Dr 177 muss gehen, was kommt danach? Parmakit,Polini,200er Motor?

  • Ich persönlich bestelle meine Motorrevisionkits bei

    https://www.px-performance.de

    Übersichtlich und man kann sich sein Kit so zusammenstellen wie man es braucht.

    Für Forumsmitglieder gibt es auch noch Rabatt (ich meine 5%) ;)

  • Hallo Allerseits !


    Wahrscheinlich denken sich einige,..man der labert nur und stellt 1000 Fragen aber es passiert nichts.

    Nein,..heute war der Tag der Tage. Ich habe in der Garage die Heizung angeschmissen,mich mit Werkzeug und Handy bewaffnet und in aller Ruhe meinen kompletten Motor zerlegt. Irgendwie hatte ich die ganze Zeit etwas Schiss davor,aber wo ich erstmal Stück für Stück ( zwar per Videoanleitung) alles auseinandergenommen habe,ging es plötzlich von alleine. ;)

    Ich habe alles mit meinem Standardwerkzeug zerlegt bekommen,mußte zwar teilweise etwas improvisieren,aber ich denke ich kann sagen,das ich um einiges behutsamer und ordentlicher gearbeitet habe als der Kollege im Video. Meine Industriemechanikerlehre ist zwar schon über 20 Jahre her,aber so manche Sachen verlernt man eben nicht.


    Eins vorweg,...ich bin zwar kein Motoreninstandsetzer,aber ich habe so das Gefühl,mein Motor ist in einem sehr guten Zustand. Oder wie seht ihr das?

    Die Drehschieberflächen sehen meiner Meinung nach super aus, zumindest sehe ich da keine Riefen oder ähnliches:



    (Das braune ist scheinbar nur Öl oder etwas Rückstände,zumindest ist das kein Rost oder ähnliches)


    Ebenso der DR Zylindersatz. Ich weiß ja nicht wie viele Kilometer der schon gelaufen ist,aber rein optisch sieht er aus als wäre er erst vorgestern montiert worden:


    Ich habe von jeden noch so kleinen Schritt ein Foto gemacht,mir auf Pappe alles notiert, die Gehäuseschrauben alle in eine Pappe gesteckt damit ich nichts vertauschen kann ,und auch sonst habe ich alles der Reihe nach hingelegt,sodas ich beim Zusammenbauen nur in umgekehrter Reihenfolge wieder zurückarbeiten muss.



    Dank DerDennis mit seinem Link oben konnte ich auf der Webseite schonmal schauen wie das mit dem Lagerset so funktioniert und wie ich mir das dann zusammenstelle. Aber ich wußte ja vorher gar nicht was genau ich überhaupt verbaut habe.


    Jetzt weiß ich es endlich,zumindest habe ich die Nummern alle beisammen und fein säuberlich notiert:




    Die größte Überraschung war allerdings ,welches Getriebe und welche Kupplung ich denn nun eigentlich verbaut habe?

    Ich habe nun alles auseinander und jedes Zahnrad gezählt und das Ergebniss ist folgendes:



    Schaltkreuz ist dieses hier:



    Was meint ihr? Das ist doch alles von einer PX 200 oder? Zumindest die Übersetzung der Zahnräder ist wohl laut Internet PX200. Oder hab ich was übersehen?


    Meint ihr ich soll bei dem Parmakit mit Langhubwelle die Übersetzung nochmal ändern oder passt das dann so,das dann der große Sprung vom 3. in den 4. gut weggezogen wird?


    Bin voll stolz das das so gut geklappt hat bis jetzt....yohman-)


    Gruß Mario


    PS: Der Motorständer hat perfekt gepasst und das ging super gut,auch die Drehfunktion war gold wert.:)

  • Welchen Motorständer hast du?

    Suche was neues und brauche Anregungen ;-)

    Wer nach den Sternen greifen will, sollte keine Höhenangst haben! ;)

  • Dein primär Zahnrad hat 68 Zähne!


