Wieviele Vespas sind genug?

  • Hallo,


    nach einer Diskussion mit meinen Brüdern, frage ich mich wie viele Vespen für einen allein genug sind.


    Dafür wäre es sinnvoll zu wissen wie viele Vespen im Schnitt vom Vespa Virus infizierte besitzen.


    Dabei ist es mir egal ob Wide-, Large- oder Smallframe.


    Dafür mache ich den Anfang:


    Habe 2 fahrbare (bestehen den TÜV bzw. haben TÜV und sind technisch in Ordnung) Vespas

    und drei, die noch Zuwendung (z. B. Motor zerlegt, Rahmen noch nicht fertig etc.) brauchen bevor Sie fahren.


    Bin mal gespannt, was der Forenschnitt an fahrbereiten und zuwendungsbedürftigen ist.


    Grüße

    Christian

    :-2

  • Ein PX + eine ET3.


    Beide stehen voll in Lohn und Brot, dürften das ganze Jahr über auf die Weide, sind gesund und beim alle zwei Jahre stattfindenden Belastungs-EKG ohne Befund.

    Is da Weg länger wia da Karrn, werd gfahrn!

  • Ich habe ein finnische PV 125 von 1974, eine italienische V50n von 1969 und eine deutsche V50n aus 1977. Alle sind oLack fahrbereit und werden bewegt. Weitere sind nicht ausgeschlossen klatschen-)

  • Ich hatte 4. 2x V50 fahrbereit, 1 V50 die eigentlich gemacht werden mußte und 1 PX.

    Platz- und, nach langer Überlegung, auch Verstandes-mäßig habe ich mich von der zuwendungsbrauchenden und einer fahrbereiten getrennt. Mehr als zwei Stück die ich wirklich auch dem Namen Fahrzeug gerecht bewegen kann sind bei mir zeitlich nicht drin. Und bevor sie dann nur noch stehen habe ich mich eben getrennt.


    Also V50 und PX.

    Jeder will alt werden, aber keiner will alt sein.

  • Eine Sprint Veloce dritte Serie deutsch, mein Haupttourenesel mit 221er Malossi.


    Eine TS mit 177er Sprintmotor, gerade im Aufbau.


    Eine VNA mit 200er Motor, leider zu wenig gefahren.


    Drei deutsche Special mit HP4, eine 50s mit 130er, eine 50L, eine PK lusso, eine Primavera.


    Gefahren werden sie alle, manche leider aber zu wenig. Ein bis zwei werde ich deswegen abgeben, sofern ich jemand finde, der sie schätzt.

  • Eine PK Automatik.

    Eine PX 80 ist immer noch im der Mache, leider aktuell kaum Fortschritte.

    V50s und V50 Elestart habe ich kürzlich aus Platzgründen und weil ich kaum gefahren bin abgegeben. Habe auch gemerkt, dass ich lieber Automatik fahre als Schaltung.

    Und dann stehen da noch 2 „modern Vespas“ - eine GTS 300 und eine ET 2 50, die ich noch etwas anfrischen muss.

  • Eine 50 Special

    Zwei 50 Special mit HP4

    Eine V50 1. Serie mit 121 Pinasco

    Eine V50 RuLI von 1980, jedoch nicht fahrbereit


    Würde reichen, wenn sich aber was ergeben würde, würd ich wahrscheinlich wieder zuschlagen

  • Ich klinke mich da jetzt mal ein, obwohl ich eher nicht der Vespasammler bin.


    Ich habe meine mittlerweile etwas spezielle PK 50 XL Automatik. Die habe ich mir in Einzelteilen gekauft 2009, weil ich einfach in meiner damals fertig gewordenen Werkstatt endlich mal wieder schrauben wollte wie früher.

    Dann habe ich mir zwei Jahre später meinen lang ersehnten Wunsch erfüllt und mir eine Ape TL6T gekauft.


    Seit zwei drei Jahren spiele ich mit dem Gedanken, wenn sich ein günstiges Angebot trifft ohne aktive Suche, mir noch eine Vespa aus meinem Geburtjahr anzuschaffen.

    Nächste Woche habe ich einen Besichtigungstermin dazu, mal sehen, was rauskommt. Ich werde berichten.


