V50 Motor hinüber

Hol Dir jetzt Deinen VO Kalender! Hier mehr dazu ...
Du willst Dein Bild im VO Kalender 2019 sehen? Dann reiche es ein....
  • Hallo Jungs,


    gab meine Vespa V50, Baujahr 1977, in die Reparatur, weil sie nichts zog. Jetzt das böse Erwachen.

    Vergaser taugt nichts mehr, Kolben und Zylinder hinüber, Kurbelwelle ausgeschlagen und hat innen das Motorgehäuse beschädigt. Der 75-jährige Mechaniker, der seit über 30 Jahren an Vespas schraubt, meinte, ich solle mich schonmal nach einem Ersatzmotor umschauen. In dem Motor sei laienhaft gebastelt worden.


    Ich möchte jetzt nicht darüber diskutieren, wie es soweit kommen konnte und wer da alles Schuld hat. Ich habe die letztes Jahr gekauft, sie sprang sofort an, und werde jetzt mein Lehrgeld bezahlen ;(


    Da ich aber nicht aufgeben will, stellt sich die Frage, wie geht es jetzt weiter. Der nächste Winter kommt bestimmt.


    1. Ersatzmotor besorgen und revidieren

    2. Kompletter Neuaufbau eines Motors (SIP Motorgehäuse)

    3. heulen bis ich ausgetrocknet bin, ne jetzt im Ernst


    Was meint Ihr?


    Grüße Imbe

  • Es gibt evtl. noch die Möglichkeit das Gehäuse zu reparieren.

    Am günstigsten wird wohl der Kauf von nem kompletten Motor

    Wenn man ehrlich ist: Im Winter fahren ist nur cool wenn man im Sommer von erzählt!!!!!!!

  • Momentan ist die Vespa nkch in der Werkstatt. Der Opa versucht noch, das möglichste rauszuholen, also sie dicht zu machen, doch auf Dauer wird das nichts.


    Ich werde, sobald ich sie abgeholt habe, auseinander nehmen und mal Bilder einstellen. Im Auseianderbauen bin ich gut :), was das zusammenbauen anbelangt, bräuchte ich eure Hilfe. Quasi ne online Step by Step Anleitung.


    Würde im Notfall dieses SIP verstärkte Motorgehäuse etwas taugen? Ich lege mal ein Gesamtbudget von 1000 Euro (+ - 200 ?) zu buche, bei einem Neuaufbau.


    Grüße

  • Zum SIP-Gehäuse gibt es widersprüchliche Meldungen. Aber ich verstehe den Reiz, den es ausübt. Ich würde es auch gerne mal ausprobieren. Einfach so, aus Spaß an der Freude.


    Ein Austauschmotor ist wahrscheinlich die günstigste Methode, aber natürlich auch eine potentielle Wundertüte. Wäre auch meine erste Wahl (aus Vernunftsgründen).

  • Wenn die Kurbelwelle die Drehschieberfläche im Kurbelgehäuse zerschreddert hat, braucht man erstmal kein SIP Gehäuse und 1000 Euro auszugeben.

    Ich will nichts vorwegnehmen, da ich keine Details sehen kann, aber du hast jetzt einen Ratgeber, der an dir verdienen möchte (was sein gutes Recht ist und nicht ausdiskutiert werden muß).
    Nun erwartest du eine 2. Meinung von uns, beschreibst dein Problem aber nur nebulös (so gut wie du eben kannst -das ist ja okay!). Aber meinst du nicht, (wie Volker PKXL2 schon sprach) ein paar Fotos von den genauen Schäden würden kolossal weiterhelfen, daß wir hier nicht im Dunkeln tappen?


    Entweder der Motor ist tatsächlich Kernschrott (und es kostet richtig Geld), oder aber er läßt sich mit einer neuen Kurbelwelle, Lagern und einem Membranansaugstutzen retten.


    Zitat

    Am günstigsten wird wohl der Kauf von nem kompletten Motor

    Oh je...ne Katze im Sack kaufen... da steckt meist ein halb krepierter einäugiger armer alter Kater drin.

    Nebel zieht in dichten Schwaden übers Moor von Forest Hill.
    Grün gespenstisch glänzt ein Irrlicht. Es ist Nacht in Baskerville.
    Cindy und Bert, 1970

    Einmal editiert, zuletzt von jack o'neill ()

  • Hallo Zusammen,


    mal ne andre Frage, wieso den Motor jetzt zusammen bauen lassen wenn du den später eh wieder zerlegst.??

    Lass dir den Motor geben, mach Bilder von den Schäden, hier zeigen dann gucken wir mal weiter;)


    Gruß

  • Ihr habt schon Recht. Ich selbst kann hierzu momentan nichts, bzw. nur wenig sagen, da der Roller noch beim Mechaniker ist. Vorweg nur, er wollte nichts daran verdienen, er hat nur gesagt, ich sollte mich schonmal nach einem Ersatzmotor umschauen. An der Kurbelwelle würde ein Stück fehlen und hätte das Gehäuse innen beschädigt. Mal abgesehen vom Vergaser, Zylinder und Kolben. Der Gedanke von einem Grundaufbau stammt von mir.


