Dr 177 muss gehen, was kommt danach? Parmakit,Polini,200er Motor?

  • Zeig mal Bild vom Drehschieber ... Da nicht zu zaghaft sein,der Sprit muss ja rein :-P .Überströmer wär schon noch ein bisschen gegangen,aber hauptsache keine Kante zum Zylinde.Lass das so...

  • Servus.

    Heute gings weiter. Mittlerweile habe ich alle Lager und simmerringe erneuert und die motorhalften sind wieder zusammen. Und das wichtigste, die Kurbelwelle ist auch drin, aber Leute ich sag euch,... Ich hab geschwitzt und war mittendrin mal echt verzweifelt und dachte ich hätte mir alles ruiniert. Aber der Reihe nach...,

    Erstmal waren alle Getriebeteile dran. Die angefasten Nadeln der Nebenwelle gibt es ja wohl neu nicht mehr, also habe ich meine wieder verbaut. Aber was musste ich feststellen, eine fehlt. Mist


    Ich hatte ja ein Revisionskit bestellt, da waren zwar Nadeln dabei, aber die geraden. Also hab ich mir da eine von genommen und sie am Bandschleifer am Rand jeweils ganz leicht angefast. Ich denke mal, eine modifizierte Nadel wird bei 20 Richtigen nicht ins Gewicht fallen.


    Dann wollte Ich den Lagerring auf die Kurbelwelle aufziehen. Aber wie? So wie im Video einfach bei montierter Kurbelwelle draufschlagen, lieber nicht. Ich hab mir dann ein Stück Flacheisen auf den Tisch gespannt was zwischen die Wangen gepasst hat, Kurbelwelle aus der Gefriertruhe genommen, Lagerring erhitzt und vorsichtig draufgetrieben. Ging relativ leicht, und da ja nur die obere Wange die leichten Schläge abbekommen hat, hat sich da auch nichts verzogen. Geht ja auch gar nicht.


    Kurbelwelleneinbau wollte ich auch ohne Risiko erledigen und habe die Variante über die Kupplung gewählt. Kurbelwelle reingeschoben und von hinten mit der originalen Kupplung langsam reingezogen bis es nicht mehr ging. Aber was war hier los?



    Wange von der Kurbelwelle dichtet den Einlass auf der linken Seite nicht mehr ab, da war n Millimeter Luft. Hab ich mir etwa doch beim Fräsen nach unten irgendwo was weggenommen ohne es zu merken?Ich dachte echt das wars jetzt. Aber dann hab ich gemerkt das das Pleuel nicht mittig steht...


    ... Und von hinten sah es so aus, als könnte die Kurbelwelle noch etwas weiter drauf.


    Aber warum geht's nicht weiter verdammt? Ratlosigkeit...

    Dann hab ich mir nochmal die Kupplung angeschaut und dann war es klar wie Kloßbrühe. Die Kupplung liegt beim anziehen hinten an,... Die muss also nochmal mit dicken Unterlegscheiben unterlegt werden, dann geht's beim erneuten anziehen für die Kurbelwelle auch noch n tick weiter.

    Und zack...


    Kurbelwelle ganz drauf, Pleuel in der Mitte


    Und Drehschieber dicht.


    Tja, danach ging alles easy, läßt sich alles schön drehen ohne Schleifgeräusche, auch jetzt wo die Hälften wieder fest miteinander verschraubt sind.


    Morgen werd ich Zylinder und Kolben montieren.

    Eine Frage noch dazu,..

    Ich leg ja unten den 1,5mm Spacer unter den Zylinder Fuß wegen der LHW.

    Muss ich unter und über den Spacer auch nochmal eine Messingdichtung vom Parmakit unterlegen, oder funktioniert der Aluspacer auch als Dichtung?


    Also Hut ab an alle die das alle auswendig wissen und hier aus dem Gedächtnis Tips geben. Ohne die ganzen Bilder usw. wäre ich am Arsch gewesen. Gut, ist halt auch das erste Mal. Falls ich das nochmal mach geht es bestimmt schneller.


    Gruß Mario

  • Da braucht keine weitere Dichtung mit rein. Ich würde noch Dichtmasse nehmen.

    Gucke dir aber nochmal den Kolben im Zylinder an, wenn selbiger am besten mit zwei Röhrchen und Schrauben ganz fest auf dem Gehäuse sitzt. Der Kolben sollte im UT die Überströmer ganz frei geben. Und wenn gut, dann: weiter machen !

  • Ich würd die Dichtmasse weglassen,warum auch ? Ist original auch nicht dran ... Ansonsten wie mein Vorredner geschrieben hat. Guggen das die Überströmer im UT ganz auf sind,dann mal nach der Quetschkante guggen...Je nachdem bisschen mit den Dichtungen spielen,sollten ja einige mit dabei sein.

  • Moin.

    Bin grad dran die Quetschkante zu ermitteln. Dazu bräuchte ich mal schnell einen Tipp.

    Also, Kolben und Zylinder ist montiert, unten am Zylinder Fuß ist nur mein 1,5mm Spacer für die LHW unterlegt, mehr nicht.


