Motor Downgrade oder FS Upgrade?

  • Hallo Vespafreunde,


    in einem vorangegangenen Post habe ich mich ja bereits vorgestellt. Ich bin überwiegend glücklicher Besitzer einer schönen PK50S von 1984.

    Die Vespa fährt schön und macht viel Spaß. Vermutlich zu viel Spaß, denn sie fährt Tacho über 75km/h. Damit dürfe kein Serienzustand mehr vorliegen.

    Ich bin leider nur im Besitz der FS Klasse 3.


    Man könnte jetzt sicher versuchen, eine Rückabwicklung des Kaufvertrages zu erreichen, das will ich aber nicht. Möchte die Vespa behalten.


    Jetzt habe ich mir folgende Optionen überlegt:

    1. Rückrüsten des Motors auf 50ccm. Bin technisch absoluter Rookie. Ist das dennoch machbar? Was für Kosten muss man rechnen?
    2. Erweiterung des FS um B196. Dann wäre zumindest schonmal „Fahren ohne Fahrerlaubnis“ kein Thema mehr
    3. Ggfs. Offizielles Aufrüsten der PK auf 125ccm mit TÜV Abnahme. Vermutlich aber sehr aufwändig
    4. Cool bleiben und einfach fahren


    Was denkt ihr? Am einfachsten wäre vermutlich das Motor Downgrade, oder?


    Danke für Eure Antworten. klatschen-)

  • mono

    Hat den Titel des Themas von „Motor Downgrade, oder FS Upgrade?“ zu „Motor Downgrade oder FS Upgrade?“ geändert.
  • Ich bin für cool bleiben und fahren. yohman-) Original 50ccm machen nicht wirklich Spass und wenn mal jemand hinten mitfährt überholen dich die E-Bike-Fahrer. Ist jetzt einfach aus der Hüfte geschossen meine Meinung.

    Frühes vögeln stärkt den Wurm :+2

  • Rückrüsten des Motors auf 50ccm. Bin technisch absoluter Rookie. Ist das dennoch machbar? Was für Kosten muss man rechnen?

    Erweiterung des FS um B196. Dann wäre zumindest schonmal „Fahren ohne Fahrerlaubnis“ kein Thema mehr
    Ggfs. Offizielles Aufrüsten der PK auf 125ccm mit TÜV Abnahme. Vermutlich aber sehr aufwändig
    Cool bleiben und einfach fahren

    Hallo!

    Zusätzliche Möglichkeit: bis auf absolute Ausnahmefälle fährst Du eben nicht schneller als 50. Dann ist es unwahrscheinlich, dass Du Verdacht erweckst.

    Wenn Du sie offiziell aufrüsten würdest, dann müsstest Du ja in jedem Fall auch den Führerschein erweitern.

    VG Henning

  • Hallo!

    Zusätzliche Möglichkeit: bis auf absolute Ausnahmefälle fährst Du eben nicht schneller als 50. Dann ist es unwahrscheinlich, dass Du Verdacht erweckst.

    Wenn Du sie offiziell aufrüsten würdest, dann müsstest Du ja in jedem Fall auch den Führerschein erweitern.

    VG Henning

    Ja, das mache ich auch schon. Mir geht es auch nicht ums heizen. Dafür ist die Vespa auch nicht die erste Wahl

  • sie fährt Tacho über 75km/h

    Und das glaubst du? lmao

    Kann natürlich sein, wenn da keine 50 cm³ mehr am arbeiten sind.


    Nimm doch bitte erstmal ein Smartphone und überprüfe das mit einem GPS-Tacho oder fahr an einer dieser tollen Anzeigen "Sie fahren ... km/h" vorbei. Dann wirst du sehen, dass das schon sehr optimistisch ist, was die Veglia Borletti dir da anzeigt.


    Siehe hier. Den ersten Gang mit dieser Windschutzscheibe bis 40 km/h zu ziehen ist wirklich fantastisch. :+3

    Is da Weg länger wia da Karrn, werd gfahrn!

