Vespa PX 80 mit 166 Malossi Zylinder

  • Hallo zusammen :),


    ich bin ganz frisch hier und wollte mich mal nach ein paar Tipps und Tricks umhören.

    Ich habe bei uns in den Tiefen der Scheune ein altes Projekt meines Onkels gefunden: Eine PX 80, die komplett umgerüstet wurde als "Scooter" mit z.B. einem neuen Zylinder und neuen Dämpfern.

    Die Vespa ist ca. aus dem Jahre 1992 und ich fände es total cool, sie wieder zum Laufen zu bringen.

    Könnt ihr mir Tipps geben, was ich auf jeden Fall machen bzw. was gemacht werden muss und gerne auch was ich dabei beachten muss oder ähnliches.

    Jetzt seht ihr noch ein paar Bilder, damit ihr es euch vorstellen könnt.

    Ich bin über jeden Tipp & Trick dankbar...


    Eine Überlegung war auch, ein komplett neuen Rahmen oder doch nur das vordere Schild auszutauschen, um die schöne Vespa-Optik wieder hinzubekommen...


    Viele Grüße


    Elia


    (Auf den Bildern fehlende Teile, wie die rechte Backe sind nur auf dem Bild nicht drauf, die haben wir aber schon)


  • Meine ganz persönliche Meinung: In dieses Fahrzeug würde ich keine Zeit investieren.


    Dein Onkel hat bereits sichtbar viel Zeit und auch jede Menge Arbeit investiert. Sitzbank, Front, gedroppter Lenker, Kurzhub-Gasgriff, Motorumbau, andere Gabel, Heckumbau.


    Aber die "schöne Vespa-Optik" ist bei diesem Fahrzeug nicht mehr so leicht und wenn dann nur unter hohem (und teurem) Aufwand wiederherzustellen. Alleine der Rahmenumbau wird wohl irreversibel sein.

    Natürlich gibt es Leute, die auf solch harte Stühle stehen. Ist halt Geschmackssache.


    Falls du das gute Stück wieder zum Laufen bringen willst, dann beschäftige Dich mal mit dem Thema Motorrevision. D.h. Lager erneuern uvm.

    Is da Weg länger wia da Karrn, werd gfahrn!

  • Danke für eure Rückmeldungen,

    dann werde ich mich wohl mal dran machen... Motorrevision, Tüv und natürlich noch vieles mehr.

    Mein Glück ist es, dass mir mein Onkel dabei helfen kann und er sich mit diesem Roller wahrscheinlich mit am besten auskennt, da er ihn ja umgebaut hat :)

    Unsere ersten Ideen waren nun, mit Revisionen von Tank, Zylinder und was sonst noch so auffällt anzufangen und erst dann auf die Optik zu gehen, also eventuell ein komplett neuer (gebrauchter) Rahmen oder "nur" das Frontschild mit Fußstützen und damit zwangsweise auch den Lenker auszutauschen.

    Wir stürzen uns also erst darauf, dass der Roller wieder läuft und schauen dann, inwieweit wir die Optik wieder aufbessern.

    Dass das sehr zeitaufwendig wird streite ich auf jeden Fall nicht ab aber ich habe gern ein längeres Projekt :D

    Ich halte euch hier gerne auf dem Laufenden, sobald es Fortschritte gibt.


    Wenn doch noch jemand Tipps haben sollte freu ich mich darüber.

  • Irgendwie hat die Vespa was! Ist halt typisch 90er Tuning, da wurde bei sämtlichen Fahrzeugen alles weggeflext was geht... in Italien sieht man noch oft solche Streetfighter Umbauten.

    Ich würde ihn so lassen und probieren so einzulösen.


    Die gemütliche Sitzposition ist durch den Lenker sicher verbaut... die Vespa ist aber sicher mal was wo nicht jeder hat!

    Vespa 50 Special (CH Modell), Vespa ts 125 (CH Modell mit Getrenntschmierung), Ape P500V (CH Modell), Moto Guzzi V7 Classic

  • Ich halte es für ziemlich ausgeschlossen, diesen Roller heutzutage zu legalisieren, sprich, alle Veränderungen eintragen zu lassen.

    Alleine der extreme Droplenker dürfte schon schwierig sein, so etwas muss perfekt geschweißt sein.