    Wenn ich den Kolben auf UT drehe, sind die Überströmer komplett offen, der Kolben geht sogar ca. 2mm unter die Überströmer. So sieht das grad aus:


    Also habe ich das so gelassen und oben zwischen Zylinderkopf einfach nur mal eine Messingdichtung (0,2mm) untergelegt.

    Erstmal mit nem 1mm Lötzinn durchgetreten, Quetschkante war nur bei 0,2.

    Hab jetzt mittlerweile alle 5 Messingdichtungen unter den Zylinderkopf gelegt und bin (jetzt mittlerweile mit einem 2mm starken Lötzinn) bei einer Quetschkante von 1,3mm,so wie es in der Beschreibung vom Parmakit angegeben ist.



    Hab halt jetzt insgesamt 1mm oben im Zylinderkopf untergelegt mit den Dichtungen.



    Frage,... Ist das richtig so oder soll ich das aufteilen und auch etwas unten zu den 1,5mm Spacer dazupacken? Unten ist ja rein rechnerisch "gar nichts" unterlegt, da der Spacer ja nur den Langhub ausgleicht.


    Was soll ich tun?

  • Da Du die Überstrom und Auslasssteuerzeiten nicht bearbeiten tust musst Du Dich ja eh auf die quetschkante konzentrieren. Deshalb würde ich das so lassen mit den Dichtungen. So um 1,3mm ist ein guter Wert und ne sichere Einstellung.

    Da Du ne Box fährst sollte das mit den Auslasssteuerzeiten so hinhauen. Kannst ja mal messen was da jetzt rauskommt.

  • OK super, danke dir. Dann lass ich das erstmal so und mache den zu. Eine Grad scheibe zum messen muss ich mir erst besorgen. Und ehrlich gesagt auch erst nochmal lesen wie das genau geht. Das kann ich ja, falls das ergebnis bei der Probefahrt nicht so gut ist, auch später dann nochmal messen, muss ja nur Kopf und lüfterrad ab, oder?

  • OK super.

    Hatte vorher 19 Grad geblitzt beim Dr und mir im Gehäuse genau markiert wo die Zündgrundplatte angeschraubt war, bevor ich alles auseinander gebaut hatte. So habe ich es eben auch wieder eingebaut, also müsste es grob auf 19 Grad stehen. Falls die Möhre wirklich anspringen sollte und im Stand halbwegs läuft, werde ich die Zündung nochmal genau kontrollieren und auf 18 Grad blitzen.


    Zwei Fragen habe ich für jetzt noch schnell:

    1: Die BGM Superstrong hat ne andere Befestigungsnummer, also keine kronenmutter mit sicherungskorb, sondern einfach nur eine normale mutter:




    Wird die einfach nur so festgeschraubt, ohne sicherungsblech auf der Kurbelwelle?


    2: Wenn es ums Starten geht,... Was muss ich alles beachten?

    Zylinder und Kolben habe ich beim zusammenbauen mit 2 takt Öl eingeschmiert. Gemisch im Tank von der Vespa ist aus September/Anfang Oktober. Der geht noch, oder soll ich da ganz frisches gemisch reinkippen?

    Vergaser is ja leer, einfach so lange kicken bis der Motor läuft, macht das im Zylinder nichts, wenn die ersten kicke "trocken" sind? Wie macht ihr das?


    Und noch was,... Mit welcher Hauptdüse soll ich am besten beginnen? 130? Oder noch größer?

    Bin voll uffgerescht....

  • Zündung passt jetzt nicht mehr, müsste neu blitzen. Die Mutter von der Kupplung ist entweder ne quetschmutter also selbstsichernd oder da muss ne Sicherungsscheibe drunter. Wenn der zylinder mit Öl montiert ist kannste kicken bis er anspringt, das macht dem nix. 130er HD sollte grob passen zum anfangen

  • Super,danke ! ;)


    Hab eben nochmal die Einbauanleitung runtergeladen. Also die Mutter muss ohne Sicherungsblech oder Scheibe verbaut werden und mit 70nm angezogen werden. Leider habe ich jetzt schon wieder Baustop. Hab gerade gesehen das meine Andruckplatte der alten Kupplung die runde Version ist ( 108er Kupplung ) , die BGM brauch aber die Andruckplatte der Cosa/ PX200 mit der angeschrägten Seite. Also eben schnell noch die richtige Platte samt Pilz und Draht bestellt. Aber das wird sicher erst Dienstag bis das alles kommt. Mist,wollte jetzt am Wochenende alles wieder einbauen und mal anwerfen...


    Für die BGM mußte ich übrigens im Gehäuse eine Tropfkante wegschleifen,weil sie sonst dort gestriffen hätte. Und zusätzlich muss ich auch im Kupplungdeckel dieselbe Tropfkante wegschleifen. Steht aber auch so in der Einbauanleitung. Die große Kupplung ,egal ob original PX200 ,Cosa usw. passt scheinbar nicht in die 150er Gehäuse ,ohne da Hand anzulegen. Geht aber ratz fatz.


