Erhöhte Abnutzung des Kupplungsritzels bei Umbau von 20 auf 21 Zähne oder mehr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erhöhte Abnutzung des Kupplungsritzels bei Umbau von 20 auf 21 Zähne oder mehr?

      Moin,

      ich habe mir überlegt das Kupplungsritzel(20 Zähne) meiner Px80 mit 134 D.R. durch ein Ritzel mit 21 oder 22 Zähnen zu tauschen.
      Jetzt hab ich mir die frage gestellt ob es sein kann, das durch den Umbau auf ein größeres Ritzel evtl. die Zähne nicht mehr so sauber ineinander greifen wie bei dem Originalritzel und somit die Abnutzung der Zähne höher ist.

      Bin ich da mit meiner Überlegung richtig, oder sind die Zähne irgendwie angepasst?


      Gruß
    • Wieso sollten die Zähen besonders angepasst sein? Die sind genauso geschliffen, wie beim 20er Ritzel und greifen genauso tief in das Primärzahnrad.
      Da ist kein Unterschied, bis auf die gewünschte andere Übersetzung.

      Ich hab gerade erst ein 22er Ritzel montiert (allerdings noch nicht gefahren; Motor kommt erst im Laufe der Woche wieder in den Rahmen).
      Hab mir die beiden Ritzel sehr genau angesehen. Die unterschieden sich bis auf die Anzahl der Zähne nicht.

      Achte drauf, dass du beim kaufen oder bestellen nicht das Ritzel für die Sprint erwischst, das ist 1,5 mm zu hoch. Ansonsten sind PX und Sprint Ritzel exakt gleich.
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?
    • danke für die schnelle Antwort.

      Wenn die Ritzel aber die gleiche Größe haben dafür aber mehr Zähne, dann liegen die Zähne doch entweder dichter bei einander oder sind dünner.
      daraus müsste eine erhöhte reibung der ritzel aneinander entstehen, da mehr ritzel anf gleicher oberfläche angeordnet sind.

      oder?
    • Okay, angenommen, das original Ritzel mit 20 Zähnen hält 100.000 Kilometer bei normaler Fahrweise, dann hält das 22er Ritzel vllt nur 99.000 Kilometer...^^

      Das ist viel zu theoretisch, was du da fragst.
      das 22er Ritzel ist für den 135er DR die Standard-Übersetzung. Kannst das ganz unbedenklich so hinnehmen...;)

      Die Reibung erhöht sich im Übrigen nicht, weil die Zähne dünner sind... Die ineinandergreifenden Fläche sind gleich groß. Ich würd sagen, das ist hier relevant. Ausserdem werden die Ritzel als 20 - 22er Ritzel für die kleine Kupplung seit Jahrzehnten auf den LF-Motoren von 80ccm - 150 ccm von Piaggio verbaut... Das passt schon.
      Wer reitet so spät durch Nacht und Wind...?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 2phace ()

    • Moin

      Ein Zahnrad hat eine so genannte Eloventenverzahnung. Sprich die beiden Zahnräder rollen aufeinander ab. Das kann man sehen wenn man sich die Flanke eines Zahn mal anschaut, leider sieht man das nur bei großen Zahnräder, bei unseren kleinen ist es häufig nur zu erahnen. Die sind nicht gerade sondern ein wenig halbmondförmig.

      Bei Interesse mal hier schauen:

      de.wikipedia.org/wiki/Evolvente

      In der Technik hat die Evolvente besonders bei der Konstruktion von Zahnrädern und Zahnstangen eine große Bedeutung. Bei der häufig angewandten Evolventenverzahnung ist der Querschnitt einer Zahnflanke Teil einer Evolvente. Dadurch wird gewährleistet, dass sich im Eingriff stehende Zähne entlang einer geraden Eingriffslinie (der Tangente an die Grundkreise) berühren. Die Evolventenform ist dabei einfacher zu fertigen als die ebenfalls verwendete Zykloidenform der Zahnflanke.
      Quelle Wikipedia

      Wenn du in Filmen mal die alten Ritterburg Zugbrücken siehst, die hatten so was nicht. Da haben sich die Zahnräder sich richtig gegeneinander weggedrückt.
      Gut die waren auch aus Holz......

