob du Kompression bei warmen Zustand verlierst , aber es könnte auch der Vergaser eine Rolle spielen. Wenn du irgendwo beim warmen Motor mal die Kompression messen kannst dann hast schon mal ein Ergebnis.

    Gruß Visar

    IF EVERYTHING IS UNDER CONTROL, YOU'RE GOING TOO SLOW!

  • Ich würde mal im Nebendüsenbereich gucken, Düse, Kanal und Gemischschraube.

    Hast du dieses Kunststoffteil im Tankraum drin, was den Bereich Rahmen zum Tankraum verschließt ?

  • Danke fürs Update Norman91. Ich bin sehr froh, dass sie überwiegend gut läuft und auch Deine Kerze sieht brauchbar aus - vielleicht einen Tick zu mager, aber das ist bei den wechselnden Höhen und den hohen Temperaturen, die Du hast, schwer in einem vernünftigen Mittel zu halten.


    Ist Dein Zylinderkopf mittlerweile schön dicht? In der Richtung würde ich mal forschen. Ansonsten wäre auch bei mir der erste Schritt die Düsen zu säubern, das kleine Sieb über der Schwimmerkammer zu kontrollieren und vielleicht mal während des Beschleunigens den Choke minimal dazuzunehmen. Wenn Bertl dann wie gewohnt ausdreht, hast Du einen Anhaltspunkt.

  • Nur noch kurz vorm Handy. Gleich eine Ausfahrt. Endlich ohne Gepäck. Choke Prüfung war bisher wegen Kanister im Fußraum und Lenkerflattern wegen viel Gepäck mit einer Hand am Lenker nicht möglich. Noch ein Indiz: Karre springt easy an mit Choke. Auf ersten oder zweiten Kick. Wenn ich aber dazu am Gas drehe, keine Chance. Dann springt sie nicht an. Wenn sie außerdem einmal an ist und ich im Standgas am Gas drehe, geht sie direkt aus. Auch beim Anfahren. Selbes Spiel. Wenn ich sie ne Minute im Standgas tuckern lass, erübrigt sich das und sie geht zumindest beim Anfahren nicht aus.


    Zeit eure letzten Tipps umzusetzen war noch nicht. Schuld war die Kellnerin im Frühstückscafe. Ich bitte um Verzeihung.

  • Ist Dein Zylinderkopf mittlerweile schön dicht? In der Richtung würde ich mal forschen.

    Dem schließe ich mich an. Hatte mal die gleichen Symptome und hab die durch Kopf planen wegbekommen. Also: Dichfläche mit Edding anmalen, sehr feines Schleifpapier auf ne Scheibe und dann kurz kreisförmig bzw in ner Acht schleifen. Bleibt der Edding an einer Stelle sichtbar hast du den Übeltäter (und kannst weiterschleifen bis man nichts mehr vom Stift sieht), wenn die Markierung komplett weg ist hast auch nichts verloren.

    Zur Körnung, die das Papier mindestens haben sollte kann ich grad leider nichts beitragen, aber entweder meldet sich hier ein Profi oder die Suchfunktion hilft weiter. ;)

    Viel Spaß und gute Fahrt weiterhin!

  • So hallo miteinander, bin zurück von einer 100 km Ausfahrt mit dem lokalen Vespa Club. Dazu ja vorgestern die 270 km um hier anzukommen.

    Die Karre erinnert echt wieder an alte Zeiten. Der Traktorzylinder scheint mir in Verbindung mit SIP Road und 24er Gaser gar nicht so schlecht zu laufen. Will heißen: Der Hobel hat spürbar den Dampf zurück, den ich von ihm kannte, bevor er an 47 Stellen anfing Falschluft zu ziehen und aus 35 verschiedenen Gründen einen verstellten ZZP hatte.


    Es bleibt: Das Drehzahl- bzw. Gasloch. Heute ohne Gepäck konnte ich dann mal mit dem Choke experimentieren. Wenn ich das Gas stabil halte, egal bei welcher Geschwindigkeit zwischen 50 und 80 fängt sie an zu stottern. Interessant aber das Beschleunigen mit Choke. Wenn ich mit gezogenem Choke beschleunige, zieht sie ganz normal an, ohne das Gasloch und bis oben durch ohne zu stottern.


    Deutet das auch weiter auf den Kopf hin? Will den nur nicht unnötig oft abnehmen und anschrauben. Denke ich fange nochmal mit dem Vergaser an und schaue wies läuft.


    Was den Kopf angeht: Den hatte ich ja eigentlich geplant, was bei mir aber nicht viel heißen muss 🙄 dazu hab ich minimal Dichtmasse zwischen Zylinder und Kopf geschmiert. Durch das ZK Loch sollte definitiv nix mehr reinziehen. Das Ding ziehe ich jetzt jedes Mal mit Drehmoment 25 Nm bombenfest an.