reifen montieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • reifen montieren

      hallo an alle

      hätte da mal eine frage...habe reifen der größe 3.00-10....passen da auch reifen der größe 3.50-10 auf die gleichen felgen drauf oder brauch ich da auch neue dafür??..und brauch ich dann auch neue (größere) schläuchen oder gehen die alten dafür auch??...

      danke für eure antwort..
    • RE: reifen montieren

      Die 3.50 passen nicht, jedenfalls nicht hinten. Erlaubt sind sie auch nicht, da in den Papieren nur die 3.00-10 eingetragen sind.

      Schläuche würd´ ich neue kaufen, sind ja nicht so teuer.
    • aus alt mach neu.

      alte reifen werden zur herstellung neuer reifen verwendet.
      also wie genau das vor sich geht weiß ich auch nicht, aber
      der gummi wird wohl wieder aufbereitet und es werden daraus
      neue reifen hergestellt...

      soweit ich weiß sollen reinforced reifen nicht so gut sein wie
      komplett neue. zumindest ist das bei auto und motorradreifen so,
      wo die ansprüche an das schwarze gold doch um welten größer
      sind als bei rollerreifen.
    • Also werden praktisch alte Reifen eingeschmolzen um daraus wieder neue zu machen. Könnte schon sein, daß die Reifen dann qualitativ nicht ganz an einen aus frischem Gummi herankommen da wahrscheinlich unterschiedliche Reifensorten miteinander eingeschmolzen werden.

      Denke auch, das es erst bei nem Hochgeschwindigkeitsreifen wirklich wichtig ist, daß die Reifenmischung 100% ist.

      gaugel.
    • Zum Thema Tubeless:

      es gibt einteilige Felgen für die Vespa. Diese sind minimal breiter (2,5 statt 2,1 Zoll) Darauf kannst Du Tubeless-Reifen ohne Schlauch fahren. Einen Haken hat die Sache jedoch: Das Montieren ist eine Plagerei, bzw. muss beim Reifenservice bezahlt werden.

      Gruß
      Daniel
    • genau, Reinforced bedeutet höhere Tragfähigkeit
      keinesfalls schlechtere Reifen
      z.b. sind laut meinen Datenblättern "Reinforced"-Reifen Pflicht für PK 80 bzw. 125
      wäre ja blödsinnig "schlechtere" Reifen vorzuschreiben (wobei runderneurerte nicht schlechter sein müssen wie komplett neue)

      beim Runderneuern kommt auf den Reifen eine neue Lauffläche, da wird aber auch kein alter Gummi eingeschmolzen ;) alte Lauffläche runter, neue drauf, Vulkanisieren, so gut wie neu

      bei LKW-Reifen kann man sogar das Profil nachschneiden, natürlich nicht beliebig oft... :D
    • Anmerkung

      Ist zwar etwas Offtopic, aber ich wollt´s noch los werden.

      Wenn man fürs Auto runderneuerte Reifen kauft, müssen die nicht schlechter sein als "neue" Reifen.
      Entscheidend ist, wie der Zustand der Karkasse ist. Das ist quasi das Skelett (richtig gelesen) eines Reifens. Wenn das beschädigt ist, wirds kritisch. Bei der Produktion wird die Karkasse durchleuchtet und auf Fehler untersucht. Eine sehr zuverlässige Methode.

      Mir ist allerdings ein Fall bekannt, da hörte ich von meiner Werkstatt, dass das Auto einer Kundin eine Unwucht im Vorderreifen hatte. Die Ursache war, dass die Karkasse auf der Reifeninnenseite stark beschädigt war und sich eine Blase gebildet hatte, die für die Unwucht der Auslöser war. Der Reifen wäre also fast geplatzt. Wahrscheinlich hat der "Vorbesitzer" des Reifens gerne am Bordstein geparkt. Die Seiten des Reifens sind aber die größte Schwachstelle. Das hat wahrscheinlich dazu geführt, dass der Reifen eigentlich nicht mehr verkehrssicher war.

      Wenn ihr also mal wieder mit der Reifenflanke eures Autos den Bordstein knutscht, untersucht ihn auf Beschädigungen. Man sieht dem Gummi an, wie sehr er und die Karkasse darunter gelitten haben.