Kaufempfehlung PX125

  • Liebe Vespa-Community

    Dies ist mein erster Beitrag und hoffe schon mal, dass er am richtigen Ort plaziert ist.
    Nein, ich habe noch keine Vespa. Ab nächsten Frühling soll es aber dann soweit sein. Die Zeit bis dahin möchte ich nutzen, um mich zum Thema "Vespa" noch ein wenig schlau zu machen. Das erste Mal Vespa gefahren bin ich ca. 1982, da war ich 9 Jahre alt :)

    Und seither... ja seither nicht mehr. Ich habe nun den passenden Führerschein gemacht und durfte für den Fahrkurs von einer Freundin eine Vespa PX 125 (Jg. ca. 1994) auslehnen.

    Ausser dass es mir zwischendrin die Kupplung mal blockiert hat, bin ich mit diesem Modell sehr zurecht gekommen. Die PX125 wurde so ab ca. 1978 (glaub ich) bis in die 2010er-Jahre gebaut. Gibt es da Jahrgänge, die man vielleicht vermeiden sollte? Mir schwebt schon am ehesten ein Modell der ersten Jahre vor..

    Wie sind denn eure Erfahrungen?

    Herzlichen Dank und Grüsse aus der Ostschweiz
    Stefano

  • Hallo Stefano!

    Schön, dass du dir eine ältere Vespa zulegen willst.

    Ich ordne die PX 125 mal grob ein: Die 125er PX gab es

    * bis Baujahr 1980 mit Kontaktzündung.

    * von 1981 bis 1983 mit elektronischer Zündung.

    * ab 1983 als Lusso mit Kontaktzündung, überarbeiteter Schalteinheit und modernerer Kaskade.

    In den Details gibt es noch mehr. Hier wurde mal was zum Rahmen zusammengetragen: Merkmale der unterschiedlichen PX-Rahmen


    Die Kontaktzündung ist - korrekt eingestellt - problemlos. Das Schaltkreuz der PX alt, bis Baujahr 1983, neigt zum Verschleiß und damit zum Gänge springen.


    Du wolltest aber keine Typgeschichte sondern eine Empfehlung. Die fällt in der Regel individuell aus ... Hier meine Empfehlung:


    Ich fahre eine PX 125 von 1983. Und ich stehe auf die alte Kaskade, mir gefällt der schlichte Lenkkopf der PX alt. Deshalb empfehle ich die PX 125 mit elektronischer Zündung der Baujahre 1981 bis 1983.

    Aber mit handwerklichem Geschick lässt sich die Zündung der früheren Baujahre nachrüsten.

    Es ist immer komisch wenn der Satz nicht so endet wie man es Kartoffel.


    Früher hieß es "Iss deinen Teller leer, dann scheint die Sonne!" - Heute kämpfen wir mit Übergewicht und Klimaerwärmung.

  • Hallo Stefano,

    event. kann Tanatos dir auch sagen was in der Schweiz event. zusätzlich zu beachten ist.

    Ansonsten fahre ich, im Gegensatz zu bingele28, eine PX Lusso und habe damit bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Wenn das Modell für dich in Frage kommt dann achte beim Kauf darauf das alle Kontrollleuchten gehen und die Tankanzeige richtig anzeigt. Es kann nämlich der Schwimmer undicht sein und dann zeigt sie immer leer an. Und den Schwimmer gibt es nicht einzeln.

    Jeder will alt werden, aber keiner will alt sein.

  • Es gibt nur wenige Unterschiede bei PX in der Schweiz:

    - PXalt auch mit Getrenntschmierung erhältlich

    - PX auch ohne Blinker erhältlich


    Der Rest ist eigentlich gleich wie in Deutschland.

    Wer nach den Sternen greifen will, sollte keine Höhenangst haben! ;)

  • Hallo Stefano.

    Ich selbst fahre eine PX 125E BJ 82, bin auch super zufrieden allerdings habe ich auf das Steuerrohr der Lusso umgerüstet, wegen dem größeren Bremsnocken (Alltegsfahrzeug). Ich würde immer zu einer PX ohne Getrentschmierung greifen, kann einfach weniger kaputt gehen. Mir gefällt die Kaskade der Lusso nicht so gut, die kann man aber auch tauschen. Die Ganz neuen PXen ab BJ 2008 würd ich meiden, sind extrem billig produziert und rosten, im bereich des Trittbrettes, bei 2 meiner Kollegen schon nach ein paar Jahren, obwohl sie eigentlich immer in der Gerage geparkt werden. PXen ohne Blinker sind unverhältnissmäßig teurer und im Alltag ist der Blinker schon Praktisch. Ich weiß nicht ob es bei den Deutschen Modellen immer eine Batterie gibt, ich bin der meinung die braucht man nicht.


    Mfg Max

  • Ich kenne keinen Fall bei dem die Getrenntschmierung jemals kaputtgegangen ist.


    Sogar auf meiner T5 mit 172ccm funktioniert die problemlos, obwohl alles sagen, dass sich das mit Tuning nicht verträgt...

    Wer nach den Sternen greifen will, sollte keine Höhenangst haben! ;)

  • Ich kenne keinen Fall bei dem die Getrenntschmierung jemals kaputtgegangen ist.


    Sogar auf meiner T5 mit 172ccm funktioniert die problemlos, obwohl alles sagen, dass sich das mit Tuning nicht verträgt...

    Es geht mir dabei nicht umbedingt ums kaputtgehen, ein ungeübter Schrauber kann da schnell etwas falschmachen (mit Dichtmasse oder falscher Vergaserwannendichtung usw) persönlich würde ich eben einem Vespaneuling, eine ohne ans Herz legen. :-6

  • Dann würde ich es trotzdem nicht ausschliessen.


    Solange der Roller läuft, würde ich die Getrenntschmierung nutzen.

    Wenn man dann was am Roller machen will, kann man sie immer noch stilllegen.


    Von Anfang an alle mit Getrenntschmierung auszuschliessen, verkleinert die Auswahl - vor allem in der Schweiz.

    Wer nach den Sternen greifen will, sollte keine Höhenangst haben! ;)

  • Der einzige, der das hier alles noch nicht gelesen hat, ist der TE. Der war zuletzt online, als er diesen Thread aufgemacht hat...

  • Zuerst mal möchte ich mich bei allen bedanken, die hier was geschrieben haben. Und entschuldige mich für die späte Antwort meinerseits. Ehrlich gesagt dachte ich, ich würde jeweils eine Benachrichtigung per Mail erhalten wenn jemand in diesem Thread etwas schreibt... Hab nun eher zufällig mal reingeschaut :)


    Jetzt habe ich auf jeden Fall schon mal ein mögliches Ziel vor Augen mit Jg 81-83. Denke aber, dass es schlussendlich immer wichtig ist zuerst mal selber zu fahren.