Vespa PK 50 XL 2 Quattrini M1L 60 GTR

  • Hallo,

    besitze eine PK 50 XL2 Kat und bin gerade dabei für meinen Motor ein optimales Setup zu finden.

    Folgende Teile sind bereits vorhanden:

    > XL2 Motorgehäuse

    > Quattrini M1L 60 GTR

    > 3.00 Primär ---> zu kurz?

    > verstärkte Schaltklaue

    > verstärkte XL2 Kupplung

    > Zündung

    So, meine Frage lautet:

    Welche Kurbelwelle werde ich benötigen, damit der Motor optimal läuft? Die hier? Kurbelwelle

    Wie und was muss genau gespindelt werden, damit der Zylinder passt?

    Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben oder jemanden weiterempfehlen, der sich mit dem Zylinder auskennt.


    danke

  • Welchen Hub hat der Zylinder, und wie groß ist der Hubraum?

    Rein von den Bildern her musst du sowohl am Gehäuse was wegnehmen, als auch am Zylinder.

    Welche Zündung hast du?

    3.00 dürfte zu lang sein. 2,54 wäre wohl gut. Welcher Auspuff und welcher Vergaser soll es werden?


    Edith stellt gerade fest, dass der Ansaugstutzen nicht passen wird. Der geht gerade nach vorne, muss aber zwei Bögen haben, sonst passt er nicht in die Öffnung zum Vergaserraum.

  • Hi also ich habe das Kit hier gekauft. --> Quattrini

    Zündung muss erstmal die originale herhalten

    Vergaser würde ich wie von Quattrini vorgeschlagen - einen VHSB 34 nehmen.

    Auspuff von Egig oder einen PM40

    Bezüglich Ansaugstutzen - den könnte mir ein Bekannter anpassen bzw. die notwendigen Bögen schweißen.


    Meine Frage ist hauptsächlich, wie bekomme ich den Motor zum Laufen?


    Die größte Herausforderung ist ja eigentlich nur den Motorblock aufzuspindeln, eine passende Kurbelwelle zu finden und den Ansaugstutzen anzupassen oder?

  • Hast du vor selber alle Arbeiten durchzuführen?

    Wenn man ehrlich ist: Im Winter fahren ist nur cool wenn man im Sommer von erzählt!!!!!!!

  • Alle Arbeiten kann ich leider nicht durchführen.

    Würde jemanden benötigen der mir eventuell das Motorgehäuse aufspindelt damit der Zylinder draufpasst und ggf. auch noch das Kurbelgehäuse.


    Geplant hätte ich eine BGM Vollwangenkurbelwelle mit 54mm Hub und eine Pleuellänge von 105mm. --> Klick

  • Also, da gehört etwas mehr Wissen zu, als sich erstmal einen Zylinder zu besorgen, dann eine Kurbelwelle und dann zu gucken, wie das alles zusammen passt.

    Da gehören dann noch Steuerzeiten dazu, die gemessen werden sollten, ein Grundkurs in 2-Takt Tuning, ein ..., dann das .., und das ..... und das auch noch.

    Ich lese hier gerne weiter mit ...

  • > XL2 Motorgehäuse

    > Quattrini M1L 60 GTR

    > 3.00 Primär ---> zu kurz? -> Für den Strassengebrauch meiner Meinung nach zu kurz.Läuft dann 110 aber geht die glatte Wand hoch.

    Ich würde AUF JEDEN FALL ne geradverzahnte Primär nehmen incl.Rep Kit,ne 2.56 z.B. .Zum ersten verträgt die, die Leistung besser und Du kannst bei Bedarf mit DRT Ritzeln ohne zu spalten die Übersetzung ändern.


    > verstärkte Schaltklaue

    > verstärkte XL2 Kupplung-> Die wird wohl nicht mehr ausreichend sein um die Leistung vernünftig auf die Strasse zu bringen, da würde ich was stärkeres verbauen, gibt ja einiges auf dem Markt.

    > Zündung

    So, meine Frage lautet:

    Welche Kurbelwelle werde ich benötigen, damit der Motor optimal läuft? Die hier? Kurbelwelle  

    Die kannste nehmen,Ich würde mir aber zusätzlich den Hubzapfen laserverschweissen lassen gegen Verdrehen.

    Wie und was muss genau gespindelt werden, damit der Zylinder passt?

    Der Motorblock muss für den fuss vom Zylinder um den entsprechenden Betrag aufgespindelt werden das der Zylinder reinpasst.Des weiteren muss die kleine Gehäusehälfte auf ca.88mm (soweit ich mich erinnere) aufgespindelt werden, das die Wange der Kurbelwelle reinpasst.


    Ausserdem würde ich den Ansaugstutzen nicht abändern sondern das Loch in der Karosserie grösser machen. Es ist auch schon mit dem geraden ansauger nicht einfach den Vergaser zu positionieren.


    Ich muss Volker zustimmen, wenn man nen Motor zum ersten mal aufbaut wär ein 136er Malossi oder ein Polini die bessere Wahl gewesen, aber da Du den Zylinder ja schon hast ....


    Übrigens.. Der PM 40 ist viel zu zahm für den Zylinder, da würde ich ne Big Berta oder ähnliches drunterhängen.

  • Teure Komponenten = großer Verlust im Schadenfall.


    Meiner Meinung nach ist der Zylinder nach dem Prospekt für eine Welle mit 51 mm Hub ausgelegt ( bin aber keine Spezi für solche Extremumbauten )

  • Ja, ist 60/51 mm hub. An den TE , wenn Du ne Vollwangenwelle mit 51er hub nimmst, brauchste das Gehäuse nicht aufzuspindeln für die Kurbelwelle. Dann reicht es nur für den Zylinderfuss das gehäuse aufzumachen.

  • Für bgm-Wellen muss auch das Kurbelgehäuse gespindelt werden, die Kurbelwangen sind breiter als normal.