PK50 XL1 Aussetzer und Leistungsverlust

  • Das mit dem Choke war ein Versuchs-Tipp von Igel um zu prüfen, ob sie zu fett läuft. Leider auch ohne Erfolg.

  • Das mit dem Vergaser hatte ich auch schon im Sinn. Bis ich dann gelesen hab dass er neu ist. Aber selbst neue Vergaser könnten natürlich Probleme verursachen. Das ist aber zugegebenermaßen recht unwahrscheinlich. Das mit dem Drehschieber finde ich gerade eine Spur, die zur Lösung des Problems beitragen könnte. Problem hier nur da ist spalten angesagt! Wäre also meine Ultima Ratio.


    Das mit dem Vergaserverleih wäre auch mein nächster Ansatz wie Kawitzi geschrieben hat.

    Wir brauchen eine Handvoll Narren, seht her wohin uns die Vernünftigen gebracht haben!

  • Hallo und vielen Dank für's Mitdenken.

    Der Gaser ist vor 2 Monaten neu reingekommen und hat ca. 1000km auf dem Buckel - und da der Fehler ja ganz plötzlich da war und die Kanäle alle frei sind, würde ich das fast ausschließen.

    Den Drehschieber und das Fenster habe ich mir ganz genau angesehen, als ich ihn gespalten hatte - war alles ganz unauffällig.

    Und auch hier die Frage: Warum sollte sich etwas von jetzt auf dann verändern - ohne Klemmer oder Fresser, abgescheere Clipse oder ähnliches. Ich hatte kein Ruckeln oder stakes Abbremsen - einfach nur ganz soft den Leistungsverlust, aber eben nur bei höhrer Drehzahl - und Kompression hat er ja...

  • Wegen deinem Sprayback! Hattest du damals auch die KuWe erneuert? Wieviele Kilometer hat die Welle auf der Uhr?

    Ist diese jetzt Lagertechnisch ausgenudelt, schleicht sich so ein Verhalten ein)( Abrieb am Drehschieber z.B.)...um dies alles auszuschließen, deswegen auch erst einmal die anderen ollen fragen 😝 ;0)..

  • Diesen Sprayback hatte sie auch schon beim 75er DR - den habe ich von Kauf-KM-Stand 2000 bis zum Umbau bei 3000 mit originalem Gaser gefahren - dann auf 102ccm, der ja erstmal für 1000km super gelaufen ist.

    Welle und Lager haben jetzt also 4000km auf der Uhr - das sind die Gesamtkilometer der PK.

    (Darum habe ich die im Sommer auch nicht gewechselt - war alles top.)

    Und auch hier stellt sich bei mir wieder die immer gleiche Frage:

    So etwas stellt sich doch nicht urplötzlich ein - das müsste doch eher schleichend passieren.


    Mir vergeht die Lust an diesem "PK-Monster" allmählich...

  • Wenn ich du wäre würde ich, einfach um es auszuschließen, das neue, durchgemessene Pickup gegen ein noch neueres Pickup, wie Volker schrieb gerne ein bgm, ersetzen. Die Symptome klingen einfach zu typisch, eben weil du den Rest ja letztlich auch schon abgehakt hast.

    O-Lack ist das neue Beige!
    (Zitat v. "Champ", gsf)

  • O.K. und DANKE!


    Ich habe hier noch ein PickUp aus einer Automatik-PK, das ich nur vorsorglich getauscht hatte, da bei diesem Modell sehr viel zu schrauben ist, um dranzukommen und ich eh alles offen hatte.

    Von dem Teil weiß ich also, dass es funktioniert und ich baue es -so bald wie möglich- mal bei meiner PK-Patientin ein ;-))

    Ich schreibe euch, wenn's drinnen ist.


    Und bis dahin bin ich natürlich weiterhin für alle guten Tipps dankbar!!!

    Einmal editiert, zuletzt von dervesperer ()

  • Hat das Pickup der Automatik nicht eine völlig andere Form ?


    Ich gebe dir recht - die Plötzlichkeit des Auftretens spricht gegen den Gaser und für ein Problem mit der Zündung.


    Für mich passt aber die nasse Kerze bei einem warmem Motor, der ja nach deiner Beschreibung nicht ausgeht - ,sondern nur ab einer gewissen Last die Drehzahl nicht mehr steigert, nicht ins Bild.


    Ein Problem mit dem Drehschieber halte ich bei deiner Beschreibung für wenig wqahrscheinlich, da der Motor nahezu pergekt anspringt.

  • Nein - ich gebe schon nicht auf ;-))


    Das PickUp ist identisch - ich habe bei der Automatik auch das 181370 Piggio "PREMIUM" eingebaut.

    Hoffentlich ist das wirklich "premium" - das wissen wir, so bald ich nochmal dran war.


    Zum Monatsende ist bei mir immer etwas mehr los, aber ich mache es auf jeden Fall und schreibe euch das Ergebnis.


    Fantine - ich denke genau wie du, komme aber einfach nicht weiter und möchte auch nich an zu vielen Ecken auf Verdacht austauschen.

    Gibt es denn eine Möglichkeit irgendwie herauszubekommen, ob es Zündaussetzer bei höherer Drehzahl sind (optisch lässt sich das ja leider nicht erkennen).


    Kawitzi - was meinst du mit einer Aufnahme? (Ich bin nicht so der Smartphone-Typ)

    Ich könnte aber mit dem Mikrofon eine AIFF-Datei aufnehmen - kann ich die hier dann einstellen und würde euch das etwas bringen?

  • Aus welcher Region kommst du denn? Ob sich das mit einer AIFF Datei hier vorführen lässt weiß ich auch nicht ( der mono kennt sich da besser mit aus) , aber andere Ohren können doch schon mal andere Dinge hören, als man selbst ;0)

  • Bei der Automatik gibt es zwei Pickuptypen...einer ist mit der der normalen PK/PX identisch...

  • Hallo zusammen,

    jetzt habe ich eine gute und eine schlechte Nachricht:

    Zuerst die gute - die Zündungsseite kann ich jetzt komplett ausschließen!

    Ich habe heute nochmals den Vergaser ausgebaut, zerlegt und durchgeblasen und beim Einbau habe ich ihn versehentlich nicht ganz auf den Ansaugstuzen gesteckt.

    Die Konsequenz war natürlich Falschluft, aber - damit hat er ohne Probleme hochgedreht (hab ihn natürlich gleich "ausgewürgt")

    Und dann habe ich die Zündpistole angeschlossen und ihn nochmals kurz hochdrehen lassen - ZZP war genau auf 17° (und blieb auch sauber auf der Markierung).

    Jetzt ist natürlich die große Frage:

    Was kann auf der Sprit-/Luftseite damals so urplötzlich zum Problem geführt haben (Leistungsverlust im höheren Drehzahlbereich bzw. keine höheren Drehzahlen mehr möglich)?


    Leider habe ich keine Roller-Kontakte (bin schon immer der Einzelkämpfer), wo ich mir -wie oben vorgeschlagen- einen Vergaser ausleihen könnte.