      Richtig die Reibung, erhöht sich nicht.

      Grüße von der Küste

      Holger
      wer rechts dreht, wird Sturm ernten
    • Ich habe glaube ich alleine 2008 an 10 verschiedenen Motoren (80ér) 22 Zahnkupplungsritzel verbaut.

      Alle laufen ohne Probleme und alle schwärmen von einem ganz neuen Fahrgefühl (nach 10-15 Jahren mit 20 Zahn :thumbup: )



      Sven
    • Vielen Dank für eure so umfangreiche Antworten.

      Gut, dann werd ich das wohl ohne Probleme einbauen können... klatschen-)

      Ich entnehme euren Antworten, dass ich ein 22 Zähne Ritzel einbauen sollte und nicht das 21 Zähne Ritzel.
      Da mangelt es also auch nicht an Kraft? Gerade bei Bergaufstrecken oder Gergenwind?

      Wenn mir jetzt noch jemand sagen könnte was das im Schnitt an km/h bringt, dann haben sich bei mir alle Fragen beseitigt.

      Danke

      Gruß
    • Was ich ja interessant finde sind die geraden Anzahlen von Zähnen.
      Wir haben hier gelernt, dass man bei Zahnrädern am besten Primzahlen oder wenigstens ungerade Zahlen nehmen sollte und Piaggio nimmt keine Primzahlen und auch noch gerade ^^ Siehe auch 68er Primär oO
    • Mann, 68 ist in Italien halt ne Primzahl :D

      Aber bist du sicher dass du da nichts vertauschst mit gerader und ungerader Verzahnung?

      Jedoch ist es meist besser ein ungerades Verhältnis zu haben, wenn die Räder sich in beide Richtungen drehen und öfters wechseln. So zumindest hab ich das mal gelernt :)

      Und zurück zum Thema:
      Wenn du mehr Zähne hast (nicht du, das Zahnrad :D ) dann fährst du schneller hast aber deutlich weniger Anzug.
      Nun liegt es an dir rauszufinden was für dich am besten ist.
      Fährst du täglich die Alpen hoch würde ich eher ein kleineres Zahnrad nehmen, wohnst du im Plattland eher ein größeres.
      Wiegst du >100 kg oder fährst immer zu zweit dann auch eher kleiner, bist du eher windschnittiger, dann das große Ritzel.

      Solltest du nun also täglich die Alpen hoch düsen und 180kg wiegen wirst du mit dem 22 Zahn nicht viel Freude haben.

      Die Vespa fährt nicht schneller als der Anzug erlaubt, irgendann ist keine Kraft zum beschleunigen mehr da.
      Das kann berghoch (richtige Berge, nicht ne 50meter lange Steigung) auch schonmal unter 60 km/h gehen je nach Ritzel....
      Ob das Normal ist?
      Na ich hoffe nicht!

      Es ist so herrlich wenn mein Glück andere unglücklich macht.
    • Hallo,

      eine Frage: Wenn ich nur das Ritzel von 20 auf 22 Zähne tausche, und den Zylinder bei 80 ccm belasse, dann fährt der Roller zwar schneller, isr aber im Anzug träger?! Richtig? Daher macht es doch Sinn auf 22 UND 135 ccm zu wechseln?! Richtig?
      Muss man beim Kupplungsritzel ausser das Ritzel an sich noch andere Teile erneuern? Dichtungen o.ä.?

      Danke für die Antworten an einen Neuling ;)
    • nein musst nicht, aber man kann gleich einen ölwechsel und neue KuLu beläge rein machen
      VO-Glühkindler

      Fuhrpark Gandi: Gulf VBA177, autunno125, PX80, XL2(war einmal)


      INN-Team Hall

      Lüfterräder und Kurbelwellen sind Verschleissteile
    • äähhmmm...ölwechsel? ?( die kupplung läuft also in öl? rotwerd-)
      meine einschätzung bzgl. ritzelzähne und hubraum - stimmt die? höhere geschwindigkeit durch mehr zähne (22 oder 23) und beschleunigung durch den 135 zylinder?!