Kolben schwergängig

  • N'abend,


    gerade habe ich meinen Motor (V50) wieder soweit zusammen. Der neue Zylinder kam zum Schluss und ich denke, dass ich alles richtig gemacht habe. Der Pfeil zeigt zum Auspuff, Kolben und Kopf habe ich mit Getriebeöl eingerieben, die Ringe sitzen fets und soweit ich das beurteilen kann richtig.
    Nun habe ich das Polrad gedreht und solang der Zylinderkopf noch nicht montiert ist, läuft es ganz einfach und flutscht. Sobald ich den Kopf aber festgescharubt habe, habe ich den Eindruck, als müsste ich an einer Stelle massiv nachhelfen. Der Kolben ist dann rel. schwergängig.


    Ist das normal? Liegt das am Getriebeöl, welches Platz benötigt und diesen nur bekommt, wenn der Kopf abgeschraubt ist??


    Wüsste es nur gerne, ehe ich den Motor wieder komplett einsetze und dann die Probleme habe....


    Ist es Richtig, dass es keine Dichtung für den Zylinderkopf gibt?? Lt. Explosionszeichnungen ist das so...


    Vielen Dank und noch einen flotten Abend


    Dieter

    Einmal editiert, zuletzt von andendieter ()

  • Ähm... Du meinst aber nicht etwa den oberen Totpunkt mit "schwergängig" ?( Sorry, war nur so eine Idee... ich meine, wenn der Kopf nicht montiert ist, gehts leicht... und wenn´s Kompression gibt, gehts an einer Stelle schwer... das hört sich ganz nach einem gesunden Zylinder an :)
    Nichts für ungut!

    Gentlemen, you can't fight here, this is the war room!


    Tue alles so, als ob es darauf ankäme

  • Oh, ok!
    Wenn das so einfach ist... Ist mir nur damals beim alten Zylinder nie so aufgefallen...
    Na ja, war bislang eher der oberflächliche Schrauber und habe mich erstmals an den Motor gewagt.

  • Es gibt doch normalerweise schon ne dichtung für den Zylinderkopf... mir schwebt da sowas von "Zylinderkopfdichtung" vor! -> klingt ja auch logisch.
    Glaube auch nicht dass es ne ordentliche Kompression geben würde ohne Dichtung...
    Was meint der Rest?
    Gruß

  • Braucht man nicht bei der Vespa, gibt's nicht. Also zumindest nicht für die Zylinder die mir bis jetzt unter die Finger gekommen sind. Mag bei Largeframe anders sein, aber bei Smallframe weiss ich nix von ner Zylinderkopfdichtung.

    Ich bin immer optimistisch, sogar meine Blutgruppe ist positiv.

  • Das ist völlig normal, der sich aufbauende Widerstand, den du beim drehen spürst, ist im allgemeinen als Kompression bekannt. Wäre eher ein Grund zur Sorge, wenn es nicht so wäre.

    Deine Mudda erkennt Geschlechtskrankheiten am Geschmack.

  • ACHTUNG! Trotzdem würd ich nochma aufpassen, du hast gesagt du hättest nen neuen Satz gekauft. Bei meinem 133er war ich so nachlässig und hab den Zylinderkopf nicht entgratet. Hat sich beim Polrad drehen auch so angefühlt als ob irgendwas klemmen würde! Mir wurde zum Glück auf die Sprünge geholfen und ich hab den Zylinderkopf entgratet. Nicht auszudenken was passiert wäre, hät ich mal kräftig gekickt :cursing:
    Bin mir zwar net sicher obs bei dir auch so schwer geht aber wenn ich du wäre würd ich vorher nochma penibel alles entgraten um einfach auf Nummer Sicher zu gehen. :)

    - Nur weil wir unterm selben Himmel leben heißt es nicht, dass wir den selben Horizont sehen.


    - W℮ηη diя dαs L℮b℮η Sτ℮iη℮ in d℮η W℮g l℮gτ, н℮b si℮ αuf uηd b℮wiяf M℮ηscн℮η dαmiτ, di℮ dicн η℮яv℮η!