    Wieviel hat die Kupplung?


    Genau hier würde ich 23/65 vorziehen


    Und nen kurzen 4 Gang mit 37 Zähne anstatt 36

    Geht nicht gibt`s nicht!


    Special V 50N 102ccm 19.19 Vergaser
    Px 150 Lusso mit 200er Motor Bj: 86

    Vespa VBB1 Bj 1961mit PX Motor und Parmakit 177ccm


    und ne Zündapp Bella 203 :P

  • Welchen Motorständer hast du?

    Suche was neues und brauche Anregungen ;-)

    Bin zwar nicht gefragt, aber ich habe diesen hier:

    http://www.vespa-50.de/shop/mo…der-smallframe-largeframe

    Drehfunktion und passt für SF und LF.

    Schadet nicht, wenn man ihn etwas auf der Werkbank fixiert.

  • Moin,


    ich kann es zwar auf dem Bild nicht ganz genau erkennen, aber offensichtlich hat deine Nebenwelle keinen Freistich.

    Dafür sprechen auch die spitzen Nadeln, die verbaut waren.

    ACHTUNG: die spitzen Nadeln sind NICHT mehr erhältlich. In der Regeln können die aber weiter verwendet werden.

    Die noch erhältlichen Nadeln sollten auf deinen NW nicht verwendet werden.


    Ansonsten hast Du einen sog. PX-alt Motor mit gekröpftem Schaltkreuz. Miss mal die Schlüsselweite an deinem SChaltbolzen, müsste SW13 sein.


    Kurbelwellensiri mal ausbauen, und prüfen, ob Metall oder Gummisiri. 2 Rillen im Lagersitz = Gummisiri.


    Hier bekommst Du dein Revisionskit ohne irgendwelche "Billignachbauware":


    https://www.px-performance.de/…pa-sorglos-Paket-PRO.html




    Gruss Matthias

  • Moin.


    Also erstmal wegen des Motorständers. Ja ,den hab ich selbstgebaut aus ein paar Brocken 40x40er Winkeleisen, 40x6er Flacheisen für die U Profile für die Motorhaltepunkte und einem Stück M16er Gewindestange mit Muttern und Scheiben. Wenn man den Motor vor sich liegen hat und etwas misst, kommt man relativ schnell auf die Maße die das Ding haben muss,kein Hexenwerk.


    Wegen der Übersetzung nochmal...


    Also die Übersetzung definiert man doch über das Kupplungszahnrad und über das große Zahnrad vom Primärantrieb oder?

    Bei mir hat die Kupplung 22 Zähne und das "größte" Zahnrad 68 Zähne. Wäre dann 22/68 oder? Bis auf den Sprung vom 3. in den 4. Gang hat mir diese Kombi eigentlich ganz gut gefallen,selbst bei dem DR177.

    Was genau verändert sich denn jetzt bei von dr.sonny erwähnter Übersetzung 23/65?



    matt44


    Ja,die Schlüsselweite beträgt 13. Wegen dem Freistich Nebenwelle,....meinst du diese hier:


    Also die Nadeln habe ich alle noch,die könnte ich ja wieder verwenden.


    Wegen des Kurbelwellensimmerrings,...ich habe dort 2 Rillen im Lagersitz,hab extra nochmal geschaut. Einen großen Einstich für den Segering und davor nochmal einen etwas dünneren Einstich. Allerdings ist der Simmerring so wie das sehe trotzdem aus Metall. Hier das Bild vom Simmerring:


    Ist das der richtige oder wurde da in der Vergangenheit ein falscher eingebaut?

  • Ich glaube,er meint eher das hier:

    https://www.px-performance.de/sorglos1.php


    Laut der Beschreibung kommt es darauf an wieviele Einstiche im Lagersitz sind. Ein Einstich,Metallsimmerring, 2 Einstiche, Gummisimmerring.


