Motorblock kaputt?

  • Hallo zusammen,

    ich habe sowas noch nie gesehen und weiß auch nicht wie ich es beschreiben soll.

    Mehr oder weniger sieht es einfach so aus als hätte sich der Block im Kubelgehäuse verabschiedet.

    Aber seht es euch am besten selber an auf den Fotos yohman-)


    Frage: kann ich hier einfach ohne Bedenken alles einbauen?

    Der Motor wurde nun geöffnet da er massiv Getriebeöl verbrennt hat.



    Danke schonmal!


    Luftgekühlte Grüße

    Flo

  • Vielleicht bin ich auch blind, aber wo ist denn jetzt das Problem?


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Mach dir keinen Kopf, das ist rohe Gußoberfläche.

    Die Hälften wurden ausgespindelt auf Maß und an der Stelle war das Gußteil etwas größer als das Bearbeitungsmaß und es hat keinen Span genommen.

    Ist halt knapp gegossen mit wenig Bearbeitungsaufmaß.


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • ich habe sowas noch nie gesehen und weiß auch nicht wie ich es beschreiben soll.


    Wie auch, wenn man so etwas auch das erste mal sieht :-4 !

    Wegen dir hätte ich mir jetzt fast ne neue Lesebrille gekauft :+4...


    Was ich aber gesehen habe ist, das du mit einem Schraubendreher den Motorblock gewaltsam geöffnet hast :huh: !?! Das ist böse :tues !

  • Ich komme eigentlich aus dem Käfer und Simson Sortiment da gibt es sowas nicht zusehnen.. :-2

    Aber ich finde es sehr gut dass ich nur übertrieben habe und es gar nicht schlimm ist :-6


    Das Gehäuse muss wohl dann mal jemand vor mir aufgemacht haben, ich habe es nicht mit einem Schraubenzieher gemacht. Die ARMEN Dichtflächen :+5

  • Getrieböl sollte bei diesem Motor gar nicht in den Brennraum kommen.

    Wenn Getriebeöl fehlt liegt eine andere undichte Stelle vor. (Wahrscheinlich am Schaltarm)


    Oder woher kommt der Verdacht das Getriebeöl "verbrannt" wird?

  • Der Motor harte keine Leistung.

    Kompression war ok (neues zylinder kit) und die zündung hatte ich auf eine vape umgerüstet.

    Zzp etc. Passte.


    Leider keine Besserung, jetzt beim demontieren ist es so, dass der Kolben komplett in Öl gebadet hat, der ist rundum komplett voll und im kurbelgehäuse stand ordentlich viel.


    Ich hatte erst gedacht es wäre unverbranntes Gemisch, aber selbst nach mehreren Stunden war es nicht verdunstet, desweiteren war es schmierig in den Händen und roch nach Öl.


    Der simmering war auch ziemlich hinüber.