Vespa Pk 50S 1983 springt nach Motoröffnung nicht an

  • Hallo



    Ich habe mir im Sommer eine Vespa Pk 50s zugelegt. Anschließend habe ich den Motor geöffnet und alle Lager Dichtungen und Simmeringe erneuert. Es waren bereits 75ccm eingebaut. Vor der Motoröffnunf ist die Vespa gelaufen.

    Jetzt habe ich das Problem, dass sie nicht mehr anspringt trotz neuer Zündkerze Zündspule und Zündplatte. Ein zündfunke ist da.

    Nach mehrmaligen erfolglosem kicken habe ich die Kerze herausgedreht und festgestellt dass die Kerz nicht nass wird wenn ich den Zündkerzenstecker abziehe.

    Heißt das, dass kein Sprit vom Vergaser kommt oder kann es andere Probleme auch haben?



    Ich würde mich sehr über Antworten und Erfahrungen freuen, da ich ein Neuling bin.



    Danke im Vorraus Liebe Grüße 2-)

  • bingele28

    Hat den Titel des Themas von „Vespa Pk 50S 1983 springt nach Motoröffnunf nicht an“ zu „Vespa Pk 50S 1983 springt nach Motoröffnung nicht an“ geändert.
  • Das können mannigfache Probleme sein. Kann man so aus Deinen Schilderungen nur schwer herauslesen. Grundsätzlich muss ein Motor anspringen wenn er ausreichend und genau die richtige Menge Gemisch und Luft bekommt, der Zündfunke zur richtigen Zeit kommt und die Kompression stimmt.


    Also folgendes Prüfen: 1. Kommt genug Sprit an? 2. Ist der Vergaser in Grundstellung gebracht? 3. Sind alle Dichtstellen dicht oder zieht der Motor Nebenluft? 3. Da du einen Zündfunken hast, ist der kräftig und blau oder schwächelt er in orange? 4. Kommt der Zündfunke zur richtigen Zeit, also stimmt der ZZP? 5. Hast Du frischen Sprit im Tank? 6. Hast Du ausreichend Kompression?

    Frühes vögeln stärkt den Wurm :+2

  • Hast Du es mal mit Startpilot (oder Bremsenreiniger) versucht? Um zu sehen, ob der Motor überhaupt kurz startet?

    Zündkerze raus und direkt in die Brennkammer sprühen. Kerze wieder rein und antreten. Dann muß bei vorhandenem Zündfunken etwas passieren.


    Ist der Vergaser in Ordnung?

    Wie DXR85 schon fragte, kommt da überhaupt Sprit an?

    ((Benzinhahn ist ok und aufgedreht?))

    Genug Sprit im Tank, Kraftstoffleitung ok (neu, kurz)?

  • Schwimmernadel in Ordnung?

    Kolben richtig herum eingebaut, sprich Pfeil Richtung Auslass?

    Nebendüse und der Kanal dafür sauber ?

  • Hallo

    Danke für die vielen Antworten.

    Ich habe es bereits mit Bremsenreiniger versucht. Daraufhin ist sie angesprungen und nach kurzer Zeit abgestorben. Sie nahm ganz langsam Gas an. Der Zündfunke ist sehr gut.

    Der Vergaser wurde ultraschall gereinigt. Der Benzinschlauch ist sehr lang und der Benzin muss kurz bergauf laufen um in den Vergaser zu kommen. Man musste immer das Gas voll aufdrehen, dass sie nicht abstirbt.

  • Hast Du genug Sprit im Tank? Bei wenig Sprit und einem sehr langen Schlauch kann es sein, das der atmosphärische Druck einfach nicht ausreicht..

  • Tank ist komplett voll

    Jedoch ist der Schlauch schon sehr lang und sie ist vor der Motoröffnung nur mit Benzinhan komplett offen(reserve) gelaufen

  • Knick in den Schlauch gemacht bei verdeckter Montage des Tanks?


    Kommt genug Sprit aus der leitung, wenn du den Schlauch vom Gaser abziehst und den Hahn öffnest?


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...

  • Vielleicht ist der Benzinhahn verstopft hatte ich mal bei einer di blasi ich musste nach ein paar Tagen Standzeit immer Benzinschlauch vom Vergaser abziehen und durch pusten damit der Sprit wieder richtig durchgelaufen ist.

  • Man musste immer das Gas voll aufdrehen, dass sie nicht abstirbt.


    Nebendüse und der Kanal dafür sauber ?

    Klingt für mich auch danach, würde ich auf jeden Fall checken!

    Erstmal nur Nebendüse raus, saubermachen und gut durchpusten (Druckluft!).

    Am besten aber direkt den ganzen Vergaser reinigen.

  • Kannst du ohne Schwimmerkastendeckel mit dem Finger am Schwimmer innerhalb plausibler Grenzen den Zufluß zu und aufmachen?


    Unabhängig davon, ob die Kiste vorher gelaufen ist oder nicht, bin ich bei einem fast 40 Jahre alten Gaser schon dazu verleitet zu sagen, daß ein neuer kein Fehler ist.

    Ich bin da an der Stelle ein gebranntes Kind und man kann dadurch schonmal viel ausschließen.

    Wenn das ein Oldtimer wäre, wo man mit dem Ori-Gaser irgendwie zurecht kommen müsste, OK, aber bei den moderaten Preisen für einen Neuen wäre es mir das wert.

    Den alten auf Lager und gut. Dann kannst die Fehlerquelle einfach mal ausschließen. Nur so als Tip.

    Wenn ich bei einer Wespe den Vergaser nach mehrmaligen (äußerst "ergonmischen") Abschrauben keinen Erfolg habe, habe ich die Schnauze voll. Man kommt da ja im Vergleich zu einem Moped einfach beschissen dran.

    Meine Meinung...


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...

  • Jetzt nimmt dieser Thread wieder Dimensionen an. Es läuft immer so: Jemand stellt eine Frage, darauf wird geantwortet. Dann werden, ohne das eine Rückmeldung über die abgearbeiteten Punkte seitens des TE erfolgt, neue Tips in den Thread geworfen.Das Ende sind dann 100 Tipps die alle in andere Richtungen gehen und totale Konfusion und am Ende versandet der Thread ohne dass man eine abschließende Rückmeldung über den tatsächlich vorliegenden Fehler bekommt. Hier wurde jetzt schon 2x das Kürzen des Benzinschlauchs (der ja ziemlich laut TE ziemlich lang sein soll) empfohlen ohne das eine Aktion erfolgt ist, schon wird empfohlen den Vergaser zu tauschen oder die Nebendüse sauber zu machen. Nichts für ungut Jungs, ihr meint es ja gut und mögt auch Recht haben, aber es stört mich als Leser solcher Threads halt, besonders aber als Tippgeber, weil wir alle so nichts lernen. Also Vorschlag: Bevor jetzt jeder mit seinen Weisheiten aufwartet werden jetzt ertsmal die gegeben Tips und to do`s vom TE abgearbeitet und dann hier zurückgemeldet. Dann gehts mit Tips weiter

    Frühes vögeln stärkt den Wurm :+2

    Einmal editiert, zuletzt von DXR85 ()

  • Da ist was dran...:-)


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...

  • Ich finde es durchaus in Ordnung, Ideen und Lösungsvorschläge anzubringen, zumal der TE vor 2 und 4 Stunden hier geschrieben hat. Somit ist aktuell Bewegung in der Sache.

    2x ein gleicher Tipp / eine gleiche Vermutung nehme ich eher als Bestärkung denn als Überflutung mit Verwirrungspotenzial wahr. Hier hält sich doch alles noch im Rahmen..


    :-2