    Ich habe 2 Einstiche,aber der Simmerring ist scheinbar trotzdem aus Metall,zumindest der Körper des Simmerrings.


    edith: Vergesst es,....habe eben im Netz ein Bild eines Blechsimmerrings gesehen. Der ist ja richtig komplett aus Blech,wie eine tiefgezogenen Unterlegscheibe.

    Wußte jetzt nicht genau wie der Metallsimmering live aussieht.


    Lange Rede,kurzer Sinn,mein Simmering ist doch der Richtige. Ist aus Gummi und gehört in meinen Lagersitz mit 2 Einstichen/ Rillen. Stand gerade auf dem Schlauch.;)

  • Ja, das auf dem Bild ist die Nebenwelle.

    Das hier ist der Freistich, den alle neuen Nebenwellen haben.


    Nadeln alt und neu:




    Zum Siri Kurbelwelle kupplungsseitig: wenn Du zwei Rillen hast, kannst Du denn Gummisiri nehmen.


    https://www.px-performance.de/…0-Gummi-blau-CORTECO.html


    Allerdings kann (wohl) auch der Metallsiri verbaut werden, habe ich aber selber noch nicht ausgetestet.

    Gerne wird der braune Corteco genommen, der aber bei den 125/150 Motoren ggf. geringfügig am SItz in der Höhe abgeschliffen werden muss, weil der sonst am LuWelager ansteht.


    https://www.px-performance.de/…e-Dichtlippe-CORTECO.html


    Ich persönlich würde wieder den Gummisiri verbauen, aber das kann jeder machen, wie er will.


    Gruss Matthias

  • Super,vielen vielen Dank ! ;)


    So habe eben das von dir oben verlinkte sorglos Paket bei px performance bestellt und alle wichtigen Punkte vorher nochmal nachgemessen.

    Habe den Gummisimmering bestellt.


    Als nächstes würde ich gerne diese Kurbelwelle https://www.sip-scootershop.com/de/products/langhublippenwelle+serie+pro+_46003000 bestellen,allerdings nochmal die Frage,ob ich da zusätzlich noch irgendwas brauche,spezielle Lager oder so ?

    In der Beschreibung weiter unten steht folgendes:


    Langhublippenwelle / 60/62mm Hub / 105-110mm Pleuel / 24/25mm, M12

    Langhubkurbelwelle gelippt, mit Ø 95mm Limawange, Ø 97,9mm Drehschieberwange, auf 12 Uhr Stellung feingewuchtet, unteres Pleuellager = Silberlager, 105mm Pleuel bei 125/150ccm, 110mm Pleuel bei 200ccm, 60/62mm Hub, Wellendichtringsitz 24mm, Lagersitz 25mm, stumpfer/ dicker Konus mit M12mm Gewinde, inklusive Pleuellager


    Passt das alles so plug and play in mein Gehäuse?

  • Kannst Du die Links mal korrekt einstellen ?

  • Jetzt tuts.

    Zur KuWe selbst kann ich nix sagen. Die sollte aber ohne Änderungen ins Gehäuse passen (Einziehen, nicht mit dem Hammer ins Lager treiben :) )

    Für Deinen Parma brauchst Du dann aber ggf. einen Spacer zum Höhenlegen des Zylinders, ob die mitgelieferten Dichtung den Mehrhub kompensieren, weiß ich nicht (fahre den Parma zwar, aber mit 57er Welle).


    Würde mich zum Thema Langhubwelle mal einlesen, hier gab und gibt es zT Probleme mit sich verdrehenden Wellen.

  • Langhublippenwelle / 60/62mm Hub / 105-110mm Pleuel / 24/25mm, M12

    Langhubkurbelwelle gelippt, mit Ø 95mm Limawange, Ø 97,9mm Drehschieberwange, auf 12 Uhr Stellung feingewuchtet, unteres Pleuellager = Silberlager, 105mm Pleuel bei 125/150ccm, 110mm Pleuel bei 200ccm, 60/62mm Hub, Wellendichtringsitz 24mm, Lagersitz 25mm, stumpfer/ dicker Konus mit M12mm Gewinde, inklusive Pleuellager


    Passt das alles so plug and play in mein Gehäuse?

