Vespa geht während der Fahrt aus

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich die ganzen Foren abgegrasst habe, möchte ich doch kurz eure Meinung hören...


    Habe am Wochenende die Saison versucht zu eröffnen... nach dem 2-3 Kicken ging meine Super an.... aber nach 2-3 Kilometer geht die Maschine stotternd aus... wieder versucht mehrmals anzukicken aber nach gefühlten 5-6 Minuten ging die Maschine wieder an und dann fängt das Spielchen von vorne wieder an.


    Habe den Eindruck das die Vergasserwanne, voll mit Sprit ist... Benzin scheint sofort zu kommen, sobald ich die Schraube am Vergasereingang öffne... Zündfunke müsste auch da sein, sonst geht die Maschine ja nicht an...


    Hat jemand ein Tipp, wie vorgehen... ?


    Vielen Dank im Voraus...

  • Die Zündgrundplatte habe ich im September getauscht... kann ich den defekten Pickup messen?


    Soll ich so einen nehmen?


    Nach dem 20-30 ankicken, tropft Benzin aus der Auspuffschelle raus....


    Vielen Dank....

  • PickUp hätt ich jetzt auch getippt...hatte mal recht ähnliche Symptome. Bei mir wars allerdings ne schlechte Verlötung (die ich selbst verbrochen hatte)

  • Öhm, wenn es eine Super ist, würde ich erstmal nicht standardmäßig vom Vorhandensein einer elektronischen Zündung und damit eines möglicherweise defekten Pickups ausgehen.


    Wenn die originale Kontaktzündung verbaut ist, würde ich mal den Kondensator verdächtigen.

  • Wenn ich die Vespa ankicke, dann habe ich das Gefühl als würde sie versaufen, muss kräftig Gas geben, damit sie anbleibt und dann läuft sie im Leerlauf ohne Probleme...


    Hi,


    das was Du hier beschreibst erinnert mich an meine Probleme, welche ich nach der Winterpause hatte. - Da war es einfach der Vergaser, der ist ständig übergelaufen
    weil die Schwimmernadel nicht mehr dicht gehalten hatte. Dafür spricht m.E., dass Du von Sprit in der Vergaserwanne berichtest, dass es sich anfühlt als würde sie absaufen und das nach vielem ankicken Sprit aus dem Auspuffflansch kommt.
    Gleichzeitig ist das stotternd ausgehen während der Fahrt, möglicherweise Sprittmangel, weil nicht genug Spritt im Motor ankommt.


    Wenn Du durch Test und Tausch sichergestellt hast, dass durch Benzinhahn, Spritleitung, Benzinfiltereinsatz im Vergaser und Schwimmerkammer genug Sprit kommt,
    dann kannst Du immer noch nach der Zündung schauen.... Was hast Du denn jetzt, eine Kontaktzündung (wie Original) oder eine nachgerüstete elektronische Zündung?


    Hab' das nicht verstanden...

  • Hi,


    genau ist eine Orginalzündung :D


    Wie teste ich am Besten:


    "...durch Benzinhahn, Spritleitung, Benzinfiltereinsatz im Vergaser und Schwimmerkammer genug Sprit kommt" ...


    Soll ich den Vergaser reinigen bzw. wie erkenne ich das die Swimmernadel nicht dicht hält?


    Viele Grüsse

  • Hallo das ist wirklich dein vergaser runter mit dem guten ding düsen raus druckluft an alle öffnugen auch da wo der benzinschlauch reinkommt da ist ein sieb drin das kann auch verdreckt sein tank reinschauen ob der rostet weil wen du 5 minuten stehn bleibst und dann springt sie wieder an ist wirklich der benzin mangel :thumbsup:

  • Hi,
    genau so testet man den Vergaser!
    Wenn man ihn eh schon runter hat, würde ich ihn gleich noch im Ultraschallbad reinigen lassen. Du wirst überrascht sein, was da für eine Menge Dreck rauskommt.
    Einen frischen Satz Dichtungen und ein Benzinfilter mit Schwimmernadel sind dann auch nur Kleinigkeiten, die das ganze wieder zuverlässig machen.
    Ob der Benzinweg vom Tank zum Gaser OK ist, kann man ja leicht testen: Gefäß unter das Schlauchende und Hahn auf...


    Viel Erfolg...


    PS: Nur Mut!! Das klappt schon. ich bin auch Schraubanfaenger und hab es hingekommen.

  • Hi,


    habe mich am Wochenende an den Vergaser getraut und folgendes gemacht:


    • Benzinschlauch zur Sicherheit getauscht :
    • Vergaser mit Druckluft durchgepusstet
    • Vergaser in Verdünner/Reiniger über Nacht eingelegt
    • Schwimmernadel zur Sicherheit getaucht (gefedert)
    • Alle Vergaserdichtungen getauscht

    Ergebnis: Das Ding läuft wie ne EINS. Motor startet beim 1. Ankicken ;)
    Jetzt habe ich aber ein anderes Problem, meine Schaltungsseilzüge sind wohl am Arsch... kann nicht mehr schalten, oder vielleicht die Kupplung...?
    Danke nochmals für die Tipps...

  • Hi,

    Jetzt habe ich aber ein anderes Problem, meine Schaltungsseilzüge sind wohl am Arsch... kann nicht mehr schalten, oder vielleicht die Kupplung...?
    Danke nochmals für die Tipps...

    Um da was zu sagen, wären Details mal hilfreich...


    Kannst Du bei abgeschaltetem Motor den Leerlauf einlegen?
    Kannst Du bei abgeschaltetem Motor vom Leerlauf in den ersten Gang schalten?
    (Dabei den Roller in Fahrtrichtung etwas hin und her bewegen)


    Was sind das für Züge (Teflon beschichtet, oder normale)?


    Hast Du den Lenkerdeckel schon mal auf gehabt, um zu schauen
    ob die Züge ausgehakt, oder fest sind?


    Mal ein Bild von der Schaltraste, den Zügen unter dem Motor und im Lenker....


    All das kann helfen zu Deinen Fragen sachdienliche Tipps zu geben.


    Gruß