Kolbenklemmer?

  • Bin die Letzten zwei Tage jetzt endlich zum fahren gekommen. Gestern bin ich rund 50 km ohne Probleme gefahren.

    Heute wollte ich zum Bäcker in den nächsten Ort rund 6 km. Der Hinweg war unauffällig aber auf dem Heimweg gut 1 km vor dem Ziel wurde die Vespa plötzlich langsamer und nahm kein Gas mehr an. Ich hab dann im Rollen die Kupplung gezogen und konnte den Motor trotz Vollgas nicht am laufen halten. Somit rollte ich aus und war erst mal ratlos. Das starten mit dem Anlasser war nicht möglich, es war so, als ob die Batterie leer war. Dann legte ich den 2 Gang ein, aber sobaldich die Kupplung losließ blockierte das Hinterrad. Daraufhin beschloss ich den Kilometer zu schieben. Allerdings packte mich nach rund 100 m die Neugier und ich versuchte sie nochmals im 2 Gang anzuschieben. Sie sprang auch an und ich bin ohne Probleme bis nach Hause gekommen. Im Standgas lief sie aber nicht mehr und mußte mit Handgas auf Drehzahl gehalten werden. Mit dem E Starter sprang sie mit. Vollgas nur widerwillig an. Bin dann dennoch nochmal durch den Ort gefahren um zu schauen, wie sie läuft. Sie kam problemlos auf ihre Höchstgeschwindigkeit und nach den 2 km sprang sie auch wieder normal mit dem E Starter an und läuft im Standgas. Was könnte das sein? Kolbenklemmer?

    Es handelt sich um eine italienische PK 2 XL Bj. 91 mit 3 Gangschaltung.

    Dann noch eine Frage zur Leerlaufgemischeinstellschraube. Wenn die eingeschraubt wird, wird das Gemisch dann magerer?

  • Mach mal ein Foto von dem Kontakt der Zündkerze. Danke

  • Die Falschluft habe ich ja behoben, dennoch läuft Sie am besten mit dieser Einstellung.

    Und für mein Verständnis wollte ich sie lieber etwas zu fett haben, als zu mager, damit sie genügend Öl bekommt. War aber wohl ein Irrtum, wie sich heute zeigte. Aber warum wurde sie denn heute nach nur 12 km mit einer Pause in der Mitte zu heiß und gestern bin ich 25 km am Stück ohne Probleme gefahren?

  • Schaut defenitiv nach klemmer aus. Welches Öl Benzin Verhältniss hasst du getankt 1:50…?

    Ist der Zylinder neu?

    Welches Setup?

    Geht nicht gibt`s nicht!


    Special V 50N 102ccm 19.19 Vergaser
    Cosa 1 200ccm BJ:89
    Px 150 Lusso mit 200er Motor Bj: 86

    Vespa VBB1 Bj 1961


    und ne Zündapp Bella 203 :P

  • Mischung 1:50

    Die Vespa hat lt. Tacho knapp 28 000 km runter.

    Setup ist vermutlich originalzustand, ich habe noch kein Tuning gefunden, allerdings auch noch nicht alles zerlegt.

    Geplant war eine Vespa günstig zu kaufen, etwas herrichten und dann damit fahren. Das mit dem Fahren hat noch nicht zuverlässig funktioniert bisher...

    Aufgrund mangelndes Werkzeug ( muss erst einen Abzieher für das Lüfterrad besorgen) hab ich den Zylinder nicht demontiert. Aber wie schon gesagt, zum Schluss lief sie wieder normal.

    Hier im Lexikon habe ich davon gelesen, dass es auch Leute gibt, die danach so weiterfahren. Welches Risiko geht man da ein, wenn man nichts macht?

    Vermutlich wurde der Motor ja zu heiß. Liegt das an 6 km Vollgas? Oder woran kann das liegen? Ich denke dieses Problem muss erst einmal gefunden werden.

    dr.sonny

    Woran siehst Du, dass es vermutlich ein Klemmer war?

  • Schau mal nach der Bedüsung. Mit zu kleiner HD wirds dem Zylinder nämlich zu heiß.

    Zylinder ziehen geht ohne Probleme mit montiertem Lüfterrad

  • Bei original Setup passen die Düsen.

    Wenn allerdings die HD verdreckt ist, reicht der Durchfluss nicht mehr. Die Leerlaufschraube hat nur was mit selbigem zu tun. Bei Vollgas ist sie belanglos. Und das Gemisch wird fetter, wenn du sie raus drehst.

    Edith fragt, ob du wirklich eine ND 50 und die andere, sprich die Chokedüse, eine 40 'er ist? Oder eher umgekehrt?

  • Bei der Nd und Chokedüse würde ich jetzt keinen Cent drauf wetten.

    Ich hab mir das mal so aufgeschrieben, weil ich die Bestückung schon mal in Frage gestellt hatte. Würde mir aber als mögliche Bestückung genannt.


    Wie gesagt die Vespa würde mit dieser Bestückung gekauft. Wie lange sie damit lief ist unbekannt.

  • Danke für das Video. Damit komme ich klar und werde den Zylinder begutachten.


    Aber warum der Kolben klemmte ist mir noch nicht klar. Vermutlich ist der Motor in dieser Konstellation ja schon etliche Kilometer gelaufen.

    Da der Vergaser keine 100 km vorher komplett im Ultraschallbad gereinigt wurde, schließe ich eine verstopfte Hauptdüse erst einmal aus. Auch der Tank zeigt keine Verschmutzungen. Aber auch das werde ich sehen, der Vergaser muss ja runter und dann kann ich auch die Düse kontrollieren, ebenso die Bestückung der Nd und der Chokedüse. Wobei die beiden Düsen ja nichts mit dem Problem zu tun haben, wenn ich das richtig verstehe?


    Würdet ihr grundsätzlich den Zylinder und Kolben nach so einem Problem ersetzen? Im Lexikon gibt es einen Betrag zur Reparatur. Wie sind denn hier die Erfahrungen?