PK 50 XL 2 - Motor überholen/ tunen

  • Hallo zusammen,


    Ich brauche nochmal euren Rat.

    Ich habe meine PK 50 XL 2 zwecks Restauration komplett zerlegt. Motor ist somit auch ausgebaut. Nun ist der nächste Schritt die äußerliche Reinigung des Motors, da dieser komplett überzogen ist mit einer Schicht aus Öl und Dreck. Ich denke ihr könnt euch ein ungefähres Bild machen. ;)


    1. Frage:

    Würdet ihr den Motor nur äußerlich reinigen? Ich neige dazu ihn komplett zu zerlegen (nach YouTube-Anleitung von Nils Homann) und ihn zu überholen. Ein Bekannter rät mir davon ab mit der Begründung: „Never change a running System.“

    Er hat irgendwo Recht, der Motor lief sauber, aber ich denke: Ich habe den Roller jetzt einmal komplett zerlegt, wenn ich jetzt den Motor nicht überhole, wann dann!? Zumal ich die Möglichkeit habe alle Teile per Ultraschall reinigen und gegebenenfalls Sandstrahlen zu können.

    Wie denkt ihr darüber?


    2. Frage:

    Ich spiele mit dem Gedanken ein „kleines“ Tuning vorzunehmen, von 50 ccm auf 75 ccm. Hättet ihr dabei irgendwelche technischen Bedenken? Der Motor ist komplett Original.

    Mir geht es in der Hauptsache darum ein wenig mehr Power zu haben, ohne dass es „sofort auffällt“. Soll heißen, der Roller soll etwas schneller beschleunigen und in der Endgeschwindigkeit schon so ca. 65 km/h erreichen.

    Welche Komponenten müsste ich neben dem Zylinder zwingend austauschen? Könnt ihr mir etwas empfehlen, was auch ich als Anfänger (ich würde mich aber schon eher als handwerklich begabt bezeichnen) umgesetzt bekomme und was sich in anderen Fällen vielleicht auch schon bewährt hat.


    3. Frage:

    Unten seht ihr eine Motorabdeckung. Keine Ahnung, ob die noch einen bestimmten Namen hat. Muss die unbedingt später wieder drauf? Bzw. wird die überhaupt noch drauf passen, wenn ich auf 75 ccm umrüsten würde?


    Ich weiß, das war jetzt sehr viel, aber wo soll ich guten Rat bekommen, wenn nicht hier bei so vielen Profis.


    Vorab schonmal vielen Dank für jede hilfreiche Rückmeldung.


    Beste Grüße und bleibt,

    René

  • Ad 1: Wenn Du den Motor schon draußen hast und sowieso über ein Tuning nachdenkst würde ich den Motor spalten alles reinigen, prüfen und die Lager und Simmerringe neu machen. Du ärgerst Dich sonst schwarz wenn Du alles wieder zusammen hast und dann nach ein paar Km ein Simmerring über die Wupper geht.

    Ad 2: Ein 75ccm Satz (Zylinder und Kolben) ist Plug an Play Tuning. Gibts bei den bekannten Shops, da ist dann alles drin was man braucht. Vergaser neu abdüsen ist hinterher Pflicht.

    Ad 3: Zylinderhaube ist unbedingt wieder zu montieren, weil die Vespamotoren gebläsegekühlt sind und die Abdeckung die Kühlluft in die richtigen Bahnen lenkt. Ohne Abdeckung stirbt Dein Motor den Hitzetod,

    weil er nicht durch Fahrtwind gekühlt werden kann. Unter die Abdeckung passt auch der 75ccm Zylinder.

    Frühes vögeln stärkt den Wurm :+2

  • zu 1.: Wenn Du den Motor eh aufmachst, was spricht dann gegen ein bißchen mehr Optimierungen als nur den 75ccm draufzustecken?

    Ansonsten ist der Motor eigentlich auch so relativ schnell ein- und ausgebaut, sodaß Du den auch später noch machen könntest

    zu 2. Für den 75 ccm brauchst Du den Motor nicht öffnen (s.o.), Du kannst neben dem Zylinder noch an ein Pinasco-Ritzel denken und eventuell den Sito Plus Auspuff.


    Suche hier einfach mal nach den ganzen 75 ccm Tuning-Threads, da gibt es mehr als genug Input und eigentlich auch schon alle Deine Fragen ausführlich beantwortet (und noch mehr Antworten auf Fragen, die noch stellen wirst, es aber jetzt noch gar nicht weißt, daß Du sie stellen wirst :-3 :-4 )

  • Hi,


    1. ist doch schön, wenn der Motor sauber läuft. Ist er dicht? Schaltet er sauber, oder springen die Gänge? Riecht das Getriebeöl nach Sprit oder nicht?

    Wenn alles gut ist, fahr doch erstmal damit weiter, so ein bisschen Kohle kosten neue Lager und Dichtringe ja auch. Ein paar Spezialwerkzeuge zu haben hilft dann natürlich auch..

