Vespa geht nach Leistungsverlust nicht mehr an und knallt

  • Hatte bei meiner PX ebenfalls Probleme damit. Habe die Motorhälfte mit Welle gepackt und bin zum Schlosser meines Vertrauens. Da haben wir die Welle mit einer Presse ausgedrückt, schön langsam und vorsichtig.

    Es ist immer komisch wenn der Satz nicht so endet wie man es Kartoffel.


    Früher hieß es "Iss deinen Teller leer, dann scheint die Sonne!" - Heute kämpfen wir mit Übergewicht und Klimaerwärmung.

  • Moin.


    Mach mal das Lager das du siehst wo eigentlich die Bremsankerplatte sitzt mit einer Lötlampe etwas warm.

    Nur auf die Kugeln ringsum.

    Der Lagerring wird sich tendenziell schnell und mehr weiten durch die Wärme als die Welle.

    Dann sollte es mit weniger Kraftvollen Schlägen klappen.

    Aber nicht zu dolle.

    Denk an die Schaltklaue.


    Beste Grüße Mario

  • Das Lager der Nebenwelle bekommst du mit einer aufgeschweissten Schraube heraus, oder einem Innenlagerabzieher. Das Nadellager der Hauptwelle auch mit einem Innenlagerabzieher, oder die Nadeln rauspopeln, und mit einer M8 Schlossschraube, am Kopf zwei Seiten abgeflacht, in das Lager drehen, dann eine Gripzange ansetzen, Gehäuse erwärmen und kräftig ziehen.

  • Was meinst du mit der Schaltklaue? Die wollte ich eigentlich nicht raus holen

  • Ich weiß ja nicht was du für einen Motor hast aber wenn die Kurbelwelle raus ist dann bleibt nur noch Nebenwelle (Tannenbaum) und Getriebeausgangswelle übrig.

    Und an der letzteren sitzt die Schaltklaue zum Schalten.

  • Noch zum kleinen Kugellager der "Tannenbaumwelle":


    Wenn du das Gehäuse um das Lager herum erwärmst, fällt fast immer die Welle mit dem Lager aus dem Gehäuse.


    Wenn du mit einem Zughammer Zug auf die Welle ausübst, bleibt das Lager meist im Gehäuse.


    Hebeln führt fast immer zu Schäden am Gehäuse.