Kupplungsbeläge PK 50 XL2 mit DR 75

  • Hallo zusammen,

    ich habe mir nachdem ich nun 26 Jahre keinen Roller mehr gefahren bin eine PK 50 XL 2 V5X3T von 1991 zum sehr günstigen Preis geholt und diese soweit wieder fahrfähig gemacht. Brauchte halt nochmal was zum basteln klatschen-).

    Die letzte technische Baustelle ist nun die Kupplung zu der ich eine Verständnisfrage habe und hoffe, dass mir jemand helfen kann.

    Der Vorbesitzer hat augenscheinlich einen DR 75 mit 16/16 Vergaser verbaut und das Primärritzel geändert???. ( Roller läuft ca. 65/70 Tacho), was sich insgesamt gut fährt.

    Leider rutscht die Kupplung auch nach dem Einstellen von Kupplungs- und Schaltzug in dem Gängen 2-4 fast durchgehend und es dauert ewig bis sie greift. ( 20-30 Sekunden.)

    Ich möchte deshalb nun die Kupplungsbeläge und Scheiben tauschen + härtere Federn verbauen, da ich davon ausgehe, dass diese noch original und nach fast 17000km verschlissen sind.

    Da ich leider den Motor noch nicht offen hatte weiss ich nicht was da für eine Kupplung verbaut ist.

    Nun zu meiner Frage zu der ich leider so nichts konkretes in der SuFu gefunden habe.

    Ich würde gerne 3 Beläge mit neuen Metallscheiben und Federn verbauen.

    Ist es solange ich das gesamte Innenleben tausche (Also Metallscheiben und Beläge) egal ob vorher 3 oder 4 Scheiben verbaut waren?

    Wenn es dazu schon was gibt würde ich mich über einen Link freuen.

    Im voraus vielen Dank2-)

    Stefan

  • Moin.


    Mach doch einfach mal den Kupplungsdeckel auf und schau nach was jetzt verbaut ist.

    Oder mache Bilder und stelle sie hier ein.

    Bei den Setups bis knapp über 100cc hatten bis jetzt immer die Sets von Malossi oder Polini vollkommen ausgereicht. Kosten so 20-25€.


    Beste Grüße Mario

  • Hört sich doch eher nach einem Verschleissthema an. Kupplungsbeläge hinüber, evtl mal ohne Öl gefahren. Oder der Kupplungskorb hat starke Riefen, die ein geschmeidiges Gleiten verhindern. Für 75 ccm sollten immer 3 Scheiben mit Originalfedern ausreichen - XL2 Kupplung noch besser.

    Funktioniert bei Serien 125er oder auch 130er. Mehr Drehmoment hat der 75er bestimmt nicht.

    Und ja! Beim Original Korb passen Sätze mit 3 oder 4 Scheiben - aber natürlich mit den richtigen Metallscheiben ( andere Dicke).

    Meine Empfehlung: 3 Scheiben, Originalfedern. Maximal 3 Federn durch verstärkte ersetzen. Das fahr ich auf nem 130er Polini DA


    Viele Grüße


    Anderl

  • Leider rutscht die Kupplung auch nach dem Einstellen von Kupplungs- und Schaltzug in dem Gängen 2-4 fast durchgehend und es dauert ewig bis sie greift. ( 20-30 Sekunden.)

    ich gehe davon aus das in deinem fall ein einfaches tauschen der reibscheiben und beläge nicht ausreichen wird.
    wenn deine kupplung wirklich so lange schleift wird deine kupplung komplett blau angelaufen sein.
    dann solltest du alles tauschen und hoffen das der kupplungskorb nicht zu heiß geworden ist.


  • wenn er eine XL2 fährt sollte eigentlich auch eine XL2 Kupplung verbaut sein, außer der Vorgänger hat zurück gerüstet! Die XL2 Kupplung reicht für den Mickey Mouse Motor aber allemal aus. Da muss weder was verstärkt noch sonst irgendetwas gemacht werden. Wie oben schon gesagt, schau mal rein was Sache ist und dann bestell. Wenn du es nicht erwarten kannst dann bestell halt die ganze Kupplung

    https://www.sip-scootershop.com/de/products/kupplung+piaggio+fur+vespa+_93498000 und ggf. den Druckpilz bzw. die Kupllungsdeckeldichtung und Sicherungsblech einzeln dazu! https://www.sip-scootershop.com/de/products/trennpilz+sip+kupplung+fur_87721000 Vergiss aber nicht, dass du zum Wechseln auch noch den Kupplungsabzieher und ein Haltewerkzeug benötigst. Und pass beim Abziehen der Kupplung darauf auf, dass dir der Halbmond nicht in das Getriebe fällt!

