Pk 50 XL(1) Automatik Elestart läuft schlecht wenn warm.

  • Servus, hab eine PK 50 XL Automatik Elestart BJ 1988, springt top an, fährt ziemlich gut bis 45kmh und dann hab ich den Eindruck, dass sie sich verschluckt. Selbst bergab merke ich, wie der Motor eine bremsende Wirkung hat - jedoch erst ab den besagten 45km/h. Kerze sieht aber gut aus, meiner Meinung nach läuft die Vespa nicht zu Fett. Heute nach etwa 40km wurde es dann immer schlimmer und am Ende schaffte die Gute dann noch 38km/h. Als der Motor etwas heruntergekühlt war lief sie dann eine weile wieder bis 45km/h und nach kürzester Zeit wieder das bekannte zug-bremse-zug-bremse Ding. Wirklich komisch.


    Pickup oder Zündung wär mein Tip, was sagt ihr? Will das (aktuell) gute Wetter eigentlich nutzen um zu fahren, deswegen würde ich nicht wie üblich den Bock erstmal auseinander bauen und dann ne Woche auf die Teile warten.


    Liebe Grüße in die Runde


    Jakob :-7

  • Und wenn du das neue Pickup einbaust, vorher bitte genau die axiale Position der Zungen am alten Pickup messen und ob du mit dem neuen Pickup axial an der gleichen Stelle ablandest.

    Nicht daß du der Mär (aus meiner Sicht) aufsitzt, daß neue Pickups oft schon bei der Auslieferung kaputt sind, sondern nur nach dem Einbau nicht mehr axial passend zu den Magneten im Polrad sitzen...:-)


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Gibt es eigentlich in den einschlägigen Shops im Netz für einen moderaten Preis.

    Und ist rein optisch schon nicht mit dem normalen Abzieher für Schaltkisten zu verwechseln.


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • M24x1mm Abzieher (Langversion) kommt morgen, dann kann es (hoffentlich) endlich losgehen! Gibts irgendeinen Tipp für Zündung einstellen ohne Gradscheibe & Kolbenstopper? Hatte jetzt keine Lust/Geld mir für 200€ Tools für die Zündungseinstellung zu kaufen welche ich eher selten brauch. Werde mal nach Markierungen Ausschau halten und falls was da ist abblitzen - viel mehr wird mir auch nicht übrig bleiben, vermute ich mal. ALs Pickup habe ich das heilige BGM Pro bereits heute erhalten und warte wie gesagt lediglich auf den Abzieher, der morgen kommen soll. Wünscht mir Glück, falls was total aus dem Ruder gerät melde ich mich ;)

    LG

    Jakob

  • Das wird schon klappen!

    Als Markierung hast du zwei Punkte, einmal auf der ZGP und einmal auf dem Gehäuse, im oberen Bereich. Wenn die beiden Punkte fluchten, ist die Zündung soweit korrekt eingestellt.

  • Gibts irgendeinen Tipp für Zündung einstellen ohne Gradscheibe & Kolbenstopper?

    Statt dem Kolbenstopper braucht man einfach etwas wo den Kolben an gleichbleibender Stelle stoppt, habe für das eine alte Zündkerze mit einer Schraube modifiziert.

    Statt der Gradscheibe kann man sich aus dem Umfang des Lüfterrades das Mass pro Grad ausrechnen und entsprechend anzeichnen. Ich verwende nie eine Gradscheibe... geht mit der Messerei mindestens genau so gut.

    Vespa 50 Special (CH Modell), Vespa ts 125 (CH Modell, 177 Parmakit TSV), Ape P500V (CH Modell), Moto Guzzi V7 Classic, Puch Maxi N

  • Moin!

    Pickup ist drin, die Gute fährt 55 auf der Graden!!! Rehbraunes Kerzenbild, absolut 1A Megaspitze! Vielen lieben Dank an die Community, das Pickup wars! Abgeblitzt fluchten die zwei Punkte wie ein Uhrwerk perfekt aufeinander, drehzahlunabhängig. Bin begeistert, heute erstmal 200km getourt :-7 :-2

  • Eine Automatik wieder auf der Straße, sehr gut!


    Viele Grüße,


    Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.