Meine 1. Serie - im Jahresschlaf!

  • Ja also ich habe den Bolzen auch mit einer Gewindestange und gekonterten Muttern auf der einen und einer großen Mutter auf der anderen Seite rausbekommen. Ich könnte mir vorstellen das das Aufkochen von den Gummis von Vorteil sein könnte, weil sie dann leichter zu verarbeiten sind.
    Meine Theorie wäre jetzt die Gummis erhitzen, sie einsetzen und dann in die weichen Gummis die Stange vorsichtig reindrehen....:-)

  • ich besitze auch eine 1. serie. meine erfahrung die ich mit ihr gesammelt habe bzgl zylinderabdrechen usw. findest du bestimmt über mein profil, falls sie dich interessieren.

    Basler, Mario:"Das habe ich ihm dann auch verbal gesagt."
    ________________________________________________
    75dr für 1.serie auf 56mm abgedreht zu verkaufen.

  • Habe sie mit der Gewindestange und selbstgedrehten Aufsätzen reingedreht aber ohne Erfolg da, das nie funktioniert!
    Habe mich 3 Tage damit geärgert, beide gummis sitzen dann drückts dir mitm rohr wieder einen raus usw usw zum :+1


    Habe dann die zum Einpressen bestellt und die flutschten mit ner Presse ohne Probleme!
    Aber das reinziehen würd ich nie wieder machen, der Ärger ist das nicht wert und die zum einpressen sind genauso gut...


    Ps. Bin auch werkzeugmechaniker :-2

  • Die Erfahrung habe ich heute gemacht. Hab aber die erste Seite drauf nur noch die eine dann bin ich fertig. Echt zum kotzen. Hab schlauchschellen zur Hilfe genommen damit habe ich verhindert das sich das Gummi anfängt zu Bällen. Ist eine fummel Arbeit.

    Vespa P125X ´81er | 15PS
    Vespa P80X


    Vespa T4 ´60er | Knusprig wie Bacon
    Vespa PK50S Lusso ´84er | Schrott
    Vespa PK80S Elestart ´83er | Goldenshower

  • Hallo Arni,


    mit großem Interesse habe ich deinen Thread verfolgt. Meine Vespa V50 R hat eine ähnliche Ausgangsbasis (vom Lack her gesehen) wie deine.


    Wie hast du denn jetzt letzendlich deine Roststellen behandelt? Welche Produkte hast du dabei verwendet?


    Ich möchte auch gerne den O-Lack beibehalten :-)


    Viele Grüße und Danke!

  • die maße der silentgummies der erstserie sind anders, vergesst das nicht, wenn die nicht derbe ausgeschlagen sind tauscht man die bei einem fast originalmotor auch nicht, zum einziehen bwz pressen hilft spiritus ganz gut, das es sich nach kurzer zeit verflüchtigt, silikon und wd40 halte ich für weniger sinnvoll

    Zitat pkracer:


    Die Methode des selbst Nachdenkens ist glaube ich nicht avantgardistisch, sondern im Gegenteil ein Relikt aus grauer Vorzeit - damals, bevor es Internetforen gab - und inzwischen total aus der Mode gekommen.




    Deloraz@chup4:
    du gehts mi in letzter zeit sowas von aufm sack! (und bevor da noch ne blöde meldung von dir kommt: ICH HAB SCHON HAARE DRAN!)

  • Hi Leute, gibt al wieder ein Update.....


    aber erst einmal zu den Fragen und Anmerkungen von den letzten Posts:


    Chris H. : Das erhalten von O-Lack wird mit der Zeit einfach zur Sucht :+2 ! Also ich habe folgende Mittel für die Lackaufarbeitung verwendet.


    Silikonentferner, Waschbenzin, Schleifpaste Rubin ROTWEISS, Hochglanzpolitur ROTWEISS, Lackkonservierung ROTWEISS und Protewax (in der Spraydose). Das alles habe ich bestellt beim Korrosionsschutzdepot im I-net. Die Teile sind wirklich top und die Ergebnisse sprechen ja für sich. Wenn du fragen zur genauen Anwendung oder zu einzelnen Produkten hast kannst du mir auch gerne mal ne PM schreiben.


    @Vespa_jo: Ich habe die Gummis jetzt draußen und werde eben mal alles versuchen um da neue reinzubekommen. Im Notfall nehm ich eben diese moderneren Gummis, die man von jeder Seite einzeln mit einer Stange einsetzt. Das mit dem Spiritus werd ich mir zu Herzen nehmen, danke !


    Soo jetzt mal weiter im Prozess :-4, Heute hatte ich zwar nicht wirklich viel Zeit aber die Grundplatte vom Schwingsattel und den Felgenkranz fertig bekommen. Die Felge ist mit Abstand das schlimmste Teil an der Vespa in Bezug auf O-Lack. Viel ist abgeblättert und ich musste relativ viel nachlackierte Farbe wegkratzen. Trotzdem ist das Ergebnis wirklich gut geworden m.M.n.
    Bilder von der Grundplatte folgen später....

  • Meine O-Lack felgen kennst :whistling:


    VO-Glühkindler


    Fuhrpark Gandi: Gulf VBA177, autunno125, PX80, XL2(war einmal)



    INN-Team Hall


    Lüfterräder und Kurbelwellen sind Verschleissteile

  • nur Mut Arni kann man schaffen gute 3 Stunden insgesamt war ich dran dann hatte ich sie drauf :D
    hier paar Bilder und das equipment was ich benutzt hatte^^