Kaufberatung PK Automatik

  • Link zur Anzeige/Auktion/Webseite der Vespa
    ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…preis/1530044129-305-8118
    Ich habe die Bilder hochgeladen oder die Bilder sind über den Link des Angebotes erreichbar.
    Ja
    Was bist Du bereit ungefähr in € auszugeben?
    egal.... im normalen Rahmen.
    Preise schwanken von Region zu Region: Aus welcher Region kommt die Vespa?
    Pforzheim
    Wo wohnst Du und in welchem Umkreis suchst Du?
    Stuttgart und Umkreis 100 km
    Technische Fertigkeiten
    PX Schrauber mit 30 Jahren Erfahrung, mittleres Niveau. Keine PK Erfahrung.

    Hallo zusammen,


    für meine Tochter suche ich eine alltagstaugliche PK 50 Automatik, da Schalten nicht so ihr Ding ist. Ich habe seit vielen Jahren PXen und kenne die ganz gut, eine PK habe ich bisher weder gefahren noch näher angesehen.


    Wichtig wäre, daß der technsiche Zustand so ist, daß ich nicht öfter und länger am Schrauben bin, wie sie am Fahren. Also sollte die PK recht problemlos sein, großes Tuning ist auch nicht angedacht. . Der Preis ist eher zweitrangig.


    Wie findet Ihr die in dem Angebot?

    Auf was muß man achten bei dem Modell ?

    Warum sind die Schrauben im Tacho so rostig?


    Ich würde am Wochenende da mal hinfahren und sie mir ansehen, bin für jeden Tipp dankbar.


    Danke und Grüße !!!

  • Moin !

    Eine solche PK Automatik verursacht immer wieder Ärger.

    Und wenn du nicht öfter mal Schrauben willst ist es nicht der richtige Roller.

    Es gibt sicherlich gut erhaltene, bzw. gut instand gesetzte Fahrzeuge, aber ob der angebotene nun dazu zählt, kann dir niemand sagen.

    Der Anbieter macht nun auch nicht gerade einen verhandlungsbereiten Eindruck.

    Möglicherweise kaputt gehende Teile sind nur schwer, bzw. teilweise gar nicht mehr neu zu bekommen, gebraucht oftmals mit entsprechenden Preisvorstellungen.

    Wenn deine Tochter einen Automatik-Roller haben möchte oder soll, kaufe ihr lieber ein neueres Modell.

    Es fällt mir zwar schwer, sowas zu sagen, aber besser für alle Beteiligten ist es bestimmt.

  • Wenn man mal damit durch ist, ist das aus meiner Sicht eine sehr zuverlässige Vespa (wobei mir die XL2 nicht gefällt, aber das ist was anderes).

    Aber ob man mit genau der nach dem Kauf durch ist, weiß man halt nicht. Wenn die in den letzten Jahren nicht gewartet wurde, sondern nur gefahren, kann schon das eine oder andere sein.

    Ob es gut ist, wenn deine Tochter diese etwaigen Mängel aufdecken sollte, wenn sie sich eigentlich darauf verlassen will, ist mal was anderes.

    Das Ding ist grundsätzlich eine Spur komplexer als normale Automatikroller, aber nicht viel.

    Zum Schrauben ist sie halt ein bißle unpraktisch, aber da ist jede Vespa eigentlich scheiße im Vergleich zu einem normalen Moped.

    Besser: Sie ist genauso scheiße zum Schrauben wie jede andere Wespe auch, nur anders.


    Und ja, Teile sind zuweilen nicht mehr zu bekommen neu. Unter Umständen muß man sich behelfen (Variogewichte z.B.).


    Ansonsten steht das Ding gut da und für den Preis eigentlich OK aus meiner Sicht. Wenn alles soweit paßt.


    Wenn sie läuft, eigentlich ein Genuß zu fahren. Blech und Automatik.