    Gruß Mario

  • Super,danke ! ;)


    Hab eben nochmal die Einbauanleitung runtergeladen. Also die Mutter muss ohne Sicherungsblech oder Scheibe verbaut werden und mit 70nm angezogen werden. Leider habe ich jetzt schon wieder Baustop. Hab gerade gesehen das meine Andruckplatte der alten Kupplung die runde Version ist ( 108er Kupplung ) , die BGM brauch aber die Andruckplatte der Cosa/ PX200 mit der angeschrägten Seite. Also eben schnell noch die richtige Platte samt Pilz und Draht bestellt. Aber das wird sicher erst Dienstag bis das alles kommt. Mist,wollte jetzt am Wochenende alles wieder einbauen und mal anwerfen...


    Für die BGM mußte ich übrigens im Gehäuse eine Tropfkante wegschleifen,weil sie sonst dort gestriffen hätte. Und zusätzlich muss ich auch im Kupplungdeckel dieselbe Tropfkante wegschleifen. Steht aber auch so in der Einbauanleitung. Die große Kupplung ,egal ob original PX200 ,Cosa usw. passt scheinbar nicht in die 150er Gehäuse ,ohne da Hand anzulegen. Geht aber ratz fatz.


    Gruß Mario

    Du bist doch Handwerklich begabt ? Zeichne an und mach mit der Flex die Andruckplatte passend ? Anpassen vom Gehäuse und Deckel is normal ...

  • Hi.

    Ja das wäre auch möglich gewesen,aber ich war n bissel voreilig mit dem Bestellen ,außerdem habe ich dann auch den Druckpilz usw. erneuert, schadet ja nicht.

    Ich werde jetzt die Tage noch den Kupplungsdeckel passend schleifen,und sobald die Platte da ist geht es in die Endphase des Projektes.


    Ich kanns schon nicht mehr abwarten,bin so gespannt ob alles funzt,und natürlich wie die Vespa dann so läuft,ob ich noch viel Einstellen muss oder ob sie schon so läuft das ich sagen kann,...Perfekt,so wollte ich das.


    Der Thread ist wirklich gold wert,hier kann mittlerweile wirklich jeder Neuling alles nachlesen was es so zu beachten gibt. Top top-)


    Schönes Wochenende euch noch,ich denke mal,es lesen alle noch mit,auch wenn sich nicht mehr ganz so viele zu Wort melden...;)


    Gruß Mario

  • Kurze Zwischenfrage, am Zylinder eine 1,5mm Fussdichtung wegen der 60er welle. OK. Aber warum dann oben immer noch so viel zum unterlegen? Ist das normal? Hasst du doch letztendlich fast 2,5 mm gebraucht oder?


    Aber das Lot lügt ja nicht!


    Bin gespannt auf die Leistung

    Geht nicht gibt`s nicht!


    Special V 50N 102ccm 19.19 Vergaser
    Px 150 Lusso mit 200er Motor Bj: 86

    Vespa VBB1 Bj 1961mit PX Motor und Parmakit 177ccm


    und ne Zündapp Bella 203 :P

  • Ja kam mir auch komisch vor. Es ist genau so,...unten 1,5mm Spacer , oben 5x0,2mm = 1mm untergelegt,...damit ergab sich dann endlich 1,3mm Quetschmaß.

    Mit nur einer 0,2mm Kopfdichtung hatte ich ca. 0,3mm Quetschmaß,deswegen habe ich immer mehr druntergepackt.


    Meinst du das ist nicht so optimal?

  • Ja kam mir auch komisch vor. Es ist genau so,...unten 1,5mm Spacer , oben 5x0,2mm = 1mm untergelegt,...damit ergab sich dann endlich 1,3mm Quetschmaß.

    Mit nur einer 0,2mm Kopfdichtung hatte ich ca. 0,3mm Quetschmaß,deswegen habe ich immer mehr druntergepackt.


    Meinst du das ist nicht so optimal?

    Doch, schon.


    Wundert mich nur etwas

    Geht nicht gibt`s nicht!


    Special V 50N 102ccm 19.19 Vergaser
    Px 150 Lusso mit 200er Motor Bj: 86

    Vespa VBB1 Bj 1961mit PX Motor und Parmakit 177ccm


    und ne Zündapp Bella 203 :P

  • Ja kam mir auch komisch vor. Es ist genau so,...unten 1,5mm Spacer , oben 5x0,2mm = 1mm untergelegt,...damit ergab sich dann endlich 1,3mm Quetschmaß.

    Mit nur einer 0,2mm Kopfdichtung hatte ich ca. 0,3mm Quetschmaß,deswegen habe ich immer mehr druntergepackt.


    Meinst du das ist nicht so optimal?

    Das is normal , es waren ja auch noch ein paar Fussdichtungen dabei die Du nicht verwendest hast.Da kann man ja noch ein bisschen mit rumspielen :-) . Gibt Leute die fahren halt 1.0 mm Quetschkante. oder oder oder ....


    Fahr mal so, dann guggste weiter

  • Ich hätts auch drunter gepackt, mit den vielen Kopfdichtungen fängt es bestimmt bald an zu siffen, zum anderen hebst du die Steuerzeiten mehr an, besser fürs Drehmoment...