    Bei dem Baujahr nach 1988 ist es außerdem sehr schwierig, die Änderungen am Motor, wie zum Beispiel auch den Vergaser einzutragen.

    Und mit so einem auffälligen Gefährt kannst Du ohne die Eintragungen mit Glück vielleicht 300km fahren, bevor die Rennleitung Dich aus dem Verkehr zieht.

    Cool finde ich ihn aber.

    Ganz anders sieht es natürlich aus, wenn die Veränderungen eingetragen sind. Dann ist die Reuse sogar recht wertvoll.

  • (Auf den Bildern fehlende Teile, wie die rechte Backe sind nur auf dem Bild nicht drauf, die haben wir aber schon)

    Wie immer: nicht zu lange ohne die Zylinderhaube laufen lassen, also das schwarze Plastikteil, welches über den Zylinder gestülpt wird.

  • Update Nr 1:

    Die beste Nachricht zu erst, der Roller war genau so, wie er da steht 2008 zugelassen und alle Änderungen stehen im Fahrzeugschein, den wir gefunden haben... das macht es natürlich um Welten einfacher oder überhaupt erst möglich.

    Der erste Schraubersamstag ist rum und die Vespa besteht so gut wie nur noch aus Rahmen und Gabel. Der Rahmen ist bis auf leichten Rost unter den Trittblechen Rost- und Lochfrei und steht in einem recht guten Zustand da.

    Jetzt haben wir alle Gummteile, Dichtungen und Seilzüge neu bestellt und tauschen diese im nächsten Schritt im z.B. Vergaser und an anderen Stellen aus.

    Dann kommt der nächste Schritt, eventuell das Beinschild von einem Experten mit Reparaturblechen wieder auf die breite Vespa-Optik zu bekommen.

    Zusätzlich wollen wir den Lenker wieder auf Standard zurückbauen, da dieser doch bequemer ist.

    Dann soll der Roller noch abgeschliffen und neu lackiert werden.

    Und sonst schauen wir mal was noch so anfällt.


  • Ich würde den Lenker nicht erneut umbauen, sondern so wie er ist verkaufen (da gibt es sicher Leute die das haben wollen) und dann einen neuen / gebrauchten originallenker verbauen.

    Vespa 50 Special (CH Modell), Vespa ts 125 (CH Modell mit Getrenntschmierung), Ape P500V (CH Modell), Moto Guzzi V7 Classic

  • Hm, dann hat der nächste aber ziemliche Schwierigkeiten, den Lenker und die Lambretta-Gabel eintragen zu lassen und außerdem wird das recht teuer.

    Theoretisch wäre es das Beste, den Roller so wie er ist (oder ohne Motor) zu verkaufen.

    Es gibt bestimmt jemanden, der schon immer von so einem Roller träumte. Ich finde ihn recht cool, eben 90er Custom.

  • Hallo zum nächsten Update :D,

    wir haben den Roller inzwischen komplett Sandstrahlen lassen und die Blecharbeiten durchführen lassen.

    In der Zwischenzeit vieles andere, wie z.B. Vergaser zerlegt, gereinigt und wieder zusammengeschraubt.

    Als nächster Schritt wird der Roller dann grundiert und anschließend lackiert.

    Wenn da alles glatt läuft dann wird wieder zusammen gebaut und dem TÜV vorgestellt mit der Hoffnung auf Erfolg :D.

  • Der Arsch gefällt mir irgendwie klatschen-)

    Noch ne kleine Interessenfrage; Was war/ist denn alles im Schein eingetragen, den du erwähnt hast?

    Zwei Hände, Zwei Eier, Zwei Takte:-7

  • Felix33 Danke:)


    Eingetragen sind:

    • Geändertes Federbein vorne und hinten (Bitubo) incl. Lambretta-Gabel
    • Sitzbank (1 Sitzplatz)
    • Geänderter Kotflügel
    • GFK-Höcker hinter der Sitzbank
    • Andere Rückleuchte + Blinker
    • Verändertes Beinschild
    • Veränderte Seitenteile
    • Gedroppter Lenker
    • Fahrzeug-Identifikationsnummer versetzt
    • Zylinder Malossi
    • Vergaser DELL ORTO PHBH30
    • geänderte Auspuffanlage