    Die Welle kannst Du nehmen, 60er Hub und 105er Pleuel. Passt Plug & Play ins Gehäuse rein. Spacer mit 1.5mm brauchste auch noch.Lager die Du bestellt hast passen auch.


    P.S. Da verdreht sich nix, soviel Leistung hat die Kiste nach dem Umbau ja jetzt auch nicht.

  • Kurbelgehäuse und Schieberdichtfläche


    Das Kurbelgehäuse schaut sehr dunkel aus. Das schaut mir nach Verbrennungsrückständen aus. Diese entstehen meist durch sogenanntes Blowby. Das Blowby verstärkt sich erheblich, wenn das Stoßspiel der Kolbenringe über Sollmaß ist. Ich würde aber auch die Dichtigkeit des Kurbelgehäuses prüfen. Vielleicht saugt das Kurbelgehäuse Getriebeöl. Passiert gerne bei neueren PX Motoren, da deren Dichtflächen oftmals schlecht verarbeitet sind. Ansonsten sehe ich keine Beschädigungen am Kurbelgehäuse. Alles ok.


    Die Schieberdichtfläche macht einen sehr guten Eindruck. Keine Beschädigungen. Vereinzelt ein paar Mikroriefen. Kein Problem. Eventuell (je nach Kurbelwelle und Vergaser) lohnt es sich später den Einlass noch ein wenig zu modifizieren.


    Zur Nebenwelle

    Ich schätze mal, die Nebenwelle lief schon vorher in Deinem Motor ohne Probleme. Es gibt da verschiedenste Nebenwellen aus der Entwicklungsgeschichte. Daher sollte vor dem Einbau geprüft werden, ob die Nebenwellenachse die richtigen Maße hat. Diverse Messungsergebnisse für die Nebenwellenachse mit der OEM Nr. 1745151 ergaben folgende Werte:

    • Buchse Kupplungsseite Ø 15 - 15,1 mm
    • Lagersitz Ø 15 - 15,1 mm
    • Buchse Limaseitig Ø 13 - 13,1 mm
    • Länge der Lagerfläche für die Nebenwellennadeln: 11,9 mm

    Quelle

    Der Freistich in der Lagerfläche für die Nebenwellennadeln ist wichtig. Bei Nachbaunebenwellen fehlern die schon mal. Die Nadeln sitzen dann quer und beeinträchtigen den Rundlauf. Die Länge der Lagerfläche für die Nebenwellennadeln ist ebenfalls wichtig. Einige Nachbaunebenwellen haben zu kurze Lagerflächen.


    Zur neuen Kurbelwelle

    nicht mit dem Hammer ins Lager treiben

    nicht mit dem Hammer ins Lager treiben

    nicht mit dem Hammer ins Lager treiben

    nicht mit dem Hammer ins Lager treiben

    nicht mit dem Hammer ins Lager treiben

    nicht mit dem Hammer ins Lager treiben

    nicht mit dem Hammer ins Lager treiben

    nicht mit dem Hammer ins Lager treiben


    Das sieht man auch hier in diesem Video. Ein paar Schläge auf die Kurbelwelle können bereits den Rundlauf beeinflussen.


    Folgendes wurde bereits geschrieben: wichtig bei der Kurbelwelle ist, dass Du den Mehrhub von der Kurbelwelle mit einer Dichtung ausgleichst, es sei denn der neue Zylinder ist auf diesen Mehrhub bereits ausgelegt.


    Alter Zylinder

    Zylinderlaufbahn einölen (am besten mit Ballistol). Kannst als Reservezylinder behalten (Dann würde ich den auf das nächse Übermaß ausschleifen, denn der Einbau auf eine Kurbelwelle mit anderem Hub kann Schäden verursachen. Die Ringkanten, welche durch die Reibung der Kolbenringe auf der Zylinderlaufabhn entstehen, verschieben sich und dann stoßen die Kolbenringe an die Ringkanten. Bruchgefahr.)

