Wie seid ihr auf eure Automatik gekommen?

  • Hallo zusammen,


    nach jahrelangem gespanntem Lesen habe ich mich hier angemeldet.

    Eine Frage interessiert mich, wie seid ihr auf eure Automatik gekommen?

    Sie ist ja doch ein Exot und an ihr scheiden sich die Geister.


    Zu mir:


    Ich war 2009 auf der Suche nach einem klassischen Moped um an meine alten Schrauberzeiten anzuknüpfen (Mofa).

    Nachdem ich ein altes Florett aufgrund der Mondpreise verworfen hatte, bin ich auf dersuche nach einer Wespe über eine zerlegte, teilangefangene Restauration bei Ebay gestolpert. Da habe ich spasseshalber mitgeboten und das Ding für knapp über 500 bekommen.

    Erst hinterher bemerkte ich, daß es ein Exot ist.

    Das war mir dann aber egal und weil ich die Kombi Blech und Automatik einfach cool fand (bei Autos fahr ich seit je her Automatik und Blech ist klassisch und kein Plastikroller), habe ich sie trotz aller Einschränkungen von der ersten Minute an geliebt.

    Fahrbereit war sie 2010, gefahren habe ich sie bis 2013 und jetzt möbel ich sie gerade wieder auf nach der langen Standzeit, weil meine kleine Tochter neben meiner Ape noch unbedingt die Wespe in Betrieb haben will dieses Frühjahr für gemeinsame Ausfahrten mit Papa.

    Sie liebt irgendwie italienisches Blech.

    Deshalb bin ich wieder fleißig am Lesen hier.


    So bin ich zu meiner bekommen. Alle Einschränkungen bei der Automatik sehe ich eher als Herausforderung. Aufwand ist mir wurscht, Hauptsache sie bleibt erhalten. Rar wird sie von alleine...


    Ich freue mich auf eure Antworten.


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...

  • Automatik kommt mir nicht ins Haus , sorry !


    Aber schön das es doch noch ne Randgruppe gibt.

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Für die körperliche Unversehrtheit habe ich ja noch die TL6T...8)

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...

  • Moin

    Was für'n Automaten hast du denn

  • XL I, Bj. 90, schon mit Vario und noch runder Tacho.

    Für mein Dafürhalten eine schöne Kombi.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...

  • Aber grundsätzlich war meine Frage ja eben an diese "Randgruppe" gerichtet.

    Ich hoffe auf ein paar interessante Geschichten aus dem Automatikforum und deren begeisterten Teilnehmern.

    Dass meine Frage nicht von klassischen Vespafahren beantwortet werden kann, war mir schon klar.

    Mich würde einfach nur interessieren, wie alle anderen außer mir zu diesem etwas anderen Fahrzeug gekommen sind. Auch nur durch Zufall oder bewußt oder durch was auch immer.

    Eine legitime Frage bei so einem etwas eigenwilligen Fahrzeug finde ich.


    Ich finde das Fahrzeug aus vielerlei Hinsicht interessant. Ebenso finde ich toll in diesem Forum, daß hier eine eigene Kolumne geschaffen wurde.

    Das unterstreicht etwas den "Randgruppenstatus".


    Vielen Dank schonmal,


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...

  • Meine erste Automatik war ne PK 125 XL 1 . War ein klassischer beikauf. Wollte die 50er Schalter XL zwo haben. Mußte beide nehmen für 500€.

    Bin die nur ein paar mal gefahren.

    Habe sie dann für 600€ nach irgendwo bei Frankfurt verkauft. Der hat die ein halbes Jahr später Schrott gefahren. War schade drum weil die echt gut da stand.

    Die zweite,XL zwo Automatik von 94 war ein Schnapper. 80€ ,4500km aufem Tacho. Original. Sehr guter Zustand. Bin ein paar mal mit gefahren. War interessant aber ich schalte doch lieber. Also verkauft zu nen echt guten Preis.

    Das war meine Automatik Historie

  • Hallo Paddy,

    zur PK Automatik bin ich gekommen, weil ich trotz vieler Hähme für diesen Typ das Besondere gesucht habe. Meine 3 Autom. sind Fahrzeuge, die andere aufgegeben haben und in deren spezielle Problematik ich mich eingearbeitet habe. Sie sauber zum Laufen zu bringen ist mein Ziel.

    Ich finde die Funktionsweise der Vario viel interessanter als das Schaltgetriebe. Und robust ist sie auch.

    Ciao - Michael

  • Es gibt noch eine Vespa- Randgruppe! Die KAT- Vespa ( Ösi- Vespa), was die sich bei diesem Model gedacht haben :-4?!? Da streiten sich heute noch die Römischen Götter drüber :-3

  • Hallo zusammen,


    Ich habe mir meine PK 50 XL 2 Automatik Bj 91 tatsächlich selber gekauft.!

    2 jahre alt mit 4500 km im topzustand für sensationele 1500 DM.


    Wundern tut es mich heute nicht mehr,dass die so günstig war.

    Eine zweite bekam ich dann von meinem Bruder als Ersatzteilespender geschenkt.

    Meine läuft nach wie vor ohne größere Probleme,die zweite bin ich gerade am wieder beleben. Mal sehen ob es klappt. Ersatzteile werden ja nicht schlecht.


    Grüsse Thomas

  • war ein Zufalls Kauf. unter 400 Euro. Danach alles gemacht ausser den Lack. Einfach so zum basteln. Kupplung , Keilriemen , Sitzbank, Sito Plus und Krümmer und viele Kleinteile neu. Motor komplett zerlegt, ein paar Lager getauscht und neuen Dichtungssatz. Kupplungsferdern gegen Malossi getauscht und Variorollen leichter gemacht. läuft und läuft und läuft....


    Jetzt im Frühling werden Kupplung und Vario gereinigt, und fertig.

  • Hallo an die Fans.

    Meine habe ich mir gekauft, weil ich einfache Technik liebe. Ja Ihr habt richtig gelesen "einfache Technik". Manchmal kann man sich zwar die Finger verrenken, aber dennoch einfache Technik.

    Der eigentliche Motor und das Getriebe haben getrennte Gehäuse, Oldie mit modernen Membraneinlass, Außenseiter. Meine Zweite habe ich aus meinen Ersatzteilen zusammengeschraubt. Das sollte mich überleben. Darüber hinaus mag ich Zweitakter und Kultfahrzeuge die man mit bescheidenen Geldbeutel und etwas Geschick unterhalten kann. Deshalb auch noch eine APE TM, Gruß an die Dreiradfreunde.

  • Ja, eine TM Volante...Die würde mir auch noch gefallen.

    Aber wenn ich nach der TL6T noch ne TM anschleife, dreht meine Herzallerliebste durch. Und von bereits vorhandenen Fahrzeugen kann ich mich nicht trennen.

    Fast noch einen Tick kultiger finde ich die Ape Car.

    Meine Kleine Tochter fände es cool!


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...