Motor springt nicht mehr an

  • Moin.


    Nach über 25 Jahren habe ich mir wieder eine Vespa zugelegt.
    Vor 2 Tagen habe ich das schöne Teil empfangen.
    Es ist eine frischrestaurierte VBA150
    Der Motor wurde komplett überholt.
    Verbaut wurde ein 177er Polini, 20er SI Vergaser und Polini Road Auspuff.


    Da ich eine 21er Zulassung brauchte fuhr ich mit Ihr kurz zum Tüv (ohne Probleme).
    Am nächsten Tag holte ich Sie wieder ab und fuhr auch wieder nach Hause. Zu Hause angekommen ging Sie von alleine aus und sprang dann auch nicht mehr an. Zündfunke ist vorhanden. Hatte ich als erstes kontrolliert. Dann sah ich ein losen Bowdenzug. Das war der Choke. Habe ihn wieder eingehakt. Aber nun kann ich den Choke ziehen, aber er schnellt sofort wieder zurück. War vorher nicht so. Anspringen tut Sie trotzdem nicht.


    Auf den Hinweg zum Tüv (ca. 3km) fing sie vor deren Haustür an zu stottern. Nach exakt der gleichen Strecke auf den Rückweg dann der Ausfall.


    Jemand eine Idee, warum Sie nicht anspringt und warum der Choke nicht gezogen bleibt?


    Gruß, Frank

  • Also bei der PX ist eine Feder die den Choke hält, wenn er ausgezogen ist. Kuck doch mal rein und nimm den Tank raus dazu.

  • Ausgehen kann viel sein z.B. wenn Dreck aus dem Tank angesaugt wird, gehen alle Düsen und Kanäle zu.
    Schau ob die Zündkerze noch funkt.

  • Danke für die Antwort.
    Funke ist da. Hatte ich getestet. Dann werde ich nächste Woche mal die Düsen durchblasen.
    Schaffe ich wohl jetzt am Wochenende leider nicht.
    Werde dann auch unter den Tank gucken.


    Werde dann natürlich berichten, ob es das schon war.


    Verzeiht meine Unwissenheit und vielleicht manch eine blöde Frage, aber Vespa ist für mich noch Neuland. Versuche schnell zu lernen. :rolleyes:

  • ...ganz unproblematisch sehe ich den Umbau bei einer VBA auf einen 177er Polini leider nicht, da die VBA original einen 2 Kanal Motor hat und der Polini für drei Kanäle ausgelegt ist. Meistens saftelt bzw. zieht der massiv Falschluft am Zylinderfuß trotz verbauter Spezialdichtung die den 3 Kanal verschließen soll. Schau mal unter die Zylinderhaube, wie es da ausschaut!


    Ist der nur gesteckt oder wurde da was angepasst (Block und Zylinder)?
    Der 20er SI ist bei dem Set-Up eigentlich schon sehr, sehr grenzwertig!

  • Der Block wurde auf 3 Kanal geändert. Er lief auch ganz ordentlich. Er wurde etliche Kilometer zur Probe gefahren. Der Tank wurde von innen bearbeitet, so dass ich glaube und hoffe, dass nur etwas Schmutz im Vergaser ist.
    Der Motor wurde auch mit ein 24er Vergaser getestet.
    Mit den 20er Vergaser soll er aber ruhiger gelaufen haben.
    Falls der 20er Vergaser nicht optimal sein sollte, müsste Sie doch trotzdem laufen. Tat Sie ja vorher auch.
    Den 24er Vergaser haben Sie mir mitgegeben.


    Ich werde nächste Woche erstmal den Vergaser und Düsen durchblasen.
    Falls es Schutz ist, sollte doch ein Kraftstofffilter helfen, oder?


    Danke :thumbup: für die Tipps und ich werde berichten, falls Sie dann läuft. Wenn nicht, dann natürlich auch...

  • ...ganz unproblematisch sehe ich den Umbau bei einer VBA auf einen 177er Polini leider nicht, da die VBA original einen 2 Kanal Motor hat und der Polini für drei Kanäle ausgelegt ist. Meistens saftelt bzw. zieht der massiv Falschluft am Zylinderfuß trotz verbauter Spezialdichtung die den 3 Kanal verschließen soll. Schau mal unter die Zylinderhaube, wie es da ausschaut!


    Ist der nur gesteckt oder wurde da was angepasst (Block und Zylinder)?
    Der 20er SI ist bei dem Set-Up eigentlich schon sehr, sehr grenzwertig!

    Habe eben die Zylinderhaube abgeschraubt. Trocken und sauber.

  • Hatte heute ein wenig Zeit. Der Choke kann erstmal warten.
    Vergaser ausgebaut und geöffnet. Kein Dreck im Vergaser. Düsen ausgeblasen und wieder eingebaut. Sprang trotzdem nicht an. Zündfunken nochmal kontrolliert. Keiner Vorhanden. Den Vorgang des Öfteren wiederholt. Manchmal kam einer. Meistens nicht.
    Habe dann geguckt, ob Saft zur Spule kommt. Zündspule bekommt Strom.
    Also erstmal neue Spule und Kerze bestellt.
    Hoffe, der Vorgang ist so richtig...


    P.S. Wofür ist die lange Schraube, die durch den Luftfilter ragt?

  • schonmal das Stromkästchen aufgemacht und geguckt ob die Kabel noch alle verbunden sind , weil wenn mal funken und mal nicht... als nächstes Polrad runter und Zündplatte Kabel prüfen...

    Aus Gelben Säcken werden Plastikroller gebaut ...
    Lieber Sehnenscheidenentzündung vom Schalten als nen krummen Daumen vom Starten...
    2Takt Islamist

  • Vielen Dank. Standgas klar. Wie dumm von mir... :sleeping:


    Kasten geöffnet und alle Kabel verbunden.
    Polradabzieher kommen mit der Kerze und Spule.
    Wenn Sie dann nicht anspringt, nehme ich das Polrad ab.


    Danke für die Antworten.

  • ich lese da gerade Polradabzieher ! .....sollte bei deiner die originale Kontaktzündung verbaut sein, dann benötigst du
    keinen Abzieher, da bei diesen Modell eine Kragenmutter und ein Seegerring (integrierter Polradabzieher) verbaut sind ;)

  • Heute kam die neue Zündspule und Kerze. Eigentlich hatte ich kein Bock, heute beizugehen, aber die Neugierde siegte. Geht ja fix. Schnell gemacht und sauber, Sie sprang an. Bevor ich die Kerze reinschraubte, guckte ich, ob Zündfunke vorhanden ist.
    Nun lief Sie aber viel zu hochtourig und an Standgasschraube konnte man nix dran ändern. Geguckt, der Gasschieber schließt nicht ganz. Seil zu kurz. Ich denke mal, der Gaszug ist wohl oben an der Führung verkantet. Kann ja nicht geschrumpft sein.


    Egal, da gehe ich Wochenende bei. Choke auch.
    Wird ja erst Montag zugelassen. Und wenn dann das Wetter stimmt, freue ich mich auf die erste Testfahrt. 8)


    Danke nochmals für Eure Tipps. :thumbup:

  • Oben am Gasgriff machte der Zug ein kl. Umweg. Deshalb ging der Gasschieber nicht ganz zurück.
    Jetzt springt Sie an und dreht im Stand auch nicht mehr so hoch.


    Aber nach ca. 30 Sekunden säuft Sie ab und startet dann sehr schwer...
    Jemand ne Idee, warum?


    Gruß, Frank