Vergaser 16.16 Umrüstung

  • Servus zusammen,

    ich habe wieder ein kleines Problem mit meiner v50. Hab sämtliche Beiträge durchforstet, allerdings keine Antwort gefunden.

    Ich wollte meine Vespa auf einen 16.16 Vergaser umrüsten um vielleicht ein bisschen mehr Power von unten raus zu haben. Also hab ich mir einen gebrauchten Vergaser und dazu einen passenden Ansaugstutzen mit neuen Dichtungen gekauft und anschließend auch verbaut.

    Der Roller geht zwar an, allerdings nur mit Vollgas und sobald ich das Gas wegnehme, geht er mir aus.

    Gemischschraube ist 1,5 Umdrehungen herausgedreht, die Leerlaufschraube kann ich drehen wie ich will, das ändert nichts, denn sobald ich vom Gas gehe, ist die Vespa aus.

    Ich habe eine 70 Hauptdüse und ne 42 Nebendüse verbaut.

    Außerdem fahre ich mit einem 75ccm DR Zylinder mir 3 Überlaufströmen.

    Davor hatte ich einen 16.10 Vergaser verbaut mit 64 HD und 38 ND und die Vespa lief einwandfrei.

    Habt ihr irgendwelche Vermutungen was das Problem betrifft bzw. Tipps was ich machen kann?

    Danke und liebe Grüße

    Luca

  • Es gibt eine Alternative: Bau den 16/10 wieder ein.


    Vielleicht hast du Vergaserschrott gekauft - und Mehrleistung "von unten" wirst du auch mit einem intakten 16/16er nicht bekommen.

  • Hab den Vergaser heute zerlegt und gereinigt.

    dann war ich bei Sip und wollte ein paar größere Düsen kaufen. Das Personal dort meinte allerdings dass ich nicht viel höher als 70 gehen soll, im Gegenteil eher niedriger. Hab dann ne 72er HD und eine 68er HD gekauft.

    Beide natürlich ausprobiert und es ist immer noch so dass die Vespa ohne Gas geben aus geht.

    Aber jetzt kommt was neues dazu: wenn ich den Choke ziehe dann läuft der Roller auch problemlos im Standgas (ohne hochdrehen, ganz normal wie davor immer ohne Choke) Sobald ich den Choke reindrücke, geht er wieder aus.

    Ist der Vergaser immer noch zu dreckig? Oder was könnte es sonst sein?

  • Sehe ich genauso. Wie Igel59 schon schrieb, ist die 70 die Serien-HD. Den 50er Polini fahre ich mit HD 73-74, der HP4 will eine 74, ich kann mir nicht vorstellen, dass bei einem 16.16er eine 68 haltbar ist.

  • besorg Dir mal ein HD-Set von 70 - 80 oder auch 74 - 84, so in der Größe, (72 und kleiner hast du ja nun schon).

    Dazu noch ne ND 42 und ND45, gerne ne kurze ohne Pimmel.

    Neue Vergaser-Dichtungen,

    Neue Schwimmernadel,

    Neuen Benzinfilter (im Gaser!, keinen separaten für in den Schlauch, der darf nicht dazwischen!!!).

    Neuer Filzring (vor dem Einbau fetten!)

    Und dann schraubst du das Ding nnochmal komplette auseinander, reinigst es nochmals gründlich, dann mit den neuen Teilen und HD 78 (zum Start des Abdüsens) wieder zusammen.

    Und dann den Gaser auf Grundeinstellung.

    Dann muss die Kiste erstmal laufen.


    Ist da überhaupt der passende ASS drauf?

  • Wie schon mal geschrieben, die 70er HD ist im 16/16 Vergaser Serie für den originalen 50ccm Zylinder. Und im 50ccm Polini fahre ich auch schon eine HD 72 oder 73. Da wird 72 also niemals im gleichen Vergaser für den 75ccm Zylinder reichen.

    Und das von Dir beschriebene Verhalten: "läuft mit Choke und geht wieder aus, sobald Du den Choke wieder schließt" spricht auch eindeutig für eine zu magere Bedüsung. Bei dem Verhalten mit HD72 kannst Du eher sogar noch mit einer größeren HD als 78 anfangen, die ich oben vorgeschlagen habe. 78 könnte da schon das Ziel sein und das siehst Du nicht so gut, wenn Du gleich damit anfängst. Also evtl. auch mit 80 oder 82 anfangen.


    Ich hab jetzt mal nachgeschaut und der 16/10er Vergaser scheint für den 50ccm Zylinder eine HD52 zu haben, Du hast dort 64 also Serie +12. Dem entsprechend fang beim 16/16 Vergaser auch damit an (70+12, also 82) und dann bei zu fettem Gemisch schrittweise kleinere Düsen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Igel59 ()

  • Ok danke erstmal, dann besorg ich mir doch mal größere Düsen, inklusive neuer Nebendüse.

    Ansaugstutzen ist passend für 16/16 Vergaser, der wurde neu von mir gekauft. Filzring war da dabei, der ist auch neu und eingefettet. Benzinfilter im Vergaser ist ebenfalls neu, genauso wie schwimmernadel.

    Benzinfilter habe ich im Benzinschlauch zwar zusätzlich eigebaut, die Vespa lief davor allerdings einwandfrei damit.

  • hab jetzt den Vergaser nochmal zerlegt, sauber gemacht und neu abgedichtet.

    Nebendüse erneuert und von HD82 abgedüst (die 78er ist passend).

    Lief dannach richtig gut und hat definitiv mehr Zug!

    Hab dann allerdings vergessen, den Benzinhahn zu schließen und als ich eine halbe Stunde später fahren wollte, war eine riesige Pfütze Benzin unter der Vespa.

    Ich hatte das schon mal, dass ich vergessen habe den Benzinhahn zu schließen, allerdings war der damals viel länger offen und es waren nur ein paar kleine Tröpfchen auf dem Boden.

    Ist doch die Schwimmernadel abgenutzt und schließt nicht mehr richtig?

    Der Vorbesitzer meinte zwar, dass die neu ist aber weiß man es?!

    Außerdem geht die Vespa beim Schalten in den Leerlauf relativ schnell aus wenn ich kein Gas gebe. Wenn sie ausgeht, geht sie nur schwer wieder an.

    Hängt das zusammen? Ist das weil der Vergaser überläuft?