  • Vielen vielen Dank euch Jungs schonmal für die nette Hilfe. klatschen-)


    Zum Thema Spacer Zylinderfuß wegen der LHW. Also ich werde den normalen Parma 177 bestellen,nicht den speziellen für die LHW.

    Deshalb brauche ich auf jeden Fall die 1,5mm Unterlage wenn ich die LHW Welle verbaue.

    Hier gibt es einen Spacer : https://www.scooter-center.com…px125-px150-1-5mm-3820041


    Ist das die originale PX Gehäuseform und ich muss den Spacer noch bearbeiten,oder haben die BGM,Polini und Parmakit alle die selbe Überströmerform?



    Radulfson


    Vielen Dank fürs Drüberschauen ;) Falls die dunklen Stellen wegen des Kolbenringspiels entstanden sind,..es kommt ja eh alles neu,da dürfte das ja eigentlich erledigt sein. Die Dichtflächen der Gehäusehälften werde ich versuchen so gut es geht zu säubern und dann ist es hoffentlich dicht.


    Thema Freistich: Hab eben nochmal geschaut. Also meine Nebenwelle hat definitiv keine Freistiche,dafür aber diese angefasten Nadeln...?


    Letztendlich plagen mich immer noch zwei Fragen:


    1 : Was mache ich mit meiner Übersetzung: Kupplung 22 , Primär 68. Soll ich das so lassen und einfach einen kurzen 4. Gang einbauen (aktuell hat der 4. Gang 35 Zähne) , oder auf 23/65 wechseln? Wenn wechseln, was genau bewirkt die 23/65 ,bzw. warum wäre die besser?


    2: Soll ich meine Kupplung wieder einbauen oder eine Cosa Kupplung kaufen? Ich weiß ja nicht was zum Schluß mit Parmakit, 60er LHW, SI24/24 und leichter Bearbeitung am Gehäuse so rauskommt an Leistung?

  • Nebenwelle

    Also wenn Deine Nebenwelle keine Freistiche hat, dafür aber die spitzen Nadeln, dann sollte das so funktionieren.

    Ich habe das bei mir eben so. Nebenwelle ohne Freistiche und spitze Nadeln.


    Getriebe


    In Sachen Getriebe schaut es aus, als wenn Du eine 22 (Kupplungsritzel)/68 Primärritzel und Nebenwelle (1)12/(2)13/(3)17/(4)21 drin hast (22er Ritzel vermute ich).

    Dazu von der P200E auf der Hauptwelle (1)57/(2)42/(3)38/(4)35. Im Vergleich zu einem originalen P200E Getriebe mit

    23/65 Primär ist Dein Getriebe über alle 4 Gänge kürzer übersetzt.


    In der Theorie bedeutet das:


    Dein Getriebe schafft bei 6000 U/min

    • 1. Gang 34 km/h
    • 2. Gang 47 km/h
    • 3. Gang 68 km/h
    • 4. Gang 91 km/h


    Die Werte sind für einen 3.50-10 Reifen mit 1305 mm Abrollumfang.


    Das 200er Getriebe schafft bei 6000 U/min


    • 1. Gang: 35 km/h (Dein Getriebe schafft den Wert bei 6500 U/min)
    • 2. Gang: 51 km/h (Dein Getriebe schafft den Wert bei 6500 U/min)
    • 3. Gang: 74 km/h (Dein Getriebe schafft den Wert bei 6600 U/min)
    • 4. Gang: 97 km/h (Dein Getriebe schafft den Wert bei 6500 U/min)

    Die Werte sind für einen 3.50-10 Reifen mit 1305 mm Abrollumfang.