    Grundsätzlich vertrete ich aber die Meinung, daß man nur einen Arsch hat, um auf einer Kiste zu sitzen und bin kein Fan von vielen Fahrzeugen, wovon ohnehin die meisten immer irgendwie nicht fahren, weil man eben nicht unbegrenzt Zeit hat für sein Hobby.

    Im Endeffekt haben manische Sammler viele Kisten, von denen aber immer nur wenige wirklich einsatzbereit sind.


    Deshalb werde ich nach der alten Kiste aus den Siebzigern aufhören (so der Plan), sofern das nächste Woche klappt.


    Hand auf's Herz an alle mit vielen Kisten: Wieviele laufen tatsächlich und sind fahrbereit ohne Kompromisse und wenn, fahrt ihr auch alle gleichmäßig oder gibt es nicht heimliche Favoriten und Mauerblümchen...?


    Mein Chrysler (angemeldet) sollte endlich gerichtet werden und es schlummern zwei angemeldete Motorräder unter Tüchern.

    Am liebsten fahren tu ich mit der Vespa und der Ape. Ganz vorne ist die Ape.


    Ist einfach so, man hat nur einen Arsch zum draufsitzen und immer eine heimliche Vorliebe...


    Und ein bißchen höre ich meine Meinung so aus euren Berichten so unterschwellig raus...


    Gruß Paddy.

    Ich ziehe meinen Hut vor der Ikone klassische Vespa! Wenn aber selbst heute noch uralte Vespas aus den Siebzigern aufgrund der schieren Menge verbastelt werden können, sollte man sich seiner zunehmend seltenen Automatik bewußt sein...


    Übrigens, wenn man den sogenannten "O-Lack" aufbereitet (abschmirgeln und in Wachs ersäufen), muß man vorher den "O-Dreck" entfernen und den "O-Rost" owatrolisieren.

  • Wieviel genug sind hängt auch von den Personen selber ab. Es soll welche geben den reicht eine. Und andere die nehmen alles mit was geht. Kenne beide Typen.

    Ich habe neun Vespas.

    Eine Bajaj

    Zwei Simsons

    Eine Mofa

    Suche aber noch ne Rohrlenker. Und ne Simson Star oder Habicht.

    Vespas und ne Simson stehen auch noch in der Warteschlange zum feddich machen. Und solange ich Platz dafür habe bleiben alle da. Wenn's mehr werden finde ich das nicht schlimm. Fahren tue ich im Moment mit 7 zugelassenen. Die anderen sind Baustellen. Je nach Laune fahre ich auch schonmal 4 verschiedene am Tag. Die beiden PX die ich habe werden z.b als letztes feddich gemacht. Auf denen habe ich irgendwie kein Bock im Moment. Aber das ändert sich auch alle paar Jahre mal. Jetzt nach meinem Rügen Urlaub und einigen geilen Ostmopeds die da standen bin ich da wieder mehr angefixt. Also erst Rundlicht feddich machen dann die Schwalbe zum Tiefflieger machen. Und wenn zwischendurch was anders dazu kommt ist das so.

    Und ja,ich habe nur einen Arsch zum fahren. Aber haben ist besser als brauchen. Auch wenn nicht alle fahren.

    Uns wenn ich mal kein Bock auf schrauben habe,wie im Moment z.b, fahre ich lieber als zu schrauben. Auswahl ist ja da...


    Schönen Abend euch

    FÜR VERDREHTE FOTOS ÜBERNEHME ICH KEINE HAFTUNG

  • Fahrbereit:

    VNA 200

    T5 172

    LML 125

    PX Crosser 177

    LXS 125 (für meine Frau)


    Baustelle:

    LML T5

    PK50

    Vjatka 3Rad

    Cosa 125

    Bajaj Chetak Blechnase

    Wer nach den Sternen greifen will, sollte keine Höhenangst haben! ;)

  • Ich hab viel Platz, alle folgende werden bewegt, von meiner Wenigkeit, meiner lässigen Frau, und nach

    Bedarf Gäste, die mal so richtig in der Toscana rumdüsen wollen

    150 GL von 1964

    2 Special in O-Lack 1976

    2 Rundlicht O-Lack 1967

    1 ET3 von 1980


    das reicht mal knapp so :-7

    Trau keinem über 50 mit Namen "Vespa" !

