PX 200 Getrenntschmierung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PX 200 Getrenntschmierung

      Hallo Experten!

      Ich habe eine allgemeine Frage zur Vespa Technik.

      In der Schule habe ich vor langer Zeit mal gelernt, dass man bei einem Zweitakter beim Betrieb mit Mischung (KEINE Getrenntschmierung) bei einer Talfahrt ab und zu Gas geben soll, so dass der Kolben durch das Öl im Benzin geschmiert wird - ist ja auch logisch.

      Wie ist das bei meiner PX 200 mit Getrenntschmierung. Ich bin nicht gerade der Vespa-Experte, weiß aber, dass die Öl-Pumpe Drehzahl abhängig arbeitet.

      Wie ist das nun wenn ich einen Berg runter fahre und kein Gas gebe? Der Motor und die Pumpe drehen schnell, kommt aber das Öl dann in den Motor wenn ich kein Gas gebe?

      Ich möchte eigentlich nur wissen, ob ich einen Kolbenfresser riskiere wenn ich bei einer Talfahrt kein Gas gebe?

      Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt ....

      Danke!

      Grüße
      Frank
    • Hallo! Ich bin zwar kein Experte, aber ich versuchs mal :D
      Also soweit ich weiss, wird die Ölpumpe drehzahlabhänig übers Getriebe gesteuert. Heisst, dreht der Motor hoch, so gibts auch mehr Öl.
      Das sollte mit dem Gasgeben nichts zu tun haben, damit bedienst du nur den Vergaser, aber nicht direkt das Ritzel, das die Ölpumpe antreibt.
      Bergabfahren im Standgas sollt also passen.

      Bitte verbessert mich, wenn ich falsch liege :whistling:

      Grüße
    • Hi, beides nicht richtig. Bei meiner PK wird die Oelpumpe direkt von der Kurbelwelle angetrieben, soweit richtig. Das Oel wird aber direkt in den Motor gepumpt. Aber vom Gasgestänge führt ein Hebel zur Oelpumpe, das sagt, daß auch das Gasgeben die Oelmenge beeinflusst. Soweit PK aber PX ist anders, auf dem ersten Bild wird das Ausbauen des Vergasers beschrieben. Da ist auch von der Oelleitung die Rede. Auf demzweiten Bild ist der Antrieb der Oelpumpe zu sehen, augenscheinlich auch direkt von der Kurbelwelle. Aber wie das Oel in den Zylinder kommt ????

      null Ahnung

      klaus
      Bilder
      • Vergaser.JPG

        63,25 kB, 680×731, 179 mal angesehen
      • Oelpumpe.JPG

        49,68 kB, 562×569, 225 mal angesehen
    • bei der px (getrennt schmierung) werden immer 2% öl zum gemisch gegeben .
      über den arm vor dem vergaser wird je nach gasschieber stellung das öl in der
      menge durchgepumpt im verhältnis zu dem gemisch das gerade durch den gaser geht.

      also egal ob vollgas oder leerlauf es sollen immer 2% mit reingepumpt werden.


      greetz sain
      "Shes my life, shes so bad Shes the best ride I ever had" :love: :love:
    • "werden immer 2% öl zum gemisch gegeben ."

      öl zum Gemisch?? das Gemisch entsteht doch erst durch die Beigabe vom Öl zum Benzin


      "über den arm vor dem vergaser wird je nach gasschieber stellung das öl in der
      menge durchgepumpt im verhältnis zu dem gemisch das gerade durch den gaser geht.
      also egal ob vollgas oder leerlauf es sollen immer 2% mit reingepumpt werden."

      d.h. doch dann, wenn ich einen Berg runter fahre, der Motor schnell dreht, aber der Gas-Schieber auf Standgas ist, der Motor nur die Ölmenge bekommt die er im Standgas benötigt - in Wirklichkeit wird aber durch die hohe Drehzahl die Ölmenge benötigt die bei Vollgas in das Benzin gemischt wird -> Kolbenfresser?

      Ist das so richtig?

      Grüße
      Frank
    • joa net zum gemisch zum benzin sry.

      man sollte ja auch net dermassen überlang im schiebebetrieb fahren.
      so hab ich das verstanden wenn das so net stimmt lasse ich mich gerne vom gegenteil überzeugen.

      greetz sain
      "Shes my life, shes so bad Shes the best ride I ever had" :love: :love:
    • Hallo zusammen, aslo sowie Sain es im letzten Beitrag gesagt hat ist es richtig. Es ist unproblematisch mal ne Stück im Schiebebetrieb zu fahren aber keine Kilometerlange Strecke, das gilt sowohl bei Getrenntschmierung und auch bei Gemischtfahren. Da im Schiebebetrieb nur die Mische fürs Stgandgas kommt und nicht die für die hohe Drehzahlleistung. Man könnte auch ne fettere Leerlaufeinstellung vornehmen aber das ist auch nicht dolle.

      Greetz Monschi
    • Hallo allerseits,

      um nochmal auf die ursprüngliche Frage zurückzukommen:
      Es ist völlig unerheblich, ob Getrennt- oder Gemischtschmierung. Das Öl wird im Vergaser dem Sprit beigemischt - immer (mehr oder weniger genau) im selben Verhältnis von 1:50. Bei Bergabfahrten ein wenig Gas zu geben kann grundsätzlich nie schaden, da die Spritzufuhr ja schliesslich auch kühlende Wirkung hat. Ein Zweitakter will halt immer schonend bewegt werden und ist kein Freund der gnadenlosen Motorbremse. Habe in dem Zusammenhang hier auch kürzlich mal gelesen, dass ein paar Alpen-Überquerer bei langen Bergabfahrten im Leerlauf runtergerollt sind. Nördlich der Alpen dürfte das allerdings kaum notwendig sein.

      Gruss,
      Christian
    • Vespa Fahrer Avatar

      Ruhr-Roller schrieb:

      Hallo allerseits,

      um nochmal auf die ursprüngliche Frage zurückzukommen:
      Es ist völlig unerheblich, ob Getrennt- oder Gemischtschmierung. Das Öl wird im Vergaser dem Sprit beigemischt - immer (mehr oder weniger genau) im selben Verhältnis von 1:50.


      [klugscheiß MOdus an]bei gemisch schmierer wird das gemisch im tank gemischt :D :D :D [/klugscheiß Modos aus]
      ich alter klugscheißer ich :D:D

      nichts für ungut

      sain
      "Shes my life, shes so bad Shes the best ride I ever had" :love: :love:
    • ...hatte das scheinbar nicht klar genug unterschieden - bezog sich nämlich nur auf die Getrenntschmierung. Grundsätzlich hast du also recht.

      P.S. in dem Zusammenhang: Auch, wenn hier die Meinungen auseinandergehen, welches System besser ist - keine Ölpumpe mischt so genau, wie der Messbecher an der Tanke bei Gemsichtschmierung.

      Gruss,
      Christian