  • Umrüsten geht auch schnell . Komplette 50ccm Zylinder werden dir bei Egay für kleines Geld hinterhergeschmissen , genauso auch für den passenden Topf. In der ABE steht dein, welcher Vergaser du brauchst, wenn nicht der Originale noch verbaut ist... !

    Du siehst, die Vespawelt steht dir offen, nur können wir hier nicht deine Gewissensfrage durch dein Tun und Handeln übernehmen ;0)...

    :-2

  • Und das glaubst du? lmao

    Kann natürlich sein, wenn da keine 50 cm³ mehr am arbeiten sind.

    mir ist schon sehr bewusst, das die Tachoanzeige einen Hang zum Optimismus hat. Deswegen habe ich ja auch geschrieben „Tacho 75km/h“.

    Wird in der Realität vermutlich irgendwas zwischen 60-65 sein. Aber das ist ja dennoch nicht der Serienzustand.

  • Mach den großen Schein! Es öffnet sich Dir eine "weite Welt ". Ich hab ihn 1973 gemacht - und es war eine der wenigen Entscheidungen, die ich nie bereut habe.

    Gruß Robert

  • mir ist schon sehr bewusst, das die Tachoanzeige einen Hang zum Optimismus hat

    Oh, das ist sehr schön formuliert. :thumbup:


    Langfristig schließe ich mich meinen Vorrednern an und empfehle den großen Klasse A-Führerschein.

    Is da Weg länger wia da Karrn, werd gfahrn!

    Einmal editiert, zuletzt von Schanzer ()

  • Kleiner Scherz meinerseits.


    Trotzdem würde ich mir auch Möglichkeit 1 überlegen. Es fährt sich wesentlich entspannter wenn man weiß das alles ABE-konform ist.

    Ich würde aber auch erstmal die tatsächliche Geschwindigkeit messen. Wenn der Roller wirklich 75km/h bei erträglichen Drehzahlen läuft dann dürfte die Übersetzung geändet sein. Und dann ist eine Rückrüstung mit Motorspalten verbunden und dementsprechend aufwendig.

    Jeder will alt werden, aber keiner will alt sein.

    2 Mal editiert, zuletzt von rassmo ()

  • Ich würde an deiner Stelle aber auch bedenken, dass der Fahrspaß wahrscheinlich deutlich zurück gehen wird, wenn du deine Vespa wieder komplett original machst. Vor allem weil du jetzt weißt wie "schnell" sie gehen kann.

  • So, grad in der Fahrschule für B196 angemeldet. Das reicht mir völlig aus. An einem echten Motorrad habe ich kein Interesse. So hab ich etwas mehr Flexibilität.


    Danke euch für eure Meinungen und insbesondere Mitgefühl 🤪😉

  • Genau denselben Gedanken hatte ich auch. Angefangen hat es mit einer 50er, die eine 75er war. Ich habe deshalb letzten Sommer den B196 gemacht und mir eine PK 125 gekauft. Vor ein paar Wochen dann eine T5 - mehr geht mit dem B196 nicht. Tja, was soll ich sagen... ich werde wohl nicht darum herum kommen, einen "richtigen" A-Führerschein zu machen. Die Sucht ist einfach stärker. Sei gewarnt!

  • Die Sucht nach was? Geschwindigkeit?

    Wohl einer der häufigsten Gründe für Tuning.

    Die Sucht nach entspannten Touren auf dem geliebten motorisierten Zweirad beim aktuellen Verkehr wäre noch eine Möglichkeit.

    Es ist immer komisch wenn der Satz nicht so endet wie man es Kartoffel.


    Früher hieß es "Iss deinen Teller leer, dann scheint die Sonne!" - Heute kämpfen wir mit Übergewicht und Klimaerwärmung.

  • Wohl einer der häufigsten Gründe für Tuning.

    Die Sucht nach entspannten Touren auf dem geliebten motorisierten Zweirad beim aktuellen Verkehr wäre noch eine Möglichkeit.

    Ich halte die Begrenzung auf 45km/h für 50ccm grundsätzlich auch für weniger sicher, als wenn man die Möglichkeit hat, im Stadtverkehr normal mit schwimmen zu können. Aber das sehen wahrscheinlich die meisten so, außer das Gesetz.