    2 Mal editiert, zuletzt von 125vnb6 () aus folgendem Grund: wenn er eine XL2 fährt sollte eigentlich auch eine XL2 Kupplung verbaut sein, außer der Vorgänger hat zurück gerüstet! Die XL2 Kupplung reicht für den Mickey Mouse Motor aber allemal aus. Da muss weder was verstärkt noch sonst irgendetwas gemacht werden. Wie oben schon gesagt, schau mal rein was Sache ist und dann bestell. Wenn du es nicht erwarten kannst dann bestell halt die ganze Kupplung https://www.sip-scootershop.com/de/products/kupplung+piaggio+fur+vespa+_93498000 und ggf. den Druckpilz bzw. die Kupllungsdeckeldichtung und Sicherungsblech einzeln dazu! https://www.sip-scootershop.com/de/products/trennpilz+sip+kupplung+fur_87721000 Vergiss aber nicht, dass du zum Wechseln auch noch den Kupplungsabzieher und ein Haltewerkzeug benötigst. Und pass beim Abziehen der Kupplung darauf auf, dass dir der Halbmond nicht in das Getriebe fällt!

  • Kann mir auch schwer vorstellen, dass bei der anliegenden Leistung der Kupplungskorb erledigt wäre.

    Galt doch die XL2 Kupplung lange Zeit als das Mass aller Dinge, bevor dann die High-End Kupplungen auf den Markt kamen.

    Ich glaube auch das es mit neuen Scheiben und Belägen erledigt ist und würde da gar nichts großartig verstärken, sondern die originalen reinpacken.

  • Ich hole mir am Montag erstmal Kupplungs- und Stahlscheiben mit neuen Federn. Kostet ja nicht die Welt. Werkzeug ist vorhanden, danke für den Hinweis. Wechselt ihr die Beläge eigentlich nur mit Kupplungshalter oder auch mit Kolbenstopper?

  • Nein, nur mit Haltewerkzeug entweder über die Polradseite oder eben klassisch über den Kupplungsdeckel mit dem Kupplungshaltewerkzeug.

    Die fragwürdige Methode mit dem Kolbenstopper ist schon oftmalig in die Hose gegangen.

    Kolbenstopper verwende ich eigentlich nur zur Ermittlung des OT´s

  • Kolbenstopper auf GAR KEINEN FALL!!!!

    Dann lieber Russisch mit 5 Cent Stück ins Getriebe stecken... wenn man keine Haltewerkzeug hat.


    Ein guter Schlagschrauber funzt da noch immer am besten.


    Falls Du noch nichts bestellt haben solltest...

    Die BGM vom ScooterCenter sind sehr gut!

    Bei dem kleinen Setup auf jeden Fall in der 3 Scheiben Version!

  • Schau Dir trotzdem, wenn Du die Kupplung draußen hast, mal den Kupplungskorb an. Wenn da ausgeprägte Riefen an den Auflageflächen sind, versuch sie ein bisschen mit einer Schlüsselfeile zu glätten- kann Wunder wirken. Natürlich ohne Späne ins Gehäuse zu bringen. Nach 17000 km kann hier schon Verschleiß sein. Zumal eine 75er ja meistens mehr Kurzstrecke als Landstraße fährt. Da hat die schon einige Schaltvorgänge hinter sich!

  • Lieben Dank für die Tips,

    kriege im den nächsten Tagen die Teile und werde berichten. Habe eine komplettes 3 Scheiben Paket ( also Beläge und Stahlscheiben) mit den verstärkten BGM Federn bestellt.

    Viele Grüße

    Stefan

  • So Beläge und Federn sind getauscht. War wirklich kein Hexenwerk und in etwas über eine Stunde erledigt. Innen sah bis auf die Dichtung der Bremsankerplatte alles gut aus. Schien noch nie offen gewesen zu sein. Jetzt packt die Kupplung wieder super.

    Ich musste allerdings die Zugspannung doch deutlich mit der Einstellschraube erhöhen, da die Gänge teils nur noch mit Gewalt rein gingen. ( schien nicht sauber zu trennen), das ist jetzt aber okay. Allerdings ist der Kupplungsweg sehr gering. Heisst die Kupplung kommt mega früh. Kann man das irgendwie beeinflussen. LG Stefan

  • Durch die erhöhte Vorspannung hast du den Leerweg am Kupplungsarm reduziert, vielleicht sogar auf Null gebracht.


    Dann ist es kein Wunder, dass die Kupplung mit sehr kurzem Hebelweg am Lenkergriff trennt - und wieder greift.


    Es könnte aber sein, dass du so stark vorspannen musstest, weil der Kupplungszug in Auflösung begriffen ist - aber das merkst du dann in Kürze...

  • Genau, ist mir diese Woche auch passiert. Beim Kupplung ziehen hatte ich mit eingelegtem Gang ein vorwärtsdrang der Vespa bemerkt. Mit messerscharfer Logik daraus abgeleitet: Kupplung trennt nicht richtig. Also Kupplungszug nachgespannt. Dann war die Kupplungsbetätigung 2x super beim dritten mal hats Zack gemacht und der Zug ist direkt hinter dem nippel gerissen. Neuen Zug installiert, loift wieder

  • So, da bin ich leider wieder :-(... Nachdem nun 200-300km alles okay war rutscht seit heute wieder die Kupplung. Seltsam ist, dass sie mehr rutscht je weniger Zugspannung ich gebe. Hat da jemand eine Idee? Vorab lieben Dank.