    Eigentlich wollte ich immer noch zusätzlich eine Vespa zum Schalten. Davon habe ich jetzt Abstand genommen, ist mir mittlerweile zu langweilig, hat jeder. Da müßte mir schon ein absolutes Schnäppchen per Zufall über den Weg laufen, daß ich eine Schaltvespa kaufen würde.

    Schalten tu ich in der Ape, das reicht.


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Moin.


    Die Schrauben am Tacho sind oft bei denen rostig die lange in der feuchten Ecke gestanden haben.

    Zudem steht der im Stand schon bei 20kmh.

    Wegen Schrauberei einfach hier melden.

    Hier wird Ihnen geholfen.

    Probefahrt machen.

    Sollte angemeldet oder ein Feldweg in der Nähe sein.

    Nicht zu kurz fahren. Ruhig mehrere male.

    Die 3Ps sind nicht berauschend aber da kann man mit Gewichten nachhelfen.

    Im Regelfall muss die Hütte überholt werden nach 30Jahren.

    Membranmotor. Verzeiht dir keine Falschluft.

    Motor ist simpel aufgebaut. Kurbelgehäuse geht getrennt vom Getriebe zu öffnen mit abgesenkten Motor.

    Brauchst nur 1 Spezialwerkzeug. Abzieher Polrad.

    Ersatzteile gibt's. Nur halt etwas teuer.

    Was du bei der Automatica sparst in der Anschaffung im Gegensatz zur Schaltvespe das kosten die Ersatzteile halt mehr.....


    Habe letzte Woche auch erst ne XL für die Tochter geholt für 700Glocken.

    Naja. Motor muss gemacht werden und der ein oder andere Sparfuchs-Pfusch beseitigt.

    Nur sind Ersatzteile für mich nicht so das Problem.


    Beste Grüße Mario

  • Seh ih genau so, einmal gut gemacht sind die mit Plurimatic (mit Variorollen) sehr zuverlässig, ne Automatica hingegen würde ich stehen lassen, das Hydraulische Getriebe zickt gern rum; nix für n Mädchen...

    Plastikroller sind aus alten Heino LP,s...:+1

  • Da steht bei allen Automatica drauf.

    Das war schon eine Plurimatic.


    Denke auch das das besser ist.

    Aber sollte bestenfalls auch gefahren werden in der Garantiezeit.

    Für 35€ können sie dir dann noch den Riemendeckel draufbauen. Abdeckung vom Antrieb

    Einmal editiert, zuletzt von Egal106s16 ()

  • Aber für 2300 ist das Bild noch vor der Durchsicht, oder?


    Neben der Riemenabdeckung, auf die Mario schon hingewiesen hat, hängt da noch ein Zug oder Kabel hinten rum, Elefantenfuß total vereiert...

    Sieht irgendwie aus wie gerade in Zahlung genommen und mal angefangen zu schrauben...


    Schau sie dir an.


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • An der unteren Riemenscheibe von aussen.

    Auch an der Abdeckung des Riementriebes.


    Die Pluri hat nur eine Riemenscheibe.

    Die Automatica noch eine Tellerfeder vor der Riemenscheibe.


    Pluri ist die Abdeckung zu. Nur angedeutete Schlitze.

    Bei Automatica offene Schlitze.

  • :) Und zufällig hat ein Händler bei mir um die Ecke eine vergleichbare schöne PK 50 XL2 da. Der Preis von 2.300,- ist natürlich deutlich höher, dafür mit Garantie etc...


    Die schaue ich mir mal an:


    https://www.vespa-stuttgart.de…/#cc-m-product-9932089521

    So, der Verkäufer meldet sich weder auf emails noch auf Anrufe... seltsam.


    Mittlerweile werden es echt weniger Angebote am Markt, ich denke mal das liegt an der Jahreszeit - aber ich gebe nicht auf :-3


    Was ist denn das für ein Modell hier: Plurimatic oder nicht?


    https://www.ebay-kleinanzeigen…arter/1529668647-305-9069