    Sobald die Vespa zu Hause ist, baue ich den Motor aus und zerlege ihn. Dann werde ich Bilder einstellen und wir können, vielleicht gemeinsam, schauen wie es weitergeht. Diesen Sommer habe ich eh schon abgeschrieben.

  • Wie schon erwähnt, spar dir die Arbeitsstunden und lass dir den Motor in Teilen geben. Wenn er hin ist bringt es ja auch nichts ihn zusammen zu bauen ????!!

    Wenn man ehrlich ist: Im Winter fahren ist nur cool wenn man im Sommer von erzählt!!!!!!!

  • Hat der Mechaniker Ahnung von Vespa? Ich will ja nix Unterstellen aber Bilder würden mich Jetzt auch interessieren!

    Geht nicht gibt`s nicht!


    Special V 50N 102ccm 19.19 Vergaser
    Cosa 1 200ccm BJ:89
    Px 150 Lusso mit 200er Motor Bj: 86

    Vespa VBB1 Bj 1961


    und ne Zündapp Bella 203 :P

  • Oh je...ne Katze im Sack kaufen... da steckt meist ein halb krepierter einäugiger armer alter Kater drin.

    Das kann, muss aber nicht sein. Ich habe vor einigen Wochen einen Motor von einem privaten Sammler hier in M für eine Freundin gekauft, deren PK ein ähnliches Problem hatte. Von außen und innen ein Träumchen. Muss man halt - wie mit allem im Leben - auf die Anzeigenqualität und die Details achten.

  • Reparabel ist nahezu alles, v.A. wenn es wieder ein 50ccm Motor werden soll. Defekte Drehschieber sind sozusagen ein Standardprogramm und gehören zum Alltag. Reparatur durch Aufschweißen oder Umbau auf Membran. Risse im Gehäuse können auch nahezu alle wieder sauber geschweißt und werden ohne dass es Probleme gibt. Kurbelwelle und Zylinder sterben einfach sehr oft, das ist jetzt auch nichts außergewöhnliches.

    Einen komplett defekten Vergaser gibt es zwar, aber selbst hierfür sind die Neupreise/Gebrauchtpreise wirklich überschaubar. Erstmal abwarten und nicht verrückt machen.


    Moped abholen, Bilder machen und beurteilen lassen.

  • Leg Dir den Motor auf die Werkbank, schraub ihn akribisch auseinander und schau welche Teile noch in Ordnung sind und welche wirklich defekt sind.

    Ich überhole auch bald einen Special Motor. An dem wurde auch ein wenig "gebastelt" aber der lief bei Kauf einwandfrei. Ist ein 75ccm Avionic Kopf drauf uns was drin genau los ist, seh ich auch erst wenn das gute Stück offen liegt. Man bekommt aber jedes Teil ersetzt und wenn die Gehäuse nichts haben, bau ihn neu auf! Ich arbeite mich gerade auch durch die Schrauberbucher und dank dem Forum und den Usern, wurde mir immer geholfen!!

  • Sorry, war im Urlaub.


    Habe die Vespa heute abgeholt und sie läuft.


    Zum Problem des nicht ziehens im 3. und 4. Gang:

    Hatte Dichtung zwischen Vergaser und Luftfilter falsch eingebaut. So war der Luftkanal zu. Vergaser war zudem verschmutzt.


    Zum Motorblock (habe mir das mal erklären lassen):

    Kurbelwellenlager hat Spiel, Kurbelwelle auch und schleifte wohl im Motorinnenraum, hat

    da wohl eine Rille hinterlassen, aber keinen Riss.


    Aber eines ist klar, im Winter sollte eine komplette Revision durchgeführt werden. Dichtungen, Lager, Kurbelwelle, Zylinder, etc. Würde dann auch noch Bilder machen. Nur die Frage, wer würde das machen? Ich trau es mir nicht zu, höchstens mit eurer Onlinehilfe.

  • Wo bist denn her?

    Geht nicht gibt`s nicht!


    Special V 50N 102ccm 19.19 Vergaser
    Cosa 1 200ccm BJ:89
    Px 150 Lusso mit 200er Motor Bj: 86

    Vespa VBB1 Bj 1961


    und ne Zündapp Bella 203 :P

  • Nachdem ich jetzt den restlichen Sommer mit satten 40 km/h gefahren bib, und das ohne Probleme. Ich wage mich jetzt an meine erste Motorrevision.


    Zu dem oben beschriebene Thema mit dem Riss im Kurbelwellengehäuse. Ich habe jetzt mal den Zylinder komplett abgebaut und kann da nichts verdächtiges feststellen. Der „Opa“ hat auch nicht mehr auseinandergeschraubt. Hier mal ein Bild:



  • Die Drehschieberdichtfläche, um die es hier meinem Verständnis nach gehen soll, ist aber auf Deinem Bild nicht zu sehen, somit bringt dieses Bild keinen wesentlichen Erkenntnisgewinn.

  • die Motorinnenseite wäre interessant für die Beurteilung des Drehschiebers.

    Deine Fotos zeigen außen am Motor den Übergang vom ASS zum Motorgehäuse.

    Vernünftig betrachten kannst Du den Drehschieber eigentlich nur, wenn du den Moter spaltest.