kFkA: Kurze Fragen, Kurze Antworten!

  • Die alten Vespas haben es nicht (V50).

    Meine PK hatte es auch nicht mehr, mir fehlt der Vergleich.

    Tragisch wird es nicht sein.


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Ganz kurz und knapp:

    Du brauchst für den Betrieb in D eine deutsche Betriebserlaubnis. Die BE eines anderen Landes ist NICHT ausreichend.

    50ccm deutsches Fahrzeug:

    Vertragshändler kann neue besorgen, Du benötigst dafür eine

    Verlusterklärung /Unbedenklichkeitsbescheinigung.

    ( Polizei – manchmal nicht anerkannt, -oder Versicherung an Eides statt bei Zulassungsstelle- geht immer!).

    50ccm ital. Fahrzeug, oder über 50ccm egal aus welchem Land:

    Tüv $21, dann mit

    Verlusterklärung/ Unbedenklichkeitsbescheinigung

    ( Polizei – wird manchmal nicht anerkannt, -oder Versicherung an Eides statt bei Zulassungsstelle- geht immer!) zur

    Zulassungsstelle zum abstempeln/ ausstellen der BE.

    Unbedenklichkeitsbescheinigungen behalten meist nur 4 Wochen Ihre Gültigkeit.


    Link zum ganzen Text:
    Papiere verloren? Was brauchst Du: - Die-Oldie-Garage

  • (...)hörbar keinen unterschied macht ...

    Piaggio hat das nicht zum Spaß da rein geklebt 😉 Ja, ich würde es auch entfernen wenn's in dem Zustand ist. Bei potenten Motoren macht es aber einen deutlichen Unterschied wenn das gedämmt ist. Wer ein wenig unauffälliger unterwegs sein möchte kann hier mit selbstklebendem und benzinresistentem Dämmmaterial einiges machen!

    Ansprechpartner für Ersatz- und Tuningteile:

    Weitere Produkte auf Anfrage.

  • Ich sehe das eher so, bei irgendeiner Drehzahl dröhnt die Kiste so oder so.

    Die alten Kiste hatten das nicht, ab Anfang der Achziger haben die was reingeklebt.

    Im Schallmeßraum in Pontedera hat das sicher 2 dB gebracht. Eher unter "Erzielung der Zulassung" einzuordnen oder um irgendwelche "Prospektwerte" zu erreichen.


    Gerade bei "potenten" Motoren, die aus dem manigfaltigen Portfolio des Zubehörhandels wild zusammengestöpselt werden können, schwingt da ohnehin immer etwas mit, auch mal das Beinschild.

    Da paßt doch eh nix wirklich zusammen bezüglich Massenausgleich.


    Schalldämpfung macht das Zeug nicht wirklich, dazu ist das zu dünn und Resonanzen verhindert es auch nicht wirklich, weil es zuwenig Masse hat.


    Und welchen Schall soll eigentlich eine "schalldämmende Aufbringung" unter dem Tank töten? Das Gurgeln aus dem Hahn oder dem Vergaser?


    Ein Vespamotor macht Krach aus dem Auspuff/Zylinder oder regt das Blechkleid zum Schwingen an wegen Unwucht des Motors.

    Beides verhindert Schaumstoff in diesem Bereich nicht signifikant, um einen wirklichen Nutzen daraus zu erhalten.


    So mal ganz einfach aus physikalischer Sicht.


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Wenn man neben Vespas eine Ape fährt und mit der Physik nicht ganz auf Kriegsfuß steht, kennt man die Zusammenhänge von Radau am Blech...:-)

    Schaumgummi... lmao


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Probiert es aus. Es lohnt sich :-3

    Ansaug- und Membrangeräusch wird weniger. Haben mittlerweile alle unsere Straßenroller weil es wenig Arbeit ist und den Krach etwas reduziert. Bei 75ccm sicherlich nicht notwendig, das stimmt natürlich.

    Ansprechpartner für Ersatz- und Tuningteile:

    Weitere Produkte auf Anfrage.

  • und bei der xl2 gibt/gab es noch den ominösen Motordampfer....

    Habe ich noch iwo im Keller rum liegen...

    Ist das eine Plastikabdeckung mit Schaugummi an der Innenseite die die rechts unten am Motor befestigt wurde?

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.

  • Wer es leise haben will soll im Vakuum fahren... aber bitte nicht die Sauerstoffflasche für den Vergaser vergessen...


    wobei, wenn das Vakuum durch Sauerstoff und Verbrennungsgase angereichert wird, wird das ganze sowieso durch Schallmedium wieder lauter...


    Also hinnehmen, langsamer fahren oder Hörgerät ausschalten...


    Glaub ich brauch was zu essen und zu trinken kaffee-)

  • Also hinnehmen, langsamer fahren oder Hörgerät ausschalten

    Mehr als das das Zeug im Vergaserinnenraum leiser macht wollte ich nie sagen.

    Ich finde es sinnvoll, da ich schon Kinder am Straßenrand hatte die sich hinter Mutti versteckt haben. Motorgeräusch kann ich also gut ertragen und liebe es auch :-7 Irgendwann wird es aber eben leider Krach. Und da ist das dämmen des Innenraums ein kleiner Schritt. Nicht mehr und weniger :thumbup:

    Hier kommt eben ein zartes Schnurren her 😁

    Ansprechpartner für Ersatz- und Tuningteile:

    Weitere Produkte auf Anfrage.

  • Dann hab ich auch noch eine liegen.

    Die sollten Schall reduzieren?! ich dachte die sollten ne xl2 noch unattraktiver machen dass man den Preis weiter drücken kann :-4 .

    Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.