Kaufberatung Vespa PK 50 XL bj.1994

  • Naja...

    was man irgendwann mal gekauft hat für schmalen Kurs muss ja nicht zwingend heißen das man das öfters macht oder ähnliche Kisten für den gleichen Täler bekommt.

    Wenn ich da mal über ein paar Kisten nachdenke...

    Hammerschnäppchen meines Lebens. 1.Serie SS50 in ungeschweißt für 650€ (Muss mir den Kaufvertrag echt mal einrahmen)

    Kumpel hat eine perfekte Königin aus 1ter Hand und voller Historie, OLack, frisch getüvt im absolutem wow Zustand für 500€ angeboten bekommen. Hat dem Verkäufer dann 2500 gegeben. Das man zumindest noch etwas in den Spiegel schauen kann.


    Gute Kisten (leider auch XL2) werden halt immer seltener, die Leute wissen (denken sie zumindest) was sie verkaufen.

    und da beginnt die Preisspirale...

    Man hat keinen Dunst vom Preis, schaut mal bei Kleinanzeigen… sieht überteuerte schlechtere..

    Also 300 mehr... der nächste denkt seine ist noch besser... 300 drauf... und der 3te... aber ich hab schicke Chromebügel die mal echt teuer waren... nochmal 300 drauf ^^ usw.


    Die stehen dann teils wie Blei aber irgendein Trottel kommt und bezahlt das. Steht ja Vespa drauf.


    Ich kann mich auch noch immer nicht an die "neuen" Preis gewöhnen.

    Bis vor 2 Jahren durfte für mich ne XL2 nicht über 250€ kosten... da wäre ich nicht mal 20km weiter gefahren um sie anzuschauen.

    XL maximal 400

    V zum restaurieren... 5-750


    Ich habe für meine ersten V50 zwischen 50 und 200 DM bezahlt.


    Leider Vorbei die schönen Zeiten

  • Habt vollkommen recht, es gibt genügend, die alles zahlen, solange Vespa draufsteht. Und als Laie denkt man, das eine Vespa auch so viel kosten muss bzw. sie auch locker so viel wert ist.


    Wenn man bei den Kleinanzeigen schaut, findet man auch nur solche Angebote. Wahrscheinlich braucht man einfach etwas Gedult und Glück...

  • Ja. Braucht es. Außer du willst jetzt sofort eine haben. Jetzt. Nicht später. Dann musste viel zahlen und jemand freut sich nen Ast das jemand nicht warten konnte

  • Ja. Braucht es. Außer du willst jetzt sofort eine haben. Jetzt. Nicht später. Dann musste viel zahlen und jemand freut sich nen Ast das jemand nicht warten konnte

    Genau so ist es! Ich habe 30 Jahre auf eine Z1000 gewartet bis das Preisleistungsverhältnis gepasst hat. Heute, paar Jahre später, komme ich kaum noch aufs Mopped :rolleyes:...

    Ich selber bin Fan von der Xl- XL2, da diese technisch am ausgereiften ist. Dieses Teil kann man auch schön herrichten , wenn man nicht den original Faible nachgehen möchte ( Original gehalten ist sie wirklich hässlich), aber das muss ja jeder selber wissen :)


    Bei Simson Fan's , ist es sogar ein muss, dass jeder sein Moped auf den eigenen Geschmack umbaut! Aber so sind die Foren nun mal :-3...


    :-2

  • Ja. Braucht es. Außer du willst jetzt sofort eine haben. Jetzt. Nicht später. Dann musste viel zahlen und jemand freut sich nen Ast das jemand nicht warten konnte

    Stimmt. Aber das ist einfach zu sagen wenn man schon versorgt ist. Die erste Vespa drängt immer.

  • Klar ist man im Vorteil, wenn man gemütlich auf ein Schnäppchen warten kann.

    Aber ich denke, man muß sich daran gewöhnen, daß die Schnäppchen seltener werden und die Preise nicht fallen.

    Die Kisten, die irgendwo vergessen in einer Ecke lehnen, werden ja schließlich nicht mehr.

    Ich denke, man wird sich daran gewöhnen müssen und Vespas für ein paar hundert Euro werden der Vergangenheit angehören.

    Selbst eine XL1 ist nunmal heute auch um die 30 Jahre alt, eine XL2 nicht viel jünger. Wir vergessen etwas, daß die Zeit nicht stehen bleibt..."Hoppla, schon wieder 10 Jahre rum. Mensch, erst neulich hat man für so eine Kiste nicht mehr als 500 Stutz gezahlt!".


    Als ich den 3er und 1er gemacht habe, sind reihenweise die alten Kreidler Kisten für 50 oder 100 Mark aus den Scheunen und Garagen verkauft worden, Hauptsache keine Aufwand damit, die Kisten zu entsorgen. Die waren damals halt zwischen 10 und 15 Jahren alt und runtergerocktes Altmetall.

    Sucht mal ganz banal nach einem Flory. Unter 1000 Euro? Keine reelle Chance, nur Müll. Ein Florett? Vergiß es!

    Selbst pobelige Mauerblümchen wie eine 2-Gang-Automatik unter 500 Euro? Viel Spaß beim suchen und eine Kreidler-Automatik hat man Anfang der 90er nur mit der Zange angefaßt...


    Wunsch und Realität...


    Ich wollte 2009, nachdem endlich mein Jugendwunsch nach einer beheizten Werkstatt in Erfüllung gegangen ist, endlich mal wieder eine 50er zum Schrauben wie früher, nur halt in Luxusumgebung im Vergleich zu den bescheidenen Verhätnissen damals in der Garage bei den Eltern.

    Selbst da waren Kreidler schon teuer, Vespas gingen noch. Dann wurde es meine Wespe...

    Die Wespen kommen jetzt mit etwas Verpätung in die Preisregionen...

    Ich schau immer mit einem halben Auge nach einem "Schnäppchen" zum Schalten aus Pontedera. Mittlerweile grins ich über mich selber bei diesem Anspruch...


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...

  • Stimmt. Aber das ist einfach zu sagen wenn man schon versorgt ist. Die erste Vespa drängt immer.

    Das stimmt. Ich suche schon länger hinter einer Acma Rohrlenker her. Kann mich allerdings nicht mit den Preisen anfreunden. Deshalb warten. Unverhofft kommt oft. Hatte ich ja schon ein paar mal Glück mit gehabt.