Benzinleck an PX 125

  • Hallo ihr Lieben!

    Ich habe ein Problem mit meiner Vespa PX125 (ZAPM74100) von 2013.

    Gestern ist mir bei einer Fahrt aufgefallen, dass sie Benzin leckt, und das nicht zu knapp (nach wenigen Sekunden Stand eine Pfütze von vielleicht 15cm). Heute hab ich sie auf gemacht und einen Blick in den Vergaser geworfen. Die Klemme vom Benzinschlauch war lose und hing etwas hoch, die habe ich festgezogen und in eine anständige Position gebracht. Der Schlauch an sich hatte keine Risse oder Löcher und die Stutzen sahen auch nicht auffällig aus. Angemacht, lief, nix getropft, prima, gefreut. Dann eine kleine Probefahrt gemacht und nach nicht mal zehn Metern wieder eine Pfütze. Ich habe sie zwar nicht wieder aufgemacht (langsam will ich mal was essen) aber ich kann mir nicht vorstellen, das sich der Schlauch in der Zeit wieder losgerüttelt hat.

    Jetzt frage ich mich natürlich: Wo könnte das Problem noch liegen? Wo kommt so viel Benzin raus (der Verbrauch hat sich auch massiv erhöht)?


    Was meint Ihr?

    LG

    Maxx


    P.S.: Ich kann euch morgen oder übermorgen auch noch ein paar Fotos hier reinstellen.

  • Hallo Maxx,


    Benzinhahn und Benzinschlauch kommen in Frage.


    Der Schlauch ist wahrscheinlich schon relativ fest, den würde ich erneuern und wenn Du eh schon den Tank draußen hast, dann macht ein neuer Benzinhahn sicher auch Sinn.


    Für den Austausch des letzteren musst Du Dir einen Benzinhahnschlüssel bestellen oder über die Schrauberhilfe in der Umgebung einen leihen.

  • Hallo Menzinger,


    Vielen Dank für deine Antwort!


    Der Schlauch wirkt zwar noch ziemlich frisch, weder fest noch spröde, aber an den Benzinhahn habe ich auch schon gedacht. Dann mache ich mich da mal dran.


    Liebe Grüße


    Maxx

  • Mal überprüfen ob es auch sifft wenn der Benzinhahn geschlossen ist.

    Manchmal entstehen bei Benzinhahn über die Jahre feine Haarrisse im Messingröhrchen, wenn dann der Benzinstand im Tank hoch genug ist, dann sifft es schlussendlich über den Vergaser raus (selbst neue Schwimmernadeln versagen da gerne).

    Vespa 50 Special (CH Modell), Vespa ts 125 (CH Modell mit Getrenntschmierung), Ape P500V (CH Modell), Moto Guzzi V7 Classic

  • Hatte ich auch schon. Bei mir wars der Schlauch, so ein grüner halbtransparenter. Was da im Internet vertickt wird ist teilweise echt eine Frechheit: Nach ein paar Wochen in Benutzung hatten sich da Haarrisse gebildet.

    Seitdem fahr ich die schwarzen mit Textilummantelung und hab meine Ruhe...

  • Statt den ganzen Benzinhahn zu wechseln, reicht nach meiner Erfahrung diesen kleinen schwarze runden Dichtungsgummi zu tauschen.

    Kostet einen Bruchteil des Benzinhahns und man braucht kein Spezialwerkzeug.

  • Und, den Benzinhahn nach jeder Fahrt schliessen.

    Es leckt auch bei der Fahrt, und das nicht wenig.

    Mal überprüfen ob es auch sifft wenn der Benzinhahn geschlossen ist.

    Manchmal entstehen bei Benzinhahn über die Jahre feine Haarrisse im Messingröhrchen, wenn dann der Benzinstand im Tank hoch genug ist, dann sifft es schlussendlich über den Vergaser raus (selbst neue Schwimmernadeln versagen da gerne).

    Nein, wenn der Benzinhahn zu ist, dann ist Ruhe.

  • Wenn bei geschlossenem Benzinhahn Ruhe ist, dann wird die Fehlerquelle im Bereich Benzinschlauch und deren Anschlüsse oder eben auch beim Vergaser liegen.


    Eventuell Schwimmer bzw. Schwimmernadel defekt.

    Siehst du, wenn du den Deckel der Vergaserwanne abnimmst.

  • Ich tippe auf Schlauch, Schwimmernadelventil.

    Haste die schön sauber gemacht und mal im stand laufen lassen ggf mit erhöhter drehzahl