Elektronikzentrale explodiert

  • Hallo!

    Ich bin Nils aus Schleswig Holstein und baue gerade meine PK 50 S lusso BJ 85 wieder zusammen. Habe bereits die ersten kurzen Fahrten gemacht und es lief auch alles ganz gut. Gestern jedoch hat es wären der Fahrt einen lauten Knall gegeben und die Elektrik war tot :( Ich weiß leider trotz Recherchen noch nicht so recht wie das Teil auf dem Foto heißt und was es macht...auf jeden Fall ist es wirklich mit einem lauten Knall "explodiert" :-5 Es ist bei meiner Vespa auf der linken Seite unter dem Kotflügel wo auch das Reserverad sitzt verbaut gewesen.

    Vielen Dank

    Nils

    vespaonline.de/wsc/attachment/156040/

    vespaonline.de/wsc/attachment/156041/

    vespaonline.de/wsc/attachment/156042/

  • Nils, ich bin sicher nicht der größte Elektroheld, aber der wird nicht grundlos abgeraucht sein. Bevor Du einen neuen verbaust, würde ich auch den Rest mal prüfen.

    Hmm ja da denke ich natürlich auch schon drüber nach...ich kenn mich leider mit der Elektronik auch so gar nicht aus :-5

  • Moin

    Das hatte der Vatter von nen bekannten auch gehabt. Da war an seiner PKS nen Hupengleichrichter von SIP verbaut der explodiert ist. Die Kabel waren oberhalb des Gleichrichters verschmort. Warum der explodiert ist weiß man nicht. Mit nen neuen läuft sie tadellos.

    Habe gestern an meiner PKS gesehen das da was aus den Hupengleichrichter quillt. Hupe funzt nicht. Rest schon. Muss den noch auf die Spur gehen woran es liegt.



    Gruß Marco

    FÜR VERDREHTE FOTOS ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG

  • wenn jetzt die komplette Elektrik tot ist, ist der explodierte Gleichrichter eher die Folge eines anderen Defekts.


    Sind die Birnen auch durchgebrannt (Scheinwerfer, Rücklicht, Bremslicht) denn am Gleichrichter hängen ja nur Blinker und Hupe.

    Wenn der Spannungsregler (der das Bordnetz mit konstanen 12V versorgt) kaputt ist, können alle Verbraucher und damit auch der Gleichrichter vielleicht zu hohe Spannungsspitzen bekommen. Die Zündung liefert unter Last mehr als 12V Die Birnen brennen dann durch und der Gleichrichter lann das u.U. auch nicht gut verarbeiten...

    geh erstmal pissen, du schmeckst ja nach gar nix!


    Tourtagebuch: Drei Reisende in Blech
    Mit der Vespa quer über die Alpen
    Sommer 2013, 2 Wochen, 3 Roller, 7 Länder, 3000 km

  • Der Hupengleichrichter bekommt die bereits im Regler begrenzte Wechselspannung ab, aus der er dann Gleichspannung macht.

    Entweder ist nur der Hupengleichrichter kaputt, es könnte aber auch sein, daß die Regelung der Wechselspannung nicht mehr geht.

    Dann könnte ein neuer ebenfalls sterben.

    Ich würde mal die Spannung (Multimeter auf Wechselspannung einstellen) zwischen Masse und dem grünen Kabel, das vom Regler zum Gleichrichter führt messen, ob die auch bei hoher Drehzahl auf eine moderate Spannung eingebremst wird (keine Ahnung, 12-15 Volt oder) und nicht durch die Decke geht bei höherer Drehzahl.

    Wenn die Spannung hängen bleibt, nur den Hupengleichrichter tauschen, wenn nicht, beides tauschen, Regler und Gleichrichter.


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Vielen Dank schonmal für eure hilfreichen Antworten! Da mein Roller zur Zeit nicht bei mir zu Hause steht, komme ich frühestens am Wochenende dazu nochmal zu messen etc....

    Ich werde berichten wie es aussieht!

    Danke

    Nils

  • Guten Morgen!

    Es war anscheinend zum Glück nur der Hupengleichrichter jubel zumindest ist die Spannung beim vorherigen messen nicht durch die Decke geschossen...

    Passt zwar nicht zum vorherigen Problem aber weiß jemand was für ein Schloss ich für mein Handschuhfach brauche? Hatte schon eins bestellt aber das passte gar nicht :(

  • Freut mich, daß deine Elektrik wieder funktioniert.


    Bei dem Handschuhfach kann ich dir leider nicht helfen, habe eine XL.


    Wenn sich niemand meldet zu dem Schloß, mußt du vielleicht einen Extrabeitrag zu dem Thema eröffnen, weil sicher nicht jeder, der sich mit Handschuhfächern auskennt, an elektrischen Themen beteiligt.

    Warte einfach mal ab.


    Ggruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • oh man es läuft doch noch nicht rund :-5 hatte die Spannung wie von Scharnhorst beschrieben gemessen und bei Vollgas geht die auch nicht höher als 13 V aber trotzdem sind heute meine Birnen vom Vrontlicht und Hecklicht durchebrannt!!! Was kann das sein? Als nächstes doch den Spannungsregler erneuern?

  • Mach das mal mit dem Spannungsregler.

    Dessen Regelung hat vielleicht doch einen Schuß. Der hat eine komische Regelung auf der Wechselstromseite für das Licht.

    Eigentlich verblödelt er die Energie, die nicht abgerufen wird.

    Vielleicht hat die Regelung doch einen Schuß und geht doch durch.


    Hilft ja nix, so kommst du nicht weiter, obwohl die Messung, wie ich sie beschrieben habe eigentlich die Fehlfunktion ausschließen sollte.


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.