Kein Vollgas und qualmt wie teufel

  • Hallo,


    Nachdem ich das folgende Problem bereits im Herbst 2016 hatte, habe ich nun - nach der Winterpause - wieder angefangen, Fehler zu beheben.
    Dass das nicht gelungen ist, sieht man daran, dass ich mich hier melde:-)


    Also, meine V50 (Rundlicht von 1975) springt inzwischen wieder tadellos an und klingt zunächst auch gut.
    Wenn ich dann Gas gebe, nimmt sie das schlecht an, dreht nicht ordentlich hoch und qualmt wie Sau.
    Sie lief eine Zeit lang richtig gut und an einem Tag, kam ich etwa 100 Meter und seither habe ich das Problem!


    - Vergaser habe ich gereinigt
    - Habe schon kleinere Hauptdüse verbaut
    - Dichtungen sollten alle gut sein (erst vor zwei Jahren komplett restauriert)
    - Schwimmernadel ist neu


    Nun habe ich mal was von einem "Pickup" gelesen. Wusste nicht mal, was das ist... Kann so etwas an diesem Teil liegen?
    Gibt es weitere denkbare Ursachen/Gründe, die man vielleicht ohne großen Invest testen könnte?


    Es ist wirklich frustrieren. Ich weiß nicht, wie oft ich den Vergaser schon raus hatte


    Vielen Dank für die Hilfe


    Gruß
    Dieter

  • Auspuff dicht!?
    Haste nen anderen zufällig rumliegen den du mal dran stecken kannst?
    Bis aufs qualmen habe ich das selbe problem im moment

  • also ich sag mal dass der Simmerring Kupplungsseitig durch ist , guck mal ob nach genug Getriebeoel drauf ist ...

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Nun habe ich mal was von einem "Pickup" gelesen. Wusste nicht mal, was das ist... Kann so etwas an diesem Teil liegen?
    Gibt es weitere denkbare Ursachen/Gründe, die man vielleicht ohne großen Invest testen könnte?

    Pickup hast du nur wenn du eine elektronische, also keine Kontakt-, Zündung hast. Bei einer V50 normalerweise nicht. Stimmt denn dein ZZP?

    Getriebeöl generell meinst Du? Wie sehe ich das? Ist ebenfalls vor 100 KM neu, aber natürlich nicht auszuschließen

    Wenn du das Getriebeöl abläßt siehst du wieviel es noch ist und wie es aussieht. Wenn der Simmerring hin ist verbrennt der Motor Getriebeöl und raucht deshalb mehr. Gleichzeitig wird das Öl mit Benzin vermengt das du im abgelassenen Öl auch riechst.

  • Mich macht bei deiner Aussage stutzig, dass das Phänomen der starken Rauchentwicklung und des nicht hochdrehen
    des Motors plötzlich kam und davor eigentlich "tadellos" lief. Ein dichter Auspuff ist eher ein schleichender Prozess, von
    daher würde auch ich eher in Richtung defekter Wellendichtring auf der Kupplungsseite tendieren.


    Auch wenn der vor 100 km gewechselt wurde, heißt das leider nicht viel (defekte Sitze, falsch oder schlampig eingebaut oder halt eben auch minderer Qualität). Mit dem Getriebeöl riechen ist das halt auch so eine Sache, wenn der Motor immer nur
    kurz gestartet wird zum Testen riechst wahrscheinlich relativ wenig und der Stand des Getriebeöls verändert sich natürlich
    auch nicht wirklich. Normalerweise riecht man aber das Verbrennen von Getriebeöl sehr wohl auch an den Auspuffgasen,
    entgegen dem klassischen Zweitaktdunst mischt sich dann so eine seltsame "künstlich-süße-schwere" Fußnote dazu (ähnlich wie bei Schweißfüssen ;) ) .


    Bevor du aber hier wirklich ans Motor spalten denkst, würde ich sehr wohl nochmals kontrollieren ob es nicht doch der
    Auspuff, eine komplett falsch eingestellte Zündung,ein extrem fett eingestellter Vergaser oder auch nur ein verkehrt montierter Kolben ist.

  • Ölstand konttolliert man indem man die öleinfüllschraube rausdreht. Der ölstand sollte bis zum rand des gewindes der öleinfüllschraube reichen

  • Moin,


    zunächst mal vielen Dank für die Antworten.