  • Es kommt auf die Infektion an , bei mir geht es noch

    PX P200E Bj.80 mit 210 Malosi


    Sprint Veloce Bj.75mit Lussomotor und 177 Polini usw.


    PK 80 Bj.83 mit 130 Polini Hp4 usw.


    Und eine Spezial in zerlegt und keine zeit aufzubauen, die ist meines Alters Bj.77 und Top Zustand

    Ja das zu meiner Truppe

    IF EVERYTHING IS UNDER CONTROL, YOU'RE GOING TOO SLOW!

  • Genug kann Mann eigentlich nie haben. Aber meine Frau ist der Meinung das 3 Vespas genug sind. Fahrbereit habe ich 2 Vespas 1 150 Sprint Veloce und 1 50 N Spezial. Fahre beide Abwechselnd zur Arbeit. Die 50 ger wird auch von meiner Frau gefahren. Dann habe ich noch eine VNB 125 in der Garage stehen. Die braucht leider noch etwas Zuwendung.

  • Hab zwei Fahrtüchtige Vespas, einmal eine 50 Special und einmal eine 125 ts.

    Dann hab ich noch die Ape P500V und ein Puch Maxi N....

    Laut meiner Frau, muss jetzt fertig sein mit Neuanschaffungen... muss da wohl wirklich vorerst etwas zuwarten bevor ich mir ein neues Schrauber Objekt gönne ;-)

    Allgemein muss ich sagen, dass es mir eher ums schrauben etc. geht als um das rumfahren... natürlich fahr ich gerne! Aber das Abendliche Werkstatt sschräubeln mit der Philosophiererei gefällt mir fast besser ;-)


    Mit der Puch bin ich noch nicht ganz fertig und die Ape hat auch noch paar kleinere Arbeiten vor sich. Aber anschliessend brauch ich dann so langsam etwas neues... muss aber keine Vespa sein, eventuell nochmals ein Mofa oder eine 50er Zündapp würde mich auch reizen. Hatte mal eine und die Erinnerungen daran sind schön!

    Vespa 50 Special (CH Modell), Vespa ts 125 (CH Modell, 177 Parmakit TSV), Ape P500V (CH Modell), Moto Guzzi V7 Classic, Puch Maxi N

  • 1x PK50s, 1x PX80 mit nem 139er Malossi

    Mit der Kleinen fing ich an und war sofort angefixt. Darauf den A-Schein gemacht und vom Vechs für kleines Geld die PX80 als Baustelle gekauft. Hergerichtet und seitdem fahr ich sie fast täglich.

    Mir reichen die beiden, eigentlich fahr ich eh fast nur die Große.

  • Eine PX 80/135 DR aus 1983.

    Die Ape 703Tm mit 218 Polini, aus 1992.

    Alles revidiert und fährt.

    Und eine LX 50, die wartet im italienischen Haus und kann da auch von den Kindern gefahren werden.

  • Die Zahl von Fahrzeugen ist vermutlich auch eine Frage des Alters und ob man dem Hobby treu bleibt oder andere Dinge (Frau / Frauen / Kinder) die Schwerpunkte verändern. Und ob man denn genügend Platz hat (oder anmieten kann..)

    1 x Rally 200, Bj. 75 (hab ich seit 39 Jahren)

    1 x PX 125, Bj. 88 (als Daily Cruiser mit 177er Zylinder & 24er SI)

    1 x ET4 125 (okay , Automatik aber Blech, mit dem fährt die Holde sehr gern)

    1 x PK 50 S

    1 x PK 50 XL1

    1 x PK 50 XL2 HP 3

    1 x ET2 50 (okay ebenfalls Automatik, aber mit dem kurvt die Tochter rum)


    Fahrbereit sind alle, die "Grossen" werden auch regelmässig bewegt, die Fuffies kommen zu kurz, sind auch nur 2 versichert.....


    Zusammen mit nem ´81er Fiat Spider ist eine Garage (und leider auch die Freizeit und die Schönwettertage ) zu knapp - und ja das gibt dann schon regelmäßig Gemecker.


    Eltener : Sorgen musst Du Dir aber deshalb nicht machen - so hast ja immer ne vernünftige Beschäftigung und kommst nicht auf dumme Gedanken :tues ....das versteht jede Frau !!

    Life is to short to drink bad wine rotwerd-)