Probleme beim Zylinderausbohren PK 50 xl

  • Hallo liebe Leute,


    habe meine Schlüssel zur PK 50 XL verloren und muss den Schließzylinder wechseln. Habe mich für das Ausbohren entschieden, was sich aber schwieriger gestaltet, als gedacht. Problem ist: Ich komme nicht weiter, nach ca. 12mm (wenn überhaupt) tut sich nichts mehr. Entweder ist meine Bohrmaschine zu schwach, oder ich weiß irgendetwas nicht, das ich eigentlich wissen müsste. Habe evtl. ein wenig zu weit unten angesetzt (6mm Bohrer), könnte das damit zusammenhängen?


    Mir würde eine Step-by-Step Anleitung zum Zylinder ausbohren sehr weiterhelfen und wenn jemand ein ähnliches Problem bereits hatte, gerne auch Tipps dazu. Wenn das hilft, schicke ich gerne auch noch ein Foto dazu, beschreiben lässt es sich erst einmal als Loch, das nicht tief genug ist :S.


    Danke und liebe Grüße!

    Felix

  • sinnlos-)Mach mal zum besseren Verständnis ein Bild davon.

    Danke

  • alter Du weißt doch wohl wie ein Zylinder aussieht :

    man man man ...

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Wie hab ich dann bei meiner PK den Schließzylinder gewechselt?
    Der Grund zum Wechsel war ja, dass ich keinen Schlüssel hatte.


    Seltsam :tues

    Wer nach den Sternen greifen will, sollte keine Höhenangst haben! ;)

  • Ich mußte meins auch aus ihren weil es anders nicht raus ging. Lenkradschloß war drin. Kein Schlüssel....

  • ok, mit Lenkradschloss ist es wieder was anderes - diese Infos fehlen ja leider

    Wer nach den Sternen greifen will, sollte keine Höhenangst haben! ;)

  • Jungs! Streitet Euch nicht, da gibbet nämlich noch ne Ausführung! Ich habe eine ehemals österreichische PK XL2 und eine Deutsche PK XL 2 bei der deutschen bleibt der Schlüssel solange stecken, bis das Lenkradschloss drin ist! Bei der Österreichischen, kann ich den Schlüssel ohne das Lenkradschloss einzulegen rausziehen! Bei der Österreichischen habe ich auch Standlicht bei der deutschen nicht.

    Im Pannenfall muss ich auf der Bahn ja den Schlüssel rauziehen können und kann dabei das Licht anlassen.... die deutsche hat garnix von beiden...

    :-2

  • Deswegen wollte ich ja auch ein Foto sehen...

    FelixBrn

    Mach mal bitte zur Aufklärung

    Danke

  • Hallo ihr Lieben und entschuldigt die lange Funkstille, kam die letzten zwei Wochen nicht mehr dazu.


    Mittlerweile habe ich die 3cm Marke geknackt und bin jetzt also am Ende des Zylinders angekommen. (Titanbohrer war nötig, vorher hatte ich nur einen HCC..) Allerdings weiß ich jetzt trotzdem nicht weiter, da der Zylinder ja nicht einfach herauspurzelt und ich aber auch nichts finde, das ich reindrücken könnte, damit er sich löst.


    Hatte übrigens nach eigenen Recherchen die Info, dass Bohren mit eingerastetem Lenkradschloss die einzige Option sei. Ich hoffe mal, ich liege damit nicht falsch..


    Fotos hänge ich an.

  • Wollte gerade schreiben: "Mach die Kaskade ab und dahinter ist der Rest vom Zylinder"

    Bringt Dir aber nix, da die Kaskade vom Handschuhfach verschraubt ist, das ja noch verschlossen ist.

    Also: Handschuhfach irgendwie am Schließzipfel öffnen, dann Kaskade abschrauben, dann von vorne am Schloss weiterbasteln.

  • Auf dem Bild mit dem intakten Schloss mit Schlüssel siehst du oben die Sperrklnke, die du zum Ziehen mit Schlüssel Eindrücken müsstest, wenn der Zylinder in die Postion gedreht werden kann, dass die Schliessungen nicht stören. Das kannst du leider nicht. Vielleicht hilft es, den oberen Rest des Zylinders nach unten in den ausgelösten Bereich zu schlagen.

  • Vielleicht hilft es, den oberen Rest des Zylinders nach unten in den ausgelösten Bereich zu schlagen.

    Was genau meinst Du damit? Also was ist oben und was ist unten? Und wie kann ich das schlagen?



    Also: Handschuhfach irgendwie am Schließzipfel öffnen, dann Kaskade abschrauben, dann von vorne am Schloss weiterbasteln.

    Gibt es dazu einen guten Trick? Ich wüsste nicht, wie ich das aufbekomme..


    Danke schonmal und einen guten Start in die Woche!

  • Zu Frage 1: mit einem Durchtreiber den Rest des Zylinders kaputt schlagen und die Teile rauspopeln

    Zu Frage2: Den Deckel leicht aufbiegen und mit einem dünnen Schraubendreger o.ä. den Verriegelungshaken nach unten drücken.

  • mono

    Hat den Titel des Themas von „Probleme beim Zylinderausbohren“ zu „Probleme beim Zylinderausbohren PK 50 xl“ geändert.