Fragen zum Bremsbelag wechseln (Zusammenbau)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fragen zum Bremsbelag wechseln (Zusammenbau)

      So hab mir vorgenommen heute die Bremsbeläge zu wechseln.

      Hab die alten Bremsbeläge unten. die warn oben richtig hingerostet, dass ich sie nur mit gewalt runterbekommen hab, dabei sind sie auch auseinandergebrochen. (siehe zweites bild)

      Jetzt ne frage wegen dem ganzen rost (bild 1).. sollte man dagegen vorgehen oder soll ich einfach die neuen bremsbeläge drauf machen?

      gibt es sonst noch was, das ich vor dem zusammenbau noch machen sollte?
      Bilder
      • PICT1972.JPG

        1,66 MB, 3.264×2.448, 171 mal angesehen
      • PICT1973.JPG

        1,24 MB, 3.264×2.448, 90 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von piratlove ()

    • Mit Drathbürste Rost runtermachen , Rostumwandler auftragen u. einwirken lassen , dann mit Bürste nochmals entrosten , anschließend neu lackieren mit Sprühdose und neue Bremsbeläge montieren . Würde die Drehpunkte der Bremsbeläge mit Kupferpaste bestreichen um Geräusche und erneutes festfressen zu vermeiden... Fertig !
      Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
      Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
      2Takt Islamist
    • okey. habs jetzt erstmal wieder zusammengebaut, (bevor ich eure antworten gelesn hab) aber die bremse löst sich nicht mehr, wenn man mal bebremst hat.. also erst wenn das rad ne weile weitergedreht ist.
      ist dann die feder zu schwach? oder an was kann das liegen?

      werde dann mal das von euch beschreibene machen ;)

      danke schonmal für die antworten!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von piratlove ()

    • Bremse gängig machen

      Bau am besten die Betätigungswelle komplett aus und mache die Welle und deren Lager gut sauber, ggf. mit feinem Schleifpapier + Öl die Welle glätten. Danach die Lagerstelle leicht (!) fetten oder Kupferpaste aufbringen; wichtig ist richtiges "Schmieren" der Bolzen zur Aufnahme der Beläge an der Ankerplatte und ein dünner Film am Verstellnocken; es darf kein überschüssiger Schmierstoff vorhanden sein, der landet sonst auf den Belägen!

      Wechsel am besten auch den Bowdenzug aus; wenn der alt oder zu eng gebogen verlegt ist, stellt sich die Bremse auch schlecht zurück; Rückholfedern zwischen den Belägen bei Rost immer erneuern, die kosten nicht viel.

      Viel Erfolg!



      Jürgen
    • so hab mich jetzt entschlossen die bremsankerplatte sandstrahlen zu lassen und es richtig zu machen.

      soweit hab ich sie jetzt ausgebaut.. die restlichen teile dann abkleben oder auch ausbauen?
      Bilder
      • PICT2008.JPG

        1,4 MB, 3.264×2.448, 126 mal angesehen
      • PICT2006.JPG

        1,29 MB, 3.264×2.448, 81 mal angesehen
    • ausbauen. sonst haste nachher sand im lager und das is nix halbes und nix ganzes. zum zerlegen brauchste allerdings nen spezialwerkzeug bzw. ne große mutter (mind. 24er) mit zwei nasen angeschweißt. da innerhalb des teils so nen einsatz mit zwei kerben ist, den du rausschrauben musst um die lager rauszubekommen (bzw. das eine lager)
    • du wirst schon sehen was ich meine wenn du das auseinander baust.
      erstmal muss der simmerring ab, dann machste da drunter den seegerring raus und das erst lager und die welle selber raus. unter dem ersten lager wenn du dann reinschaust siehst du unter dem fett was ich meine mit dem einsatz und dem spezialwerkzeug
    • Doch das ist ein bischen viel. Du kannst die auch pulfern lassen, schön in Hellgrau matt. Dann aussen selber mit Felgensilber aus der Sprühdose.
      Wenn Du keine findest der das pulfert, schick mir das Teil ich hab jemand der macht das für nen kleinen Euro.
      klaus
    • Vespa Fahrer Avatar

      piratlove schrieb:

      So hab heute mal in einer Lackiererei gefragt und die wollten 60-70€, wenn ich die Bremsankerplatte schon sandgestrahlt bring..!! Ist das nicht ein bisschen viel?


      Das ist allerdings ein bißchen sehr viel. Entweder du lässt das Teil wie erwähnt pulverbeschichten (gibts auch in silberfarben/metallic), oder du kaufst dir eine Dose im Originalfarbton "alluminio 983", Klarlack und Grundierung und machst es selbst. Kosten dann je nach Alternative irgendwas zwischen geschätzten 20 und 50 Euro, wobei du dann vom Dosenlack noch einiges übrig hast für z. B. Bremstrommeln und Gabel.
      Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.
    • So, hab die Bremsankerplatte bei kasonova strahlen und pulvern lassen und ist echt super geworden. VIELEN DANK!!! 2-)

      Hab jetzt erstmal alles zusammengelegt wie es wieder zusammengehört (laut der Explosionszeichnung von Scootercenter) und irgendwie bleiben mir 2 Unterlagsscheiben übrig.. weißt jemand zufällig wo die fehlen oder ob die überflüssig sind?

      Gruß Thomas
      Bilder
      • PICT2910.JPG

        196,43 kB, 1.600×1.200, 74 mal angesehen