    Mir ist auch noch eingefallen, dass ich vielleicht etwas mehr über die Kleine selbst schreiben sollte:-)


    V50 R BJ 1975
    75 ccm DR
    Vergaser 16:10
    Hauptdüse seit gestern verkleinert auf 58
    Nebendüse 38


    Was den Qualm betrifft: der stinkt schon mächtig und liegt schwer in der Luft


    Zündung ist nur insofern eingestellt, als dass ich die Grundplatte gemäß der Markierungene montiert habe. Abgeblitzt wurde da bislang nichts. Kann ich leider auch gar nicht ?(


    Dichtung kupplungsseitig.... Hmm, würde bedeuten, dass der Motor geteilt werden muss? Hatte ich ja bereits, aber hätte eigentlich nicht gedacht, dass ich das so bald wieder machen muss.
    Vielleicht habe ich hier wirklich schlampig gearbeitet, auch wenn ich das natürlich nur sehr ungern zugebe.


    Ich werde später mal das Öl ablassen und gucken

  • Hab ein ähnliches Problem mit ner Schwalbe gehabt, Kurbelwelle 20er Simmerring, Kickstarter 22er Simmerring! Hatte der Superschlosser vertauscht montiert! Die Kiste rauchte auch wie Sau...

  • Schwalbe repariert Mann , doch immer selbst ...oder ? :D

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • "Neu" heitß nicht automatisch auch "gut" oder "heile". Hab genug Dödel gesehen, die indischen Scheißdreck verbaut haben um 5 Euro zu sparen. Die Simmerringe sind sofort wieder im Eimer. Corteco Blau oder Corteco Braun. Ende aus. Das KOK Zeug taugt nichts. Was noch sein kann, ist dass es die Dichtung am Kurbelgehäuse rausgedrückt hat. Passiert selten aber ab und zu, wenn die Schrauben am Kurbelgehäuse sich lösen.

  • Hallo,


    okay, ist inzwischen drei Jahre her, aber ich muss das Thema nochmal öffnen.


    Hatte den Motor nun nochmal auseinander und den Simmerring getauscht, obwohl er tadellos aussah.

    Sprit und Getriebeöl ist frisch. Anspringen tut sie sehr gut.... Aaaber: immer noch viel Rauch und bei Gas dreht der Motor nicht entsprechend hoch. Höchstgeschwindigkeit liegt bei 30.


    Nebendüse 38. Hauptdüse 52. Kerze ist schwarz. Zylinder Dr 75

    Kerze ist NKD B8HS,Vergaser 16:10


    Zündung: Strich auf Strich, also nichts geändert.


    Ich weiß echt nicht mehr weiter.


    Was kann es noch sein? Wieso qualmt sie so?


    Vielen Dank für eure Hilfe


    Gruß

    Dieter

  • Qualmen und schwarze Kerze bei einer HD 52 und 75 ccm³ ?


    Da würde ich mir, wie es der Herr Mentzinger angesprochen hat, nochmals

    Vergaser und auch die Zündung genauer anschauen!


    Vor allem die HD 52 solltest du bei 75ccm³ und ausdrehenden Motor im Auge behalten! Die ist schon extrem klein!


    Was ist bei der Zündung alles gemacht worden?

    Unterbrecher, Kondensator neu?

    Unterbrecherkontakt ordentlich eingestellt?

    Halbmondkeil Kurbelwelle/Polrad intakt?

    Zündung auf 19° abgeblitzt oder einfach nur auf Markierung gestellt?


    Was wurde am Vergaser alles instand gesetzt oder erneuert (Dichtungen, Schwimmer, Schwimmernadel etc.)


    Auspuff auf Dichtheit überprüft?


    Ein kleiner Tipp am Rande!

    Irgendwann muss man sich leider auch mal von Teilen trennen und diese komplett erneuern. Vor allem wenn man sich bei der Beurteilung auf ordentliche Funktionalität schwer tut. Das betrifft eben auch mal den Vergaser, der oftmaligst zerlegt wurde und dann schlampigst zusammen geschustert wurde. Das Gleiche gilt auch für die Zündung.


    Wenn bei diesen zwei Bestandsteilen des Motors nicht gewährleistet ist, dass die auch einwandfrei funktionieren, dann drehst du dich permanent im Kreis.

  • Hallo,


    die Farbe vom Qualm ist - so ganz genau nicht zu sagen - weiß-blau...


    Schwimmernadel ist neu.


    Finde HD auch sehr mager. Hatte mal ne größere drin, aber das Ergebnis war das selbe.


    An der Zündung wurde nix gemacht und die Position nur auf Markierung gesetzt.

    Vergaser wurde neu abgedichtet.


    So langsam werde ich wütend. Basteln ist ja okay, aber zwischendurch mal fahren wäre auch schön....


    Wenn ich Werkstatt aufsuchen und die Zündung und Vergaser neu machen, was wird mich das kosten? Kann ich auch selbst bestellen, aber Einbau von Zündung bzw. Einstellung könnte ich nur nach Auge


    Ich Kotze