    Dein Getriebe muss also im Schnitt 500 U/min höher drehen, um die Geschwindigkeit eines originalen 200er Getriebes zu erreichen.



    In der Regel zieht ein 177er Parma Langhub ein originales 200er Getriebe durch.

    Es kommt aber auch darauf an, welche Steuerzeiten Du mit Deinem Zylinder fährst.

    Die Steuerzeiten verändern sich je nach Spacerposition für den Hubausgleich

    Bei einem Kopfspacer werden die Steuerzeiten kürzer (mehr Nutzhub). Gut für das 200er Getriebe. Recht früh Leistung.

    Bei einem Fußspacer werden die Steuerzeiten länger (weniger Nutzhub). Tendenziell weniger gut für das 200er Getriebe. Eher spätere Leistung.

    Merkt man meist beim Sprung vom 3. in den 4. Gang (Ganganschlussproblem).


    Am besten ist, Du fragst mal Leute hier im Forum, die den 177er Parma mit 60er Hub fahren, welche Erfahrungen die gemacht haben.


    Kupplung


    Meine persönliche Erfahrung ist, dass die Cosa Kupplung wesentlich Hände schonender zu fahren ist als eine alte PX Kupplung.

    Also ich kann die nur empfehlen, wobei die mordernere BGM Kupplung noch etwas besser sein soll. Bessere Verarbeitung und

    nachhaltigere Lösung bei dem Federteller. Der BGM Kupplungskorb ist auch CNC gefräst und nicht gepresst wie bei der Cosa Klassik und verträgt weitaus höhere Belastungen jenseits der 19 PS.


    Infos zur klassischen Cosa Kupplung

    Probleme mit Ersatzteilen klassische Cosa Kupplung

    Infos zur BGM Kupplung

  • Letztendlich plagen mich immer noch zwei Fragen:


    1 : Was mache ich mit meiner Übersetzung: Kupplung 22 , Primär 68. Soll ich das so lassen und einfach einen kurzen 4. Gang einbauen (aktuell hat der 4. Gang 35 Zähne) , oder auf 23/65 wechseln? Wenn wechseln, was genau bewirkt die 23/65 ,bzw. warum wäre die besser?

    Das ist vielleicht ein wenig Geschmackssache. Ich persönlich fahre mit Parma, 24SI, 57er Rennwelle und Siproad mit 22/68. Mir ist ein guter Abzug wichtiger als die Endgeschwindigkeit. Bei dieser Übersetzung musst Du auch nix an der Gangrädern ändern, das zieht der Parma locker. Alternativ kannst Du eine 23 DRT Kuluritzel verbauen, dass passt auf die Primär mit 68Z.


    2: Soll ich meine Kupplung wieder einbauen oder eine Cosa Kupplung kaufen? Ich weiß ja nicht was zum Schluß mit Parmakit, 60er LHW, SI24/24 und leichter Bearbeitung am Gehäuse so rauskommt an Leistung?


    Da dürfte eine 6 Federn PX alt Kulu verbaut sein.

    Ich sachs mal so: ich fahre das Dingelchen mit etwas härteren DR-Federn und Ori-Belägen. Hält meinen gefrästen Polini und auch dem Parma stand.

    ABER: manche Körbe biegen sich auf, andere (meiner :) ) offensichtlich nicht. Das ist sicher nicht repräsentativ.

    Aber für mein Minderleistungstuning (schätze um die 14-15PS) kaufe ich mir keine BGM Superstrong für 250 Tacken.

    Aber mit der Kupplung ist das schon ein Problem, die Cosa Nachbaukupplungen sind überwiegend von minderwertiger Qualität. Ev. schaust Du dich nach einer gebrauchten Ori Cosa Kupplung um, 22Z Ritzel + Ori Beläge und gut ist.

    Kommt natürlich darauf an, was Du mit Deinem Motor vorhast. Wenn das volle Programm mit großem Vergaser, Einlass, ÜS aufmachen ansteht, dann besser doch ne Superstring :)