75ccm Setup Frage?

  • Hi Zusammen!

    Ich habe vor ein paar Monaten eine PK50 xl1 Automatik gekauft.

    Sie lief super, kurze wie lange strecken, beschleunigung etc. waren auch klasse.


    Habe direkt am Anfang den Luftfilter gewechselt, da dieser sehr bröselig war.


    Gestern abend bin ich nach ca. 10 Minuten liegengeblieben, nach der Fahrt im Kreisverkehr ging der Motor aus.

    Heute morgen an die Problemsuche gemacht (bin nicht so ganz erfahren) und auf folgende Probleme gestoßen:

    Der Vergaser ist durch den faserig, gelben Luftfilter von sip völlig verdreckt, Bild im Anhang.

    Anscheinend ist ein 75ccm Zylinder verbaut, am Krümmerflansch steht „Pinasco“.


    Folgende Fragen nun zum setup:

    Dellorto FHBB 16 12 (leider ist die Halterung des Schwimmers gebrochen, hält trotzdem)

    74er Hauptdüse (anscheinend zu klein)

    65er Chokedüse

    38•120 (Nebendüse? Vor Kopf am Vergaser)

    Champion N4C Zündkerze mit leichten Ablagerungen im Inneren

    Neuer Auspuff (Wahrscheinlich sito)


    Reicht es nun den Vergaser zu reinigen, oder müssen Teile getauscht werden?

    Ich hoffe ihr könnt mit den Informationen etwas anfangen.

    Gibt es einen Luftfilter, der nicht so flust, oder ist das Problem mit Benutzung eines Luftfilteröls behoben?


    Zweites Problem:

    Der Ölschlauch der Getrenntschmierung am Vergaser ist trocken. Ist das normal oder sollte Öl fröhlich rausfliessen nach dem Abziehen vom Vergaser?


    Über eure Antworten wäre ich sehr dankbar!!

    Gruß, Paul

  • Da ich kein Automatik-Mann bin, kann ich dir zu Düsengrößen nichts sagen, aber der trockene Ölschlauch ( innen kein Öl zu sehen ? ? ) könnte ein Hinweis auf eine defekte oder Stillgelegte Ölpumpe sein,


    Hat der Vorbesitzer etwas dazu gesagt ? Beispielsweise, dass du Mischung 1:50 tanken musst ?


    Im ungünstigsten Fall hat der Zylinder gefressen...

  • Reinige erstmal den Vergaser. Dann finde heraus, ob die Ölpumpe eventuell stillgelegt wurde.

    Könnte auch sein, dass der Öltank nur leer ist, hattest du da zuletzt mal was nachgefüllt, oder bist du generell mit Gemisch im Benzintank gefahren ?

    Zur Bedüsung kann bestimmt Egal106s16 was genaues sagen.

  • Moin.


    Das ist wohl eine XL mit VA52 Motor.


    Hauptdüse nicht unter 82 eigentlich mit 16/14.

    Luftfiltereinlage von Athena nutzen.


    Zündkerze BR8ES Langgewinde.


    Aber wenn der Guss gebrochen ist beim Schwimmer.....

    Man kann das abgebrochene wieder ankleben.

    Nur ohne wird er schief hängen oder sie verkanten.


    Grüße Mario

  • Die Ölpumpe funktioniert, zumindest wurde Öl verbraucht. Wollte noch mal die Schläuche ersetzen und die kanäle reinigen, die sahen nicht so gut aus.


    Beim abziehen der Verkleidung ist mir leider die Gaszugstange entgegengekommen...

    Muss jetzt erstmal einen Abzieher kaufen, um ranzukommen und die stange wieder zu befestigen. Welchen würdet ihr empfehlen?


    Das Setup sollte eigentlich wieder so passen, fuhr ja vorher auch. Ich hoffe, dass die Ursache nur der Dreck vom Filter im Vergaser war


    Vielen Dank für eure Hilfe!

  • Egal106s16

    Hi Mario,

    ich habe noch einen 16/14 liegen und würde den gerne kleben, wo ich nun gelesen habe, das dies geht.

    Mit welchem Kleber hast du hier Erfolg gehabt?

    Irgendwelche Vorarbeiten nötig... anrauen oder so?


    Grüße Christian

  • Habe mich zwischen den Feiertagen an den Zusammenbau gemacht, klappte alles super.

    Für das einhängen des Gaszugs bedarf es übrigens keines Abziehers.


    Habe vor ein paar Tagen probiert die Automatik zu starten, lief auch mit den zuvor genannten Komponenten, jedoch sehr schwankend von der Drehzahl her, vermutlich durch Falschluft zwischen Vergaser und Flansch. Außerdem ging bei erhöhter Drehzahl die Blinkerkontrollleuchte an (?????). Die Batterie hing währenddessen noch im Keller am Ladegerät, könnte da ein Zusammenhang bestehen?


    Nach erneuter Reinigung der Dichtung und aufschrauben des Vergasers sagt die Vespa nun nichts mehr. Die Kerze ist nach mehreren Kickversuchen nass.

    Behutsames starten mit Startpilot funktioniert , jedoch geht der Motor ohne aus.

    Weiterhin qualmt der Motor gar nicht, als sie noch lief, wurde aber definitiv Öl verbraucht.


    Erkennt jemand den Fehler oder hat einen Tipp für mich?

    Ich werde jetzt nochmal die Benzinversorgung zum Vergaser prüfen, dann die Schwimmerkammer und die Dichtung zwischen Vergaser und Flansch. Oder liegt das Problem beim starten ohne Batterie? Beim ersten Startversuch lief sie aber auchX/


    Verwirrte Grüße, Paul

  • Sag mal,


    wenn du den Schwimmerkastendeckel abmachst, kommt da wirklich sauber Benzin raus, wenn du den Hahn öffnest und kannst du den Zufluß mit hoch drücken des Schwimmers und wieder ablassen schön steuern, so wie es im verbauten Zustand auch funktionieren soll?


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...

  • Ist der Zündfunke kräftig?

    Ist dermaßen Zündkaben noch in die CDI und den Stecker verschraubt... ggf. Kabel abschneiden und neu in die Bauteile drehen.


    Hatte anfangs auch mal solch ein Symptom und konnte es damit lösen.


    Zum Öl.

    Wenn der Schlauch ab ist sollte es munter aus dem Behälter laufen.

    Es soll auch möglich sein, das über die Jahre und durch wechselnde Ölsorten eine „Barriere“ aus Ölschlamm um den Filter herum ist und einen kontinuierlichen Abfluss verhindert ... hier hilft nur Öltank raus und nachsehen.

    Ist der Schlauch sauber verlegt, ohne Knicke?