    Wenn dann mal irgendwas mit dem Motor ist, kannst Du ihn immer noch drunter weg nehmen und machen.


    2. Ohne am Motor irgendetwas anderes zu machen, kannst Du zB den 75er DR Formula draufstecken. Der ist total solide und läuft gut, zieht auch mal 2 Personen.

    65 wirst Du damit eher nicht erreichen, aber 60 gehen. War bei mir zumindest mal so.

    Dein Vergaser braucht dann natürlich eine etwas größere Hauptdüse.

    Das alles bekommst Du als handwerklich begabter Anfänger hin, UND kannst nicht nur, solltest auf jeden Fall auch Deine alte


    3. Zylinderhaube wieder drauf bauen. Die passt auch für den 75er und ist wichtig für die Kühlung des Zylinders (das Lüfterrad schaufelt da nämlich kühlere Umgebungsluft drunter und somit durch die Kühlrippen des Zylinders)!!


    Mehr geht immer, auch später noch, und auch einen 75er drauf gebaut und zum Laufen gebracht zu haben ist ein echtes Erfolgserlebnis!


    Viel Spaß!

  • Ein Bekannter rät mir davon ab mit der Begründung: „Never change a running System.“

    So ganz unrecht hat er nicht...

    Eigentlich, wenn alles gut ist, muss man nicht reparieren!

    Klar, er ist schon draussen, jetzt wäre grad mal die Möglichkeit alles frisch zu machen. Aber bedenke, das geht durchaus etwas ins Geld! Meistens sind nach dem spalten mehr Teile angeknackst als man vermutet hätte... und ratzfatz ist eine beachtliche Summe an Geld verbaut.

    Aber es macht halt auch spass und füllt die momentan langweiligen Abende ;-)

    Vespa 50 Special (CH Modell), Vespa ts 125 (CH Modell mit Getrenntschmierung), Ape P500V (CH Modell), Moto Guzzi V7 Classic

  • Erstmal vielen Dank für eure Rückmeldungen!!! top-)


    Ich bin zwar irgendwie immer noch hin und her gerissen, aber angesichts dessen, dass der Motor läuft und dass die Kosten beim Zerlegen des Motors anscheinend nicht wirklich abschätzbar sind, werde ich das Überholen des Motors wohl eher vertagen und irgendwann mal machen.

    Zumal bei der Restauration noch etliche andere Teile ausgetauscht werden und die Vespa zudem komplett neu lackiert wird (Candy Red). Es wird also auch so schon teuer genug.


    Was aber noch nicht ganz vom Tisch ist, ist das Thema Tuning auf 75 ccm.

    Soll ich das trotzdem jetzt angehen oder dann, wenn ich den Motor irgendwann dann mal überholen werde???

    Ich habe irgendwie die Befürchtung, dass wenn ich jetzt Veränderungen am Motor durchführe, dass dann an irgendeiner anderen Stelle im Motor etwas in die Brüche geht. Quasi als Folge der Umrüstung auf 75 ccm.

    Oder ist diese Befürchtung unbegründet?


    Beste Grüße,

    René

  • Ich würde jetzt gleich das 75er Tuning angehen und mich schlaulesen was zusätzlich alles gebraucht wird.

    Würde keine billig Zylinder verbauen, sondern etwas nehmen das sich bewährt hat.

    Der Motor kann das locker ab! Maximal die Kupplung könnte nach einer Überholung drängeln. Würde allgemein die Kupplung auffrischen ev. modifizieren, gibt nichts schlimmeres als miese Kupplungen.

    Vespa 50 Special (CH Modell), Vespa ts 125 (CH Modell mit Getrenntschmierung), Ape P500V (CH Modell), Moto Guzzi V7 Classic

  • ...

    Würde allgemein die Kupplung auffrischen ev. modifizieren, gibt nichts schlimmeres als miese Kupplungen.

    Mir fallen ganz viele schlimmere Dinge ein als eine miese Kupplung.


    Aber in aller Regel steckt auch die Serienkupplung mit drei Belagscheiben den mörderischen Leistungszuwachs eines 75 ccm- Stecktuningzylinders weg - genauso wie du, Gru, vom Leistungsgewinn vermutlich enttäuscht sein wirst.

  • Hallo,

    du hast uns noch nicht mitgeteilt, wieviel km deine PK schon gelaufen ist.

    Hat sie schon 20 tkm hinter sich, dann würde ich ne Überholung vornehmen. Dann kannst du damit rechnen, dass auch die Kurbelwelle fritte ist.

    Und: traust du dir wirklich zu, den Motor nach ner Überholung wieder dicht zu kriegen? Ich glaube, dass es besser ist, mit kleineren Dingen anzufangen und Erfahrungen zu sammeln, bevor du dich an die großen Brocken ran machst.

    Wenn du dich dann wirklich an den Motor ran traust, dann mach ganz viele Fotos, damit du später weißt, wie alles zusammen gehört.

    Ciao - Michael