kFkA: Kurze Fragen, Kurze Antworten!

  • vergaser ist eig. komplett sauber und auch noch neu...morgen gehts trotzdem mal zum Ultraschallreinigen :D
    funke ist da, polrad sitzt fest, tanklüftung geht, bezinschlauch lässt benzin durch...
    Kann bei 2 Monaten Standzeit die Mebran verkleben? weil dann bau i das ding wieder aus? :D
    Die lief davor aber super mit Membran...

  • Stimmt es, dass einige V50 erste Serie im Rahmen eine andere Nummer eingeprägt haben als in den Papieren und auf dem Typenschild steht?

  • Stimmt es, dass einige V50 erste Serie im Rahmen eine andere Nummer eingeprägt haben als in den Papieren und auf dem Typenschild steht?

    Wenn´s ne Deutsche V50 ist, dann ist das gut möglich. Meine PV ist auch ne deutsche Karre, das steht extra in den Papieren drin (es zählen nur die Nummern auf den Plaketten, nicht die im Rahmen)


    Da das meist keiner versteht hab ich die Nummer im rahmen zugespachtelt :P )

  • Passt das denn auch, dass meine V50 links an der Motorklappenöffnung eine andere Nummer, beginnend mit DGM. .., hat ? Ein deutsches Typenschild hat sie auch.

  • Passt das denn auch, dass meine V50 links an der Motorklappenöffnung eine andere Nummer, beginnend mit DGM. .., hat ? Ein deutsches Typenschild hat sie auch.

    Die DGM-Nummer ist eine rahmen-, nicht rollerspezifische Nummer. D.h. alle baugleichen Rahmen haben die gleiche DGM-Nummer.

  • mach ich heute Abend mal
    hatte sie lange nicht in der Hand. Evtl. ist es sogar ne Zweitschrift

  • Wenn es eine "normale" ABE oder eine Zweitschrift von Piaggio ist muss das Ding ´ne Plakette gehabt haben, da es dann ein deutsches Modell war. Wenn Du ein vom TÜV ausgestelltes Dokument hast, ist ein nicht deutsches Modell .... oder es stimmt grundsätzlich was nicht mit den Papieren ;)

  • Original oder Nachbau?


    Gibt es dazu einen neuen Bezug mit Piaggio Aufdruck hinten?


    Gruß Martin




    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Normale ABE? Das wäre ohne Typenschild wirklich ungewöhnlich bis nicht möglich. Poste mal ein Foto der Papiere mit geschwärzter Nr.

    Wenn es eine "normale" ABE oder eine Zweitschrift von Piaggio ist muss das Ding ´ne Plakette gehabt haben, da es dann ein deutsches Modell war. Wenn Du ein vom TÜV ausgestelltes Dokument hast, ist ein nicht deutsches Modell .... oder es stimmt grundsätzlich was nicht mit den Papieren ;)

    es sind Papiere mit einem Zweitschrift Stempel

  • Ich bräuchte mal einen schnellen Tipp. Ich bekomme die beiden Motorhälften nicht auseinander. Anbei zwei Fotos des Motors von beiden Seiten.


    Habe ich da irgendwo eine Schraube oder einen Sicherungsring vergessen? Ich kann nichts finden. Das einzige was mich verwundert sind die beiden Bolzen hinter der ZGP. Im Foto "Motor_rechts" orange markiert. Hier habe ich die Muttern entfernt, aber die Bolzen scheinen nicht bis auf die andere Hälfte durchzugehen.


    Ach so, ich versuche die Hälften zu trennen, indem ich auf der linken Seite die beiden Wellen mit dem Gummihammer bearbeite. Das ist doch richtig so, oder?

  • Die beiden Bolzen gehen nicht durch, sondern nur bis in die linke Motorhälfte. Vermutlich sitzt der Passstift an der Trennfuge im Bereich des Getriebes fest. Dort ist auch eine Stelle, an der du " keilen " kannst, ohne die Dichtfläche zu ruinieren.
    Eine vergleichbare Stelle findest du auch oben über dem Kurbelhaus. Besonders dann, wenn die Gehäusedichtung mit Dichtmasse verbaut worden ist, kann das Trennen der Hälften auch am Kurbelhaus schwer sein.
    Gummihammerschläge aud die Wellen sind keine gute Idee.

  • Zitat von Fantine

    Gummihammerschläge aud die Wellen sind keine gute Idee.

    Aha. Wie sonst? Im Übrigen habe ich diese Idee von der Motoretta-DVD. Ist die hier jemandem ein Begriff? Wirkte dort recht logisch. Ich dachte, das wäre so der übliche Weg, einen Smallframe zu spalten.


    EDIT: Hier haut er übrigens auch auf die Welle.

  • Zitat von Fantine

    Eine vergleichbare Stelle findest du auch oben über dem Kurbelhaus. Besonders dann, wenn die Gehäusedichtung mit Dichtmasse verbaut worden ist, kann das Trennen der Hälften auch am Kurbelhaus schwer sein.

    Ok, wo genau? Der Passstift beim Getriebe ist nicht das Problem, hier lässt sich das Gehäuse problemlos ca. 1 mm aufschieben. Aber da irgendwo im Bereich des Kurbelhauses scheinbar was klebt, lassen sie die Hälften dennoch nicht trennen. Wo genau kann ich denn hebelnd ansetzen, ohne die Dichtfläche zu beschädigen?


    Anbei ein Foto meines Motors. Scheinbar hat da schon mal jemand etwas unfachmännisch dran gewerkelt. Meinst Du den auf